Blogparade: Fensterfotos

blogparade Die liebe Wortfeile hat eine Blogparade zum Thema Fensterfotos initiiert, die bereits vorgestern auslief😳
Die Aufgabe bestand darin, maximal 5 Fotos von interessanten (Schau)Fenstern mit außergewöhnlicher Dekoration zu machen und diese in einen Beitrag einzubinden. Hier erklärt es die nette Blognachbarin genauer. Für mich kam des Erspähen von Fenstern, dessen Dekoration vom Gewöhnlichen bzw vom Langweiligen abweicht, dem Tapern durch eine Wüste fantasieloser Ödnis gleich. Daher sind meine Ergebnisse mehr als dürftig, vielleicht wirken sie etwas interessanter, wenn ich die Puppen in meinem Gedankentheater tanzen lasse, dem Kopfkino eine weitere Dimension hinzufüge, als Resultat dessen Bildunterschriften hinzufüge, doch seht selbst:


Folgendes Foto zeigt den Ausschnitt des Schaufensters eines Klamottenschuppens, der ein bisschen auf edel macht:

kopflos mit Krawatte

Schlitterten wir so in die Finanzkrise? Kopflos mit Krawatte? Der Hintergrund deutet an, welche Länder besonders darunter leiden könnten. Rafft der Betrachter den Raum, sieht es beinahe so aus, als würde der Giraffenhals aus dem Rumpf der 1. Schaufensterpuppe wachsen. Waren die Hälse zu lang und zu gierig?

Die vertikale Ausdehnung dieses Fensters wirkt in Anbetracht der winzigen Kinderfiguren doppelt:

Fensterkinder

Die kleinen Fensterkinder wirken so verloren vor der hellgrauen Ödnis des heruntergelassenen Sichtschutzes. Sie schauen, als hätten sie 10 Jahre Hausarrest und blicken nun traurig nach draussen zu den anderen spielenden Kindern. Der Junge mit dem blauen Ballon scheint verzweifelt seinem Fensterbrettgefängnis entschweben zu wollen. Aussichtslos.

Das folgende Bild zeigt einen Deko-Vogel, der eine ähnliche Frisur hat, wie der Punk, den ich neulich in der Fußgängerzone sah. Wahrscheinlich handelt es sich bei  dem künstlich gefiederten Freund um eine aussergewöhnliche Spezies, einen Punk-Papagei oder kurz: Punkpagei.

Punkpagei

Durch die grüne Umrandung scheint der überseeische Vogel in seiner natürlichen Umgebung, doch die Scheibe, in der sich die moderne ziviliserte Welt teilweise widerspiegelt, ist sein Gefängnis. So wirkt er deplatziert und verloren, wie ein deprimierter Exot, den man mitten aus dem südamerikanischen Regenwald gekiddnappt hat. Gebt den Punkpagei frei!

So. Ja, ich gebe zu, die Auswahl ist karg, schließlich konnte ich nicht auf ein Archiv zurückgreifen. Ich hoffe es ist mir ein wenig gelungen mit meinen eigenen Assoziationen in den Bildunterschriften die eigentlich eher lahmen Fensteranblicke etwas aufzupeppen,…

[update 22.05.2010]
Gestern habe ich noch ein Foto geschossen, welches ich unbedingt noch hinzufügen möchte. Es sah einfach zu knuffig aus, als Original und Kopie nebeneinander saßen. Während der Beobachtung fiel mir auf, dass sich das Original nur geringfügig mehr bewegte als seine künstliche Nachbildung. Der drollige Vierbeiner könnte der Erfinder des Müßiggang sein und ausgerechnet er „bewacht“ den Eingang eines Fitness-Studios:

Vorsicht einschläfernder Wachhund!

O.K. hier ist kein Fenster, sondern eine Glastür zu sehen. Aber dieser durchsichtige Eingang ist ja bei großzügiger Auslegung irgendwie auch ein Fenster, ein Begehbares😉

5 thoughts on “Blogparade: Fensterfotos

  1. uhh, hat sich doch noch ein teilnehmer gefunden😉. ich sage gleich, damit hast du den ersten platz bis jetzt ganz sicher:mrgreen:. das foto mit den kopflosen anzugträgern, die mit den giraffenhälsen im hintergrund wie mutanten aussehen, ist phantastisch und mein favorit. der punkpapagei wirkt dort sehr verloren. ich finde, das ist eine sehr gelungene umsetzung der idee in text & bild.

    Gefällt mir

  2. Pingback: dringlichkeit besteht n/immer « VEB wortfeile

  3. Danke für das Lob🙂

    Schön, dass Du es optimistisch siehst, als einziger Teilnehmer belege ich nämlich gleichzeitig auch den letzten Platz 😦 nett dass Du das nicht erwähnt hast😉

    Die Verlorenheit, bei Foto 2 und 3, (Fenster vom gleichen Gebäude, welches eine Arztpraxis beherbergt) war es, die meine Aufmerksamkeit erregte und mich die Kamera zücken ließ. Der Rest war Fantasie,… dabei entstand u.a. irgendwie der Punkpapagei😉
    Bei den kopflosen Schaufensterpuppen, macht es die seitliche Perspektive, die den Gesichtslosen ein Gesicht verleiht.
    Ich finde ja die ganzen geköpften Schaufensterpuppen, die ich sehr oft sehe, sind ein pr-mäßiges Eigentor. Man könnte es so auslegen, dass nur kopflose Kunden in solchen Läden einkaufen😉

    Gefällt mir

  4. Pingback: blogparade: fensterfotos (2) oder heute gibts gipsmops « VEB wortfeile

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s