Pro und Anti – Wir sind dafür, daß wir dagegen sind

Einige Selbstdarsteller in unserer Blogwelt haben ihre Ideologie und politische Richtung klar festgelegt und teilweise mit einem H1-Attribut im Header einzementiert. Welcher Eindruck ergibt sich beim Besuch eines solchen Weblogs? Meine Impression ist, hier gibt es wenig Diskussionsspielraum, der Inhaber des betreffenden Online-Tagebuchs weicht kaum einen Millimeter von seiner Haltung ab. Im Kommentarbereich finden sich deshalb nach einer gewissen Zeit, nur noch Fürsprecher ein, Besucher mit gegenteiliger Meinung sehen keinen Sinn mehr darin, sich an einer Diskussion zu beteiligen.

Es gibt Headlines so in der Art wie ProAmerika, ProIsrael, Antideutsch , AntiIslamist, Antikomministisch, AntiImperalistisch, AntiAmerikanisch, Antikapitalistisch, Neoliberal, Libertär,…Anti-dieses, Pro-jenes, usw.
Diese sture Festlegung macht diese Leute aber auch berechenbarer, man weiß aus welcher Richtung die „verbalen Abschüsse“ kommen und wo sie einschlagen. (Meistens bei ihnen selbst!) Wenn die Tatsachen mal nicht ins Konzept passen, werden sie entsprechend der politischen Ausrichtung zurechtgebogen, fragwürdige Quellen, welche die eigene Propaganda untermauern, lassen sich im Internet immer erschliessen.
Dann gibt es noch die sogenannten Watchblogs, die überwachen (politisch) unkorrekte Blogger. Und wer beobachtet die Watchblogs? Die Watch-Watch-Blogs?? Das wären dann zu Deutsch, die Aufseher der Aufpassenden…

So positioniert sich TOMS WOCHENSCHAU: Mir ist es völlig egal, welche Nationalität, welche Religionszugehörigkeit, welche ethnische Herkunft ein Mensch hat, ebenso wenig ist sein materieller Besitzstand, sein Status innerhalb der Gesellschaft, seine sexuelle Orientierung für mich von großem Belang. Grundsätzlich bin ich für das System, welches für möglichst viele Menschen von Nutzen ist. Ich bin für Freiheit und Demokratie, überall! Ich bin in erster Linie eines: PRO – PRO MENSCH!
Entschuldigen Sie bitte, wenn ich meine politische Ausrichtung nicht glasklar festlege, mich nicht in eine Schablone pressen lassen möchte, dadurch evtl. weniger Angriffsfläche biete: So what ?!

4 thoughts on “Pro und Anti – Wir sind dafür, daß wir dagegen sind

  1. @Tom
    Leider ist es oft so, wie Du es beschreibst. Mir ist es einige Male passiert, dass in übler Weise geantwortet wurde. Da habe ich mich verabschiedet – für immer! Dort wurde auch nicht ansatzweise versucht, zu argumentieren.
    Zum Glück muss ich derartige Blogs nicht weiter lesen!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s