Warum ich Anne Will, Sandra Maischberger und Frank Plasberg nicht mehr schaue

Als mündiger Bürger sollte man sich politisch bilden. Doch am Ende der Talkshows über Politik und Gesellschaft bin auch nicht schlauer, eher wütender. Schon in den Vorankündigungen zu den Sendungen wird durch die Auswahl der Gäste die Richtung vorgegeben, sozusagen eine ideologische Vorselektion. Fernsehen als Meinungsverstärker. Selten wird jemand eingeladen, dessen Gesicht noch nicht von Fernsehkameras abgenutzt ist und keine der üblichen populären Thesen vorbringt.

Hat ausnahmsweise mal ein Studiogast etwas Interessantes zu sagen, wird er von der Moderatorin abgewürgt. Will, Maischberger und Plasberg empfinde ich oft als Störfaktor, wobei Plasberg von drei schwachen Moderatoren noch der Beste ist. Häufig wundert mich auch, bei welchen Aussagen die Zuschauer im Studio klatschen. Da frage ich mich, ob unter der Studiodecke eine, für den Fernsehzuschauer unsichtbare, Anzeigetafel hängt, auf der „Applaus“ aufleuchtet oder ob die Leute durch ihr Händeklatschen die schlechte Luft nach vorne fächern wollen. Zur Polittalk-Primetime bei den Öffentlich-Rechtlichen bleibt bei mir zukünftig die Bildröhre kalt, ich tue mir die Selbstinszenierungen so genannter „Experten“ und Polit-Hypokraten nicht mehr an! Politische Bildung geht anders.

Das Leben ist hart, hart aber unfair,…nicht wahr Herr Plasberg?

Advertisements

16 Kommentare zu “Warum ich Anne Will, Sandra Maischberger und Frank Plasberg nicht mehr schaue

  1. Ein lesenswerter Artikel zum Thema steht in der Taz: Klatscht gefälligst!.
    Es gibt dabei aber auch durchaus Lustiges zu beobachten: Wenn der neoliberale Vertreter auf dem Podium spricht, klatschen jung-dynamische Krawattenträger, die aussehen, als wären sie einem BWL-Seminar entnommen. Auch den typischen SPD-Klatscher gibt es. Der sieht aus wie Scharping. Und die Vertreter der Linken im Zuschauerraum tragen mitunter Rastafilz auf dem Kopf und sind vor allem unter 30.

    Gefällt mir

  2. ich weiß nicht im detail, wie es bei diesen sendungen ist. normalerweise gibts aber bei den ganzen tv-shows einen „animateur“. mir erscheint das klatschen allerdings eher als eine ansteckende krankheit. einer fängt an (auch gerne mal an der falschen stelle mitten in einem satz beim konzert), und dann ist alles hinüber :-(.

    ich habe das flimmernde quader schon lange ausrangiert. solche sendungen, schlagerparaden etc. waren dafür wohl ausschlaggebend. daher gratuliere ich deinem zum entschluß.

    Gefällt mir

  3. @carluv

    Danke für den Link zur taz, der Artikel ist wirklich lesenswert, kann ich nur weiter empfehlen! Was du zu der politisch-idiologischen Zusammensetzung der Zuschauer im Talk-Studio und dem dazugehörigem Erscheinungsbild beobachtest, kann ich nur bestätigen. „Zielgruppenorientierte Berufsklatscher“ ?

    @Wortfeile

    Du hast gar keinen Fernseher mehr? Zu diesem konsequenten Schritt habe ich mich noch nicht durchgerungen. Dann würde ich ja das hier verpassen,…

    Kein Grund hier zu erröten 😉 Der kleine Wortverdreher ist ein lustiges Bonmot 🙂 Das ist menschlich, das ist sympathisch.

    Gefällt mir

  4. Aus genau den Gründen, die du genannt hat – und noch ein paar mehr – habe ich den Kram noch nie geschaut. Noch kein einziges Mal! Weder Wi… noch Ma… noch Pla…

    Es sind nur Shows mit ein wenig Radau. Es hat nichts mit Information zu tun, noch weniger mit politischer (Meinungs-)Bildung. Ebensogut könnte man behaupten, der Musikantenstadl diene der klassischen Musikbildung.

