Urlaub mit unseren Politikern (2)

Einmal mehr wollen sich unsere Politiker volksnah zeigen und bieten ihren Bürgern erneut an, die schönste Zeit des Jahres, mit ihnen gemeinsam zu verbringen. Doch in diesem Jahr ist maximal ein Kurzurlaub drin, denn unsere Junta geliebte Regierung ist schwer im Stress, die Terminkalender bis zum Bersten gefüllt, daher ist die Sommerpause kurz, schließlich schreiben wir das Superwahljahr 2009. Reichlich Beton muss noch gegossen werden, für das Lügenfundament, unzählige leere Sprechblasen sind mit heißer Luft zu befüllen,…

Bescheidenheit lautet die diesjährig ausgegebene Devise inmitten der Finanzkrise, denn Sekt schlürfen und Selters predigen kommt derzeit gar nicht mal so gut. Also, nichts mit Fernreisen. So, nun entscheidet Euch liebe Bundesbürgerinnen und Bundesbürger:

Mit welchen Lieblingsparlamentarier wollt ihr auf Reisen gehen? Ein Kurztrip mit Bundeswirtschaftsminister „Mr. Good-Looking“ aka Durchlaucht von und zu Guttenberg auf eine Wellness-Farm? Selbstverständlich gibt es dort einen Solar-Toaster mit stufenlos einstellbaren Bräunungsgrad und ein Haarstudio! Oder mit Dr.Wiefelspütz zum Ballermann, gemeinsam mit bambusdicken Strohhalmen Sangria aus einem Putzeimer um die Wette saugen und anschließend sturzbesoffen auf der Tanzfläche zur Musik von Lady Gaga, den Tralafitti tanzen?

Auch Bundesgesundheitsministerin Ullalala Schmidt gibt sich dieses Jahr genügsam. Sie möchte sich nur in Spanien auf einem Liegestuhl sonnen. Wer möchte miterleben, wie sie sich morgens früh um 6 mit dem britischen Premier Gorden Brown um einen Liegestuhl prügelt, während sie von einem Privatdetektiv, der von einer privaten Krankenversicherung beauftragt wurde, abgelichtet wird, um anschließend mit kompromittierenden Fotos erpresst zu werden?

Für mich sollte es dieses Jahr in den Norden der Republik gehen. Genauer gesagt nach Hamburg. Vor vielen Jahren hätte die Option bestanden mit Richter Ronald Schill zu chillen. Da hätte ich dankend abgewunken, weil ich 1. rechtsradikale Politiker nicht ab- kann und 2. weil ich keinen Schnee im Sommer mag,…

So war ich dieses Wochenende mit Altbundeskanzler Helmut Schmidt, seiner Frau und Ole von Beust zum gemeinsamen Grillen verabredet. – Kurt Beck, mit dem ich vor Jahren auf Südpol-Expedition war, hält an seinem Schwur eisern fest, nie wieder mit mir im Urlaub zu fahren, seitdem siezt mich der Ex-Kanzlerkandidat der SPD wieder und leugnet beharrlich, dass er mich kennt – Wir hatten abgesprochen, dass jeder zum Grillen etwas mitbringt. Loki und Helmut wollten Nackenkoteletts und 12 Stangen Zigaretten spendieren, ich steuerte Würstchen bei, was brachte Ole mit? Fischstäbchen! Zum Grillen! Oje, Ole, du bist der tragische Held! Der Vorstandsvorsitzende der HSH-Nordbank kriegt 2.9 Millionen „Urlaubsgeld“, aber Loki, Helmut und ich werden nur mit läppischen (selbst geangelten?) Fischstäbchen von Aldi abgegrillt!

Und mit welchem Politiker wollt Ihr in die Ferien? Den von Beust kann ich nicht weiter empfehlen, der ist zu kniepig, wenn es nicht um Bankvorstände geht und vom Grillen hat er keinen Schimmer,…

One thought on “Urlaub mit unseren Politikern (2)

  1. Pingback: Kommentierte Leseempfehlungen 17.07.09 « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s