Happy birthday Muhammad Ali

AliMit 66 Jahren, da fängt das Leben an, sang Udo Jürgens. Doch für Muhammad Ali gilt das leider nicht. Durch seine Parkinson-Erkrankung ist er schwer gezeichnet, aber er trägt sein Schicksal mit Würde, klagt nie.
In frühester Kindheit bewunderte ich den Mann mit großem Maul und großem Herzen. Sein Box-Style sucht bis heute seinesgleichen. Er tanzte wie ein Schmetterling und stach wie eine Biene, er war unglaublich beweglich und schnell. Sicherlich gibt es Boxer mit besserer Kampfbilanz, doch Ali’s wahre Größe zeigte sich durch sein Handeln jenseits des Rings. Seinen größten Kampf bestritt er wohl gegen die US-Regierung, die ihn seinerzeit für die
Vietnamkrieg-Propaganda instrumentalisieren wollte. Mit den Worten:

„Ich habe keine Probleme mit den Vietkong. Kein Vietkong nannte mich jemals Nigger“ und „Räumt mir ’ne Zelle doch und steckt mich ins Loch, denn lieber Gefängnisbrot als in Vietnam und tot“

weigerte er sich für das Land „welches uns Schwarze so hasst“ in den Krieg zu ziehen. Durch den Entzug seiner Boxlizenz, sowie der Androhung einer Gefängnisstrafe ließ er sich ebenfalls nicht einschüchtern:

Ihr könnt mich ruhig einsperren, ich war 400 Jahre gefangen, da machen mir die 5 Jahre auch nichts mehr aus

Ein Highlight seiner Karriere war wohl der Kampf gegen George Foreman in Kinshasa, der Hauptstadt des damaligen Zaire. (Rumble in the Dschungle) Mit einer ungewöhnlichen Taktik (Rope-a-Dub-Style) siegte er damals durch k.o. in der 8.Runde. Ich war damals ein kleiner Junge, sah es im Fernsehen (schwarzweiß!)
Natürlich sehe ich Muhammad Ali heute differenzierter, es mag kritikwürdiges an dieser polarisierenden Person geben. Er war eben nicht der Champ wie „Sie“ ihn haben wollten.
Er beweist das Islam auch Frieden bedeuten kann!
Happy Birthday Muhammad Ali, alles Gute zum 66. Geburtstag!

Einige Zitate:

„Ihr seid gar nicht so dumm, wie ihr ausseht“ Ali zu den Beatles.
„Ich bin so schnell, dass ich, als ich gestern Nacht im Hotelzimmer den Lichtschalter umlegte, im Bett lag bevor das Licht aus war.“
„Wer nur davon träumt, mich zu schlagen, sollte aufwachen und sich dafür entschuldigen.“
„Jetzt fängt mein Leben erst wirklich an. Gegen Ungerechtigkeit kämpfen, gegen Rassismus, Verbrechen, Analphabetismus und Armut, mit diesem Gesicht, das die Welt so gut kennt.“

Muhammad Ali

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s