Der Ruf der Kanadagänse

In den letzten Tagen durfte ich mich über ungewöhnlichen Besuch freuen, der sich bereits kurz nach Sonnenaufgang durch lautes Rufen am Himmel ankündigte. Kanadagänse. Hier in dieser Region, ein kleines dickes Dorf an der langen Ruhr in NRW, hatte ich sie noch nie gesehen. Jeden morgen kamen die Schnatterschwärme in ihrer typischen V-Formation eingeflogen, in Gruppen von jeweils 5-10 Zugvögeln. Binnen kurzer Zeit war die Anzahl der gefiederten Freunde auf etwa über 100 angewachsen. Gemeinsam ließen sie sich auf Kuhwiesen und Feldern nieder und nahmen ihr „Frühstück“ ein. Die rege Kommunikation der Gänse sorgte für ein lautstarkes Spektakel. Ich fühle mich als Zaungast eines kleinen Naturschauspiels inmitten der ländlichen Ortschaft.

Die geflügelten Migranten sind, wie der Name schon sagt, ursprünglich in Nordamerika heimisch, haben nicht aus eigener Kraft Europa erreicht, „sie wurden eingewandert“, Wikipedia schreibt dazu:

In Europa wurde die Kanadagans zum Teil gezielt angesiedelt. Ein großer Teil der heute vor allem in Großbritannien, Irland, Skandinavien und den Niederlanden existierenden Populationen sind auch auf Gefangenschaftsflüchtlinge zurückzuführen. Seit den 1970er Jahren ist sie auch in Deutschland als Brutvogel vertreten. (Quelle)

Ich beobachtete fasziniert, doch näher als 30-40 Meter kam ich kaum an die seltenen, aber schönen Gäste heran. Ein Teleobjektiv war Pflicht. Ich drückte immer wieder auf den Auslöser meiner Kamera, die Zeit verging wie im Fluge. Wunderschöne Geschöpfe, so tapsig wie sie über die Gräser watscheln, so anmutig bewegen sie sich durch die Lüfte.
Genug der Worte, Bilder sprechen mehr:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

An dieser Stelle möchte ich auf einen der besten Tierfilme, die je gedreht worden, hinweisen. Atemberaubende Aufnahmen, großartige Kameraeinstellungen, sensationelle Bilder. Hier ein Ausschnitt:
Nomaden der Lüfte- Das Geheimnis der Zugvögel:

(französicher Originaltitel: Le Peuple migrateur)

Solche Eindrücke erinnern mich einmal mehr daran, dass der Mensch viel mehr im Einklang mit der Natur leben sollte,…

8 thoughts on “Der Ruf der Kanadagänse

    • Naja also ich fand ihn einfach nur toll, als ich ihn gesehen habe. War da allerdings aber erst um die acht Jahre alt, also solltest du dich nicht so sehr auf mein Wort verlassen – kann mich selbst kaum noch an den Film erinnern, nur an einzelne kleine Details.

      Gefällt mir

    • Ja, das stimmt schon. Durch Kinderaugen betrachtet sieht vieles großartiger und toller aus. Ich werde mir den Film trotzdem mal ansehen. Ist er so in der Art gemacht wie „Free Willy“?

      „Nomaden der Lüfte“ ist eher eine Doku, die mit Bildgewalt und schöner Hintergrundmusik beeindruckt, der wissenschaftliche Aspekt steht dabei nicht so sehr im Vordergrund. Ich hätte mir das im Kino angucken sollen,…

      Gefällt mir

  1. kanadagänse… hm, ich kann sie kaum auseinanderhalten von den normalen gänsen, die jeden herbst und jedes frühjahr am himmel zu sehen sind. wunderschöne aufnahmen hast du gemacht. es ist ja nicht leicht, sich da anzuschleichen ;-).

    Gefällt mir

  2. Tolle Aufnahmen lieber Tom! Die Gans, die du im Flug erwischt hast, ist ja schon ein Kunstwerk. Die haben sicher eine gute Geräuschkulisse von sich gegeben.

    Einen schönen Abend dir & liebe Grüsse!

    Gefällt mir

  3. @Wortfeile & Emily

    Danke Euch, ihr beiden Lieben 🙂
    Freut mich, dass Euch die Bilder gefallen. Doch selbstkritisch betrachtet, sehe ich da noch viel Luft nach oben.
    Natur- und Tierfotograf wäre sowas wie ein Traumberuf für mich.
    Die Kanadagans im Landeanflug gibt auch in größer auf meinem Fotoblog:
    http://tomsview.wordpress.com/2010/10/01/kanadische-wildgans-im-landeanflug/

    @Wortfeile

    Die Kanadagans lässt sich aber ganz gut von ihren Verwandten unterscheiden. Der schwarze Hals und der weiße Streifen, der sich von der Kehle bis hinter die Augen erstreckt, sind ziemlich markante Merkmale.

    Liebe Grüße

    tom

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s