Schwarzenegger über Obama: „Er muss etwas für seine dünnen Beine tun“

Zitat Arnold Schwarzenegger aus der Financial Times:

Arnold Schwarzenegger, Ex-„Terminator“ und republikanischer Gouverneur von Kalifornien, macht sich Sorgen um Barack Obamas Figur. „Er muss etwas für seine dünnen Beine tun“, rief der ehemalige Bodybuilder auf einer Wahlveranstaltung in Ohio der Menge zu. „Wir sollten ihn ein paar Kniebeugen machen lassen.“ Auch Obamas schmalen Arme seien kein schöner Anblick, der demokratische Präsidentschaftskandidat müsse dringend trainieren, damit er mehr Bizeps bekomme […]

Herr Schwarzenegger, Sie haben da etwas falsch verstanden. Für das Amt eines Präsidenten braucht man Hirn nicht Muskeln! Ansonsten wird seine Amtszeit mindestens zu einem Collateral Damage, wie bei Ihrem republikanischem Parteifreund G.W.Bush. Was nützen 5000 Volt im Bizeps, wenn man keine Lampe am Leuchten hat, Herr Gouverneur? Spricht aus Ihnen immer noch Conan der Barbar? The world is not Hollywood! Ihre Rollen waren meist simpel gestrickt, die Filmdialoge keine rhetorisch intellektuellen Höchstleistungen. Daher empfehle ich Ihnen Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging. (Könnte allerdings mittlerweile zu spät sein.)
Hoffentlich heißt es nach den Präsidentschaftswahlen für Ihre Republikaner: Hasta la Vista, Baby 😉

Advertisements

3 Kommentare zu “Schwarzenegger über Obama: „Er muss etwas für seine dünnen Beine tun“

  1. Hey Tom, du wirst mir immer sympatischer irgendwie. Das Zitat hast du perfekt kommentiert. Leider wirft das einen eher bescheidenes Licht auf das Gemüt vieler Amis: Hauptsache Muckis und Knarre, alles andere ist egal…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s