Die Gema kriegt den Hals nicht voll

Der deutsche Internetsurfer, der das Videoportal YouTube besucht, wird immer öfter mit dieser Meldung, farblich mit hansaplast-rosa hinterlegt, konfrontiert:

Dieses Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

Der Hintergrund dieser Angelegenheit ist, dass die deutsche Verwurstungsgesellschaft GEMA (Geh ma‘ bezahlen), mehr Geld von Google, dem Betreiber der am häufigsten besuchten Videoplattform, haben möchte oder anders ausgedrückt: Die kriegen den Hals nicht voll👿

Da zwischen der GEMA und Google immer noch keine Einigkeit, bezüglich der Vergütung erzielt wurde, sperrt oder löscht Google YouTube-Videos für Nutzer aus Deutschland, aus Furcht vor finanziellen Verlusten durch Zahlungsaufforderungen seitens der GEMA.
So ist das in der Welt der Mammonanbeter: Was keinen Profit bringt, hat keine Existenzberechtigung.
Ich frage mich ernsthaft ob eine Mitgliedschaft in diesem gierigen Verein es wert ist, dafür die Seele seines künstlerischen Schaffens zu verkaufen,..

Mehr bei SpiegelOnline:
YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland
Keine Einigung zwischen Gema und YouTube

Lieber GEMA-freie Musik,…😉


[update 03.12.2009 23:23 Uhr]

Eure Mütter – „Der Typ der bei der GEMA die Titel eintippt, ist ein ganz blöder Penner“

9 thoughts on “Die Gema kriegt den Hals nicht voll

  1. lieber tom,

    wenn ich den spon-artikel richtig verstanden habe❓ , sperrt nicht die gema die videos, sondern youtube (bzw. google) selbst aus angst vor den horrenden nachforderungen. das ändert allerdings nix am fakt der profitgier. das wird dann wohl der einstweilige tod der klein-kleinen populärvideokultur🙄

    Gefällt mir

  2. Guten abend, liebe Wortfeile,

    ich bin froh, Dich als aufmerksame Leserin gewonnen zu haben🙂
    Natürlich hast Du recht, YouTube respektive Google selbst sperrt die Videos, die GEMA zwingt sie dazu (indirekt).
    Habe es oben im Text korrigiert, den Artikel entsprechend angepasst. DANKE.

    So, ich glaube ich gema (sic!) ins Bett, bevor ich noch mehr Fehler mache,…😉

    Gefällt mir

  3. guten morgen tom,

    bei dir schneeflockt es ja, vorfreude kommt auf🙂.

    ich wünschte mir, meine autokorrektur wäre zuverlässiger, nur schlägt mir mein gehirn gerne mal schnippchen… und ich glaube, jeder blogger wünscht sich aktive leser und kommentare, die die beiträge ergänzen oder anregungen geben. also immer wieder gern!

    auf den dreh mit dem gut getarnten spamkommentar wäre ich auch nicht von alleine gekommen😉. durch dich habe ich gelernt, daß man die links da entfernen kann, wenn deren inhalt einem nicht geheuer ist, was ich gestern abend auch schon wieder anwenden mußte, weil ich nicht auf seiten mit burschenschaften verweisen will.

    einen wundervollen tag dir,
    wortfeile

    Gefällt mir

  4. Grundsätzlich riecht es erst einmal nach Profitgier. Aber ich gebe zu bedenken, daß es zur GEMA gegenwärtig kein geeignetes Instrumentarium zur Anspruchsbefriedigung von Künstlern auf finanziellen Ausgleich für deren Werke gibt.

    Immerhin sind es die Künstler, die bei der GEMA zu Recht gegen die kostenfreie Veröffentlichung bei YouTube protestierten.

    Auch Künstler haben ein Recht auf finanzielle Entlohnung.

    Gefällt mir

  5. Dieser GEMA-Inkassoverein schadet den Künstlern mehr als er ihnen nützt. Ich habe zum Beispiel auf Videoportalen wie YouTube für mich neue Künstler erst gefunden, mir später oft sogar Alben von ihnen gekauft. Bessere kostenfreie Werbung kann es aus Sicht des Künstlers kaum geben. Ein auf Mäusekinoformat eingedampftes Video mit reduzierter Audioqualität ersetzt nicht das Original und hält kaum jemanden vom Kauf ab.

    Gefällt mir

  6. Sehe ich ähnlich wie Du, Tom. Ich habe über Youtube schon so einige Künstler gefunden oder gar wiedergefunden, in dem ich Song-Schnipsel eingegeben habe, die ich sonst nie weiterverfolgt oder eben kennengelernt hätte – Bandwurmsatzende.

    PS: Das ist auch ein Test-Kommentar, ob WP den so durchlässt.

    Gefällt mir

  7. Test bestanden. Warum sollte der Kommentar nicht durchkommen? Ist ja nicht einmal ein Link enthalten.

    Apropos GEMA: Hast Du das hier schon gelesen? Da fällt einem nichts mehr zu ein,…👿 o.k. ein paar Worte sind mir dann doch noch dazu eingefallen.

    Gefällt mir

  8. Naja, durch den Namenwechsel bei gleicher email-Adresse gibt es da schon mal Probleme. Auf einigen Blogs lande ich dann erstmal im Spam.
    Was den GEMA-Artikel angeht, das ist nur noch krank, zeigt aber sehr schön die Arroganz der Labels und ihr merkwürdiges Verständnis von Eigentum. Hast Du sehr gut eingefangen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s