Brennende „Filmkulisse“

Der Ort wirkt auf mich anziehend und bedrohlich zugleich. Die Absperrung, hinderte mich bislang am Zugang, obwohl es kein Problem wäre, sie zu überwinden, doch ich weiß, dass die Polizei hier regelmäßig patrolliert, der verbotene Zutritt wäre nicht ohne Risiko, zumal die Gebäude auf dem verfallenden Gelände des ehemaligen Großmarktes im östlichen Teil Dortmunds, stark einsturzgefährdet sind. Doch die düstere Filmkulisse und die interessanten Graffiti locken. Eine ideale Lokation für stimmungvolle Bilder bei entsprechendem Licht. Heute früh um c.a 3 Uhr geriet auf besagtem Grundstück eine 800 Quadratmeter große Lagerhalle in Brand. Die Feuerwehr musste mit einer Hundertschaft anrücken, auch Brandermittler waren vor Ort. Glücklicherweise griff der Großbrand nicht auf die Häuser der Anwohner über, Menschen kamen offenbar nicht zu Schaden. Die Halterner Zeitung präsentiert beeindruckende Bilder vom Ort des Geschehens, es wirkt beinahe surreal, wie sich die tapferen Feuerwehrleute zwischen Ruinen und Graffiti Rauch und Flammen entgegenstellen: Hier geht es zur Fotostrecke

Bemerkenswert finde ich jene Bildunterschriften, wo Graffiti-Sprayer unter „verschiedene Gruppierungen“ eingeordnet werden.

Nach dem Brand ist das Wagnis, diesen Ort  zu betreten größer geworden, denn das Auge des Gesetzes wird nun noch aufmerksamer darüber wachen, aber mich zieht es immer noch dorthin,…

4 thoughts on “Brennende „Filmkulisse“

  1. wer weiß, wer sich da noch so alles versammelt… bei der fotostrecke hatte ich den eindruck, daß der fotograf froh war, den brand vorschieben zu können, um endlich mal nah genug an die graffiti zu kommen. da sind wirklich ein paar richtig gute motive dabei. und sie scheinen das gut verkraftet zu haben. wenn das allerdings innen auch so bunt war, dann sind die vermutlich durch ruß und löschwasser ruiniert.

    gut, daß niemand verletzt wurde.

    Gefällt mir

  2. Ich selbst war heute vormittag kurz nach 10 an Ort und Stelle, da wirkte die Feuerwehr schon ziemlich entspannt und war dabei langsam ihre Schläuche wieder aufzurollen. Vom Feuer war nichts mehr zu sehen. Sie hatten auch ein Zeltpavillon aufgebaut, dort wurden die erschöpften Feuerwehrmänner versorgt. Eine Frau kam vorbei und fragte, ob die dort eine Veranstaltung hätten, sowas in der Art wie „Haus der offenen Tür“. Da wurde ihr mitgeteilt, dass es sich um einen echten Einsatz handele.

    Du hast Recht, der Fotograf hat sich offenbar sehr für die Graffiti interessiert, hat viele gute Aufnahmen geschossen. Beinahe grotesk wirkt das Bild, wo der Feuerwehrmann sich mit dem schweren Schlauch abmüht und im Hintergrund ein aufgesprühter Hase sich scheinbar darüber kaputtlacht.

    Das Wichtigste ist in der Tat, dass Niemand verletzt wurde.

    Wie ich in einigen Deiner interessanten Beiträge bei Dir im Blog entnehmen konnte, üben derartige Ort auch auf Dich eine gewisse Anziehungskraft aus, nicht wahr?

    Liebe Grüße

    tom

    Gefällt mir

  3. ja, diese fabrikgebäude und überhaupt alten kram finde ich sehr reizvoll. ich bemale nix, versuche bei meinen besuchen, alles so zu lassen, wie ich es vorfinde und verstehe mich eher als dokumentarin. denn alles verändert sich so schnell, manches wird abgerissen, abgebrannt oder saniert. so kann man dann an der geschichte schnüffeln🙂.

    ich hab gerade das rätsel hochgeladen, falls du lust hast…🙂.

    Gefällt mir

  4. Hi Tom, hier ist http://blackcamera.wordpress.com.

    Ich habe dich nicht vergessen, nur viel um die Ohren und ich mach auch hier wenig Kommunikation, da sich WP auch nicht so als Plattform anbietet.

    Ich wäre gespannt, was du von meinen aktuellen Bildern hälst.

    Fotografisch bin ich ausnahmsweise fast zufrieden mit den Aufnahmen.

    Dein Kommentar wäre mir wichtig!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s