Wahlen in Kenia

Mein Blick ist dieser Tage nach Kenia gerichtet, das Land welches ich mehrmals bereiste, liegt mir am Herzen. Gestern waren rund 14 Millionen wahlberechtigte Kenianer aufgerufen einen neuen Präsidenten sowie 210 Parlamentsabgeordnete und 2484 Vertreter von Lokalregierungen zu bestimmen. Wenn in dem ostafrikanischen Land gewählt wird, habe ich immer ein mulmiges Gefühl im Magen, denn meist sind gewaltsame Unruhen und Betrug die Begleiterscheinungen.
Der Inhaber des Präsidentenamtes Mwai Kibaki strebt eine weitere Amtszeit an, als er 2002 Staatschef wurde, machte er vollmundige Versprechungen. Die Wichtigste war die Bekämpfung der Korruption. Leider ist davon nichts zu spüren. Immerhin hat er die kostenfreie Grundspule eingeführt. Kibaki glaubt, sein volkswirtschaftlicher Rekord, der immerhin ein Wachstum von 5% ausweist, wird ihm eine weitere Amtszeit bescheren. Davon profitiert aber nur die reiche Oberschicht, Geschäftsleute und die Regierungselite. Die Bevölkerung bleibt arm wie eh und je, 46 % müssen mit weniger als umgerechnet 1 Dollar pro Tag auskommen! Es ist eine Mär der Globalisierungsbefürworter, daß weltweiter wirtschaftlicher Aufschwung allen Menschen zugute kommt. Die bittere Armut im Land hält auch Kibaki’s stärksten Widersacher, den 62-jährigen Raila Odinga nicht davon ab mit seiner leuchtend orangefarbenden Nobelkarosse, einen Hummer, zu Wahlveranstaltungen zu fahren. Odinga, der bekennende, gemäßigte Sozialdemokrat verspricht den Armen Strom ,Wasser, eine neue Verfassung und möchte zukünftig Ministerposten nur noch an unter 50jährige vergeben. Die Regierung zu verjüngen, ist ein richtiger Ansatz, ich bin auch der Meinung, daß die „alten Säcke“ endlich vor die Tür gestellt werden müssen. Das Land braucht frische Politiker mit Idealen und Visionen. Ich kenne die Menschen dort, in ihnen steckt Potential. Ich würde mir für sie eine besserer Zukunft wünschen. Viele große Worte, die am Ende nur Worthülsen blieben, haben sie schon genug gehört…
Derweil sind die Kenianer mit der Auszählung der Stimmen beschäftigt. Es wird das knappste Rennen in der Geschichte des Landes. Ich werde über den Ausgang berichten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s