Dieter Bohlen und Der Sinnfreie DilletantenStadl

herzbuben„Bitte wirf Talente vom Himmel“ ruft Bohlen gen Himmel gewandt. Ebenfalls himmelwärts rufe ich: „Bitte laß die Wildecker Herzuben herunterfallen und ihn erschlagen!“ Ich fürchte, ich habe nicht so viel Glück. Der nächste Dilletantanstadl ist unausweichlich und wieder werden die Einkanalkonsumenten massiv auf Dauerempfang schalten, wenn die Kühlerfigur des deutsch produzierten Popp, sein potentes F(l)achwissen über die Darbietungen der Superstaraspiranten absondert.

Hier einige Kostproben der „Musik-Koryphäe:“


„Du stehst da wie ein Schwanz in der Hochzeitsnacht. Aber am Ende kommt auch bei dir nichts raus.“
„Wenn du deine Stimmbänder in die Mülltone schmeißt, ist das artgerechte Haltung.“
„Wisst ihr, was der Unterschied zwischen euch und einem Eimer Scheiße ist? Der Eimer!“
„Warst du in der Kirche? Siehst so durchgeorgelt aus.“
„Deine Art zu singen, das klingt irgendwie wie Darmverschluss.“
„Damit kannst du Kakerlaken ins Koma singen.“
„Du singst, als wenn du ’ne Klobürste im Arsch hättest.“
„Du hast deinen ganz eigenen Stil, – aber den finde ich absolut Scheiße.“

Der Chef-Juror ist eben von der musikalischen Fäkaltät.

Herr Bohlen Ihre Sprüche findet nur einer lustig, Sie selbst! So sehen Sie auch aus!

4 thoughts on “Dieter Bohlen und Der Sinnfreie DilletantenStadl

  1. Es ist ja okay, wenn man nicht behauptet, das höchste Niveau für sich gepachtet zu haben.
    Aber so gar kein Niveau haben, das muss man auch erstmal schaffen.
    Die Witze passen aber ganz gut zum Zielpublikum: noch kindliche Teenager, die sich erwachsen fühlen, wenn sie die Witze eines Erwachsenen verstehen. So kann Dieter Bohlen deren Selbstwertgefühl sich um einiges heben…

    Gefällt mir

  2. Dieter Bohlens „Niveau“ sofern man dieses Wort im Zusammenhang mit seinem Namen überhaupt gebrauchen kann, tendiert so in etwa nach -1. Seine Sprüche sind die eines Macho-Brsches. Seine Musik ist trotz (oder gerade wegen?) seiner guten Chartplazierungen, recht belanglos. Nur durch seine mediale Überpräsenz ist er überhaupt noch im Gespräch. Ein geltungsbedürftiges Ego wie seines, braucht das offensichtlich.

    Gefällt mir

  3. Er braucht vor Allem Jemanden, um seine Gemeinheiten a.k.a. Gedankenschrott abzulassen.

    Warum also keine Castingkandidaten, arme Menschen, denen sowas wirklich wehtut?

    Das ist wirklich nicht die feine englische Art…

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s