Die Wohlstandsfestung – A wallet world

Die Berliner Mauer ist Geschichte, eine Geschichte aus der man offenbar nicht viel gelernt hat, denn die sogenannte „westliche Welt“ baut die Mauern ihrer Wohlstandsfestung immer weiter aus. Das Vorgehen gegen die Flüchtlinge, die verzweifelt dem Elend im eigenen Land zu entfliehen versuchen, ist brutal und menschenverachtend. Mauern, Zäune und bewaffnete Patrouillen grenzen diejenigen aus, von dessen billiger Arbeitskraft wir profitieren, deren Rohstoffe wir  importieren, deren Diktatoren wir alimentieren, deren Kriege wir finanzieren, deren Leid wir ignorieren.

WALLED WORLD

WALLED WORLD

Karte: TD-Architects. Zum Vergrößern hier klicken.

Der Weltkarte kann entnommen werden, dass  73% des weltweiten Einkommens, sich im Besitz von 14% der Weltweltbevölkerungen befinden, während sich 86% aller Menschen dieser Erde die restlichen 27% teilen müssen! Diese globale Apartheid ist die Hauptursache für viele Konflikte auf unserem Planeten,…

4 thoughts on “Die Wohlstandsfestung – A wallet world

  1. Hallo Tom, ich habe den Wohlstandszaun nur in zwei Richtungen und nicht weit verlassen (Kenia, Ukraine). Mann muß nicht einmal die EU verlassen, um zu sehen, wie menschenunwürdig Menschen leben müssen, auf dessen Kosten wir leben. Ich glaube 2009 sind ca. 15000 Menschen (Flüchtlinge) vor der Küste Europas ertrunken, Dunkelziffer noch wesentlich höher. Der Ist-Stand ist schon sehr erschreckend, da wir auch 80% der Ressourcen verschwenden und genau soviel Treibhausgase erzeugen. Dreißig Euro monatlich zusätzlich reichen z. Zt. aus, um in einer kenianischen Familie eine gesunde Ernährung sicherzustellen, die Malaria fast vollständig ausschließt und einen Krankheitsverlauf wesentlich günstiger verlaufen lasst (eigene Erfahrung aus den letzten 3 1/2 Jahren). Kennst Du den Film „Home“? Das ist der Hauptgrund warum ich blogge, schade das der Schneeball so langsam rollt, aber ich habe Geduld. Mach weiter so! „Unter dem Pflaster liegt der Strand, komm reiß auch du ein paar Steine aus dem Sand“ fällt mir da spontan ein, schönes Wochenende viele Grüße mike

    Gefällt mir

  2. Danke für den wertschätzenden Kommentar, lieber Mike! Weil die globalen Krisenherde wieder heißer zu werden scheinen, habe ich diesen älteren Blogbeitrag wieder hochgeholt, um auf das, was meines Erachtens das Grundübel dieser Probleme ist, aufmerksam zu machen. Steter Tropfen höhlt den Stein und die Hoffnung ist die die zuletzt stirbt. In diesem Sinne,…

    Mit der Linkangabe habe ich doch nur meine Schuldigkeit, was Quellenangaben betrifft, getan. Dass die Quelle, nämlich TD-Architects, für Dich so ergiebig sprudelt, freut mich sehr.

    Gruß

    tom

    Gefällt mir

  3. Pingback: Leseempfehlungen des Tages 06.09.09 « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s