    Gefällt mir

  5. Ja, da hast du leider Recht. Ich nenne das ganze Gutmensch-TV, und darunter fallen auch Beckmann und Co. Kann halt nicht überall so traumhaft zugehen wie im Nachtstudio mit Volker Panzer. 😦

    Gefällt mir

  6. Also,also,also….
    Wer eben Plasberg mit Sarrazin gesehen hat, muss sich doch ernsthaft fragen oder besser gesagt; braucht sich gar nicht fragen, dem wird sofort klar, von wem die Medien gesteuert werden.
    Toll, dass wir alle unsere Meinung sagen dürfen, ist auch teilweise sehr interessant, aber wem nützt das!?
    Mein Fazit ist, man muss nicht unbedingt alle diese Sendungen sehen, aber ab und zu kann man schon einmal ‚reinschauen.
    Leider unterscheiden sich die „Polit-Shows“ kaum mehr von „Big-Brother“ oder D.Bohlen-Shows, aber einen etwas anpruchsvolleren Unterhaltungswert haben sie schon. Die müssen eben alle -Quote- machen, nur die Kohle zählt!
    Das schizophrene daran ist, dass es letztendlich wieder die „kleinen Dummen“ sind, die die Zeche (Supergehälter) zahlen. (Gebühren, Werbung etc.)

    MFG
    JCB

    Gefällt mir

  7. Also, ich habe mir „Hart aber fair“ mit Sarrazin nicht angetan. Neben Thilo war auch Arnulf Baring, Maulhooligan und Sprechpuppe der Propagandaschleuder INSM , den man uns als „Historiker“ verkauft, mal wieder zu Gast. Ein Grund mehr zum Abschalten bzw zum Nichteinschalten.

    Einem belanglosen Kleinpolitiker und Bankbuchhalter wie Sarrazin, eine derartige mediale Plattform zu geben und seine absurden Thesen für diskussionswürdig zu befinden, ist nicht weniger als Rassismus salonfähig zu machen.

    Mein Fazit ist, man muss nicht unbedingt alle diese Sendungen sehen, aber ab und zu kann man schon einmal ‘reinschauen.

    Aber nur, um sich beruhigt der Tatsache zu versichern, dass man bei vorherigen nicht gesehen Sendungen nichts verpasst hat 😉
    Dieses Polittalk-Theater muss ich mir nicht mehr geben,…

    Gefällt mir

  8. „Häufig wundert mich auch, bei welchen Aussagen die Zuschauer im Studio klatschen. Da frage ich mich, ob unter der Studiodecke eine, für den Fernsehzuschauer unsichtbare, Anzeigetafel hängt, auf der „Applaus“ aufleuchtet […]“

    Erstens das, zumindest habe ich es mal so bei „Kerner“ in Hamburg erlebt. Zweitens wird das Publikum zuvor genauestens angewiesen, auf die „Zeichengeber“ zu achten, die das bekloppte Glotzvolk zum Lächeln, Raunen, Klatchen instruieren. Zweitens werden gezielt Vorklatscher eingesetzt, die im Zweifel und je nach Anlass auch gleich noch ein ordentliches „und jetzt klatschen wir alle im Takt, juchhai!“ vorgeben.

    Es erstaunt mich immer wieder, wie leicht Massen zu dressieren sind. Obwohl … „erstaunt“ trifft es nicht ganz. Aber ich denke, Du verstehst, was ich meine, hm? Immerhin gehöre ich auch zu den Willbergerberg-Boykotteuren. Zufällig exakt aus den von Dir benannten Gründen.

    Dennoch oder erst recht Dir ein schönes Wochenende.

    Gefällt mir

  9. Sriptum, Willkommen im Blögchen freue mich über Deinen Erstkommentar 🙂

    Du warst bei Kerner? Live? Mir kam der Johannes B. immer ziemlich selbstgefällig und abgehoben vor, dazu passte auch, dass sein Pult immer höher war als die Plätze der Studiogäste, er quasi auf sie herabblickte. Mittlerweile ist das nicht mehr so, glaube ich.

    Es erstaunt mich immer wieder, wie leicht Massen zu dressieren sind. Obwohl … „erstaunt“ trifft es nicht ganz. Aber ich denke, Du verstehst, was ich meine, hm?

    Ja, ich verstehe voll und ganz! Die Massen sind tatsächlich leicht manipulierbar, vielleicht trifft es „erschreckend“ besser als „erstaunt“?

    Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende.

    Gefällt mir

  10. Passt auch gut dazu:

    “Diese Politfiguren, meine Damen und Herren, dürfen in den öffentlich-rechtlichen Bedürfnisanstalten bei den Klofrauen Christiansen und Illner ihre Sprechblasen entleeren, und wenn sie da ihre intellektuelle Notdurft verrichtet haben und es tröpfelt nach, dann dürfen sie sich noch bei Beckmann und Kerner an der emotionalen Pissrinne unters Volk mischen.“
    (Georg Schramm, Neues aus der Anstalt)

    Gefällt mir

  11. Ja, wirklich großartig und zutreffend 😉

    Selbstredend bleibt auch bei Maybrit Illner meine Bildröhre kalt und die Mattscheibe dunkel. Bevor ich mir dieses Polit-Talktheater angucke, schaue ich durchs Bullauge meiner Frontlader-Waschmaschine. Waschprogramme können unterhaltsamer sein als Fernsehprogramme. Nicht immer, aber immer öfter 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s