Mission unmöglich

Warnung: Diese kleine Geschichte erfährt am Ende eine (auch für den Autor) völlig überraschende Wendung mit einem jähen Ende.

Ihr totes Metall kühlte seine Handfläche, der Zeigefinger zitterte leicht am Drücker. Das Ziel war anvisiert, seine Nerven bis kurz vorm zerreißen gespannt. Nun war er unmittelbar davor etwas zu tun, was er noch nie zuvor getan hatte. Die Hemmschwelle war überschritten, nun gab es kein Zurück mehr. Er zögerte. Dann krümmte er langsam seinen Zeigefinger und es passierte….

nichts.

Die Bohrmaschine blieb stumm. Der Bohrer rotierte nicht. Die Anspannung wich der Verblüffung. Er runzelte die Stirn, setzte die Bohrmaschine ab. Seine Zimmerwand blieb unverletzt, bis auf die kleine Druckstelle an jener Stelle der Tapete, wo er den Bohrer angedrückt hatte. Verdutzt starrte er auf die stumme Maschine in seiner Hand, bis das Denken wieder einsetzte. Er folgte mit dem Auge dem Verlauf des Stromkabels, welcher am Stecker endete, der unmotiviert auf dem Boden lag, etwa einen Meter von der nächsten Steckdose entfernt. Er schlug heftig gegen seine Stirn: „Mann, Mann, Mann bin ich ein Idiot!“ niemand war anwesend, der zustimmen konnte. Vor seinem geistigen Auge tanzten die Fragmente des zur Aufhängung vorgesehenden Bücherregals fröhlich im Kreis herum und verhöhnten ihn. Mit einer wegwerfenden Handbewegung verschwand dieses Bild. Der angehende Heimwerker war nun um eine Erfahrung reicher: Ohne Strom keine Rotation, bei zu viel Ohm kein Strom. Der Luftwiderstand zwischen Stecker und Steckdose war nämlich bei c.a. 1 Meter Abstand einfach zu groß. Die Lösung war genial einfach: Stecker in Steckdose stecken. Gedacht, getan. Erneut drückte er die nun bestromte Bohrmaschine gegen die Wand. Die Spannung war wieder gestiegen, nicht nur bei der Bohrmaschine.
Mission unmöglich, Operation Heimwerker geht erneut in die heiße Phase. Er krümmte seinen Zeigefinger, diesmal brüllte die Bohrmaschine los, doch bevor der Betonbohrer tiefer in die ohnehin dünne Gipskartonplatte eindringen konnte, passierte das völlig Unerwartete: Die komplette Wand fiel um! Auf dramatische Weise hatte sich das alte Sprichwort ‚Der Klügere gibt nach‘ bewahrheitet. Die Wand war die Klügere,…

THE END

Dass der Umgang mit Bohrmaschinen bei temporärer Stromlosigkeit ziemlich heikel sein kann, zeigt dieses lustige Kurzvideo:

Passte gerade so gut zu meiner kleinen Geschichte…🙂

7 thoughts on “Mission unmöglich

  1. Danke für den lustigen Text. Und wenn ich etwas dazu sagen darf. An der einen oder anderen Stelle würde ich ein bisschen kürzen/straffen, dann wird es noch knackiger. Und die Pointe kommt mehr zur Geltung. Klasse Ideen hast du und Talent.
    Das Video: Schenkel klopf🙂

    Gefällt mir

    • Klar darfst Du etwas dazu sagen😉 Hast ja recht, weniger kompliziert verschachtelte und kürzere Sätze erhöhen den Lesefluss. Manchmal habe ich Längen in meinen Texten, das stimmt schon, ich arbeite dran😉

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s