Auch die „Christliche Mitte“ verklärt den Begriff Bezness

Das Internet-Portal „Christliche Mitte“ verklärt den Begriff „Bezness“, ein Neologismus bestehend aus Beziehung und Business, wie folgt:

Unter „Bezness“ – Anlehnung an den englischen Begriff „business“ – verstehen Muslime das Geschäft mit „ungläubigen“ Frauen:
Vor allem beim Urlaub in islamischen Ländern werden Frauen aus christlich-europäischen Ländern mit der „Liebe“ von Muslimen betrogen, um sie auszunutzen, geldlich auszunehmen oder die Staatsbürgerschaft zu erwerben. Ist das „Geschäft“ erfolgreich abgeschlossen, werden die gutgläubigen Frauen verlassen, nicht selten mit einem Kind (…) Hervorhebungen von mir.
Quelle: Vorsicht Bezness!

Fakten? Fehlanzeige. Lese ich bei den „Nächstenliebenden“ hier etwa Xenophobie und Islamophobie heraus? Um die Story von bösen muslimischen „Tätern“ und „unschuldigen“ christlichen „Opfern“ zu entzerren, kurz zur Info:
Auch in Ländern wie zum Beispiel Brasilien oder Kenia, deren Bevölkerungen überwiegend der chistlichen Religion zugehörig sind, wird neben Sextourismus auch Bezness sehr häufig praktiziert. Dort muss der Urlauber vor „Beznesserinnen“ und „Beznessern“ geradezu flüchten. Doch wozu in die Ferne schweifen, ist „das Böse“ doch so nah: Liebesbetrüger_innen, die nur auf Geld aus sind, gibt es auch tausendfach in Deutschland, selbst in den besten „christlichen“ Familien sollen solcherlei Sauereien vorkommen, fragt mal Frank Ficker, der kennt sich damit aus. Zusammenfassend geschrieben: Der Liebesschwindel, namens Bezness ist kultur- und reliogionsübergreifend, international und global. So liebe Namens- und Taufscheinchristen, …Bescheid!

[update 25.04.2010]
Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, wie die „christliche Mitte“ so drauf ist, der schaue sich den Wahlwerbespot, für den es im Kommentarbereich viel Spott gibt, an. Vor dem Anklicken des Links bitte anschnallen und Helm auf:
Wahlwerbespot Europawahl 2009: CM
Mit xenophob und islamophob lag ich bei meiner Einschätzung nicht falsch, hinzu kommt noch dass die CM für mein Empfinden ziemlich rechtsextrem daherkommt. Bei solchen „Christen“ falle ich vom Glauben ab,…

Mehr von mir zum Thema:
Bezness, Sextourismus und der westliche moralische Zeigefinger

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s