Wollen Sie am Hunger in der Welt verdienen?

Dann gehen Sie zur deutschen Bank! So klingt das menschenverachtende Gewinnstreben auf bänkisch:

„Freuen Sie sich über steigende Preise?

Alle Welt spricht über Rohstoffe – mit dem Agriculture Euro Fond haben Sie die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von sieben der wichtigsten Agrarrohstoffe zu partizipieren.

Investition in etwas Greifbares“

So wirbt die Deutsche Bank auf Brötchentüten:

Agrarfonds

Ich bräuchte nach Lesen dieser Zeilen keine Brötchentüte mehr, sondern eine Brechtüte! Skrupellos wird hier die gewinnbringende Partizipation an der Lebensmittelpreissteigerung, welche in sogenannten „Schwellenländern“ Hunger und Elend produziert, angepriesen.

Bei „Straßenkriminellen“ weiß man wenigstens wo man dran ist, wenn sie mit der Faust drohen. Die „feinen Herren“ aus den „oberen Etagen“ in teuren Anzügen dagegen agieren hinter den Kulissen. Sie lächeln dich eiskalt an, doch wenn du ihnen den Rücken zudrehst, stoßen sie dich in den Abgrund.

Quelle:

Attac – Agrarnetz

9 Kommentare zu “Wollen Sie am Hunger in der Welt verdienen?

  1. Widerlich! Die deutsche Bank hat mich damit um meinen Appetit gebracht. Ich frage mich, wie die Kundschaft der Bäckerei, die Werbung für diese Verbrecher macht, aussieht. Jedem halbwegs empathischen Menschen würde beim Betrachten dieser Werbung schlecht, und das ist schließlich kein Gefühl, zu dem es sich gut Brötchen kaufen lässt.

    Liken

  2. Früher haben sie noch versucht solch miese Geschäfte zu vertuschen, was die Sache natürlich keinen Deut besser macht. Heutzutage wird sowas schamlos beworben. Die „Schurkenwirtschaft“ kennt keine Grenzen mehr. 👿
    Da wird mir nur noch übel…

    Liken

  3. Mich hat der Slogan „Leistung aus Leidenschaft“ ja auch schon ein paar mal stutzig gemacht – ausgerechnet bei einer Bank. Wenn sie unbedingt eine Alliteration wollten, warum nicht gleich „Gehirnwäsche aus Geldgier“ oder so? Das geht doch in eine ähnliche Richtung…

    Liken

  4. @ Silverblick

    Das währe doch zu ehrlich 😉
    Du weißt doch, eine Bank zu Gründen und zu Leiten, erfordert mehr kriminelle Energie, als sie auszurauben 🙂

    Liken

  5. […]eine Bank zu Gründen und zu Leiten, erfordert mehr kriminelle Energie, als sie auszurauben.

    Das Zitat kannte ich noch nicht, aber es trifft den Kopf auf den Nagel 😉

    @tom: Danke, dass du mich in dein Blogroll aufgenommen hast, aber mein Blog ist jetzt direkt auf sockenblog.com zu erreichen 😉

    Liken

  6. @Boff
    Nichts zu Danken, gern geschehen 😉
    Hab‘ Deine neue URL in der Blogroll angepasst.

    Zum Zitat: Ich möchte noch anmerken, dass es auch nette Bänker gibt. Man soll mir nicht nachsagen, dass ich pauschalisiere.

    Liken

  7. Achtung!!! Klugscheißerattacke!!!
    Also:
    „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“
    Brecht inner Dreigroschenoper, eins der geschätzten 5 Bücher, die ich gelesen hab 🙂
    So ich bin fertig. 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s