Ihr macht mir keine Terrorangst!

Die weitaus größere Gefahr lauert ohnehin im eigenen Haushalt. Deshalb habe ich mehr Angst, dass mir die dicke Oma, die über mir wohnt, beim Balkonpflanzenbügeln auf die Rübe fällt, während ich kotzend über meine Balkonbrüstung einen Stock tiefer hänge, nachdem ich diesen Kommentar, der im Anschluß an die gestrigen Tagesthemen über den Äther ging, sah:


“Was Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Bürger angeht, sollten wir uns an den USA orientieren. Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen.”

Wo haben die Öffentlich-Rechtlichen denn diese Mumie ausgegraben? Hat das GEZ-Fernsehen sein Sendezentrum nun vollständig ins Tal der Ahnungslosen verlegt? Seit wann gibt es im „Land of the free“ Datenvorratsspeicherung und Personalausweise, gar mit Fingerabdrücken? Die haben nicht einmal Einwohnermeldeämter.  Vielleicht sollte die US-Regierung mal erwägen Datenvorratsspeicherung gesetzlich verpflichtend einzuführen, dann würden sie auch endlich Osama Bin Laden zu fassen kriegen, der hockt bestimmt mit Laptop plus  W-Lan in seiner Höhle, hängt den ganzen Tag im Internet ab und organisiert Terroranschläge :mrgreen:
Eher ist es Rainhald Becker, der besser hinter seinem Kohle-Ofen geblieben wäre, offenbar strapaziert ihn die Komplexität der digitalen Welt zu sehr,… 😉

Ich sag euch mal wovor ich mehr Angst habe, als vor bärtigen Bombenlegern: Vor glatt rasierten, korrekt frisierten und geschminkten Regierungspolitikern, die kalt lächelnd ihre Unsozial-Politik vorantreiben, mich dabei trotz ehrlicher Arbeit zunehmend an den Rand des Existenzminimum drängen oder vor bis an die Zähne bewaffnete Polizisten an Flughäfen und Bahnhöfen. Kreisende Polizei-Hubschrauber über der Stadt sorgen eher für ein beklemmendes Gefühl, als für Sicherheitsempfinden. Es ist wie Geisterbahn fahren. Mehr Furcht habe ich auch vor Innenministern, denen Terrorwarnungen vor der Innenministerkonferenz politisch gelegen kommen, um Überwachungsgesetze zu forcieren.
Ei, gucke da: Ein neuer Anlauf zur Datenvorratsspeicherung.

Abschließend fällt mir dazu eine Liedzeile ein, die ich an dieser Stelle zitieren möchte:

„Hinter mir zischend, die Frau, die raucht wie eine Lunte und der Mann mit der Bombe vom Al-Kaida-Ortsverein, […] und ob es Amerika ist oder die Hölle und was noch zwischen die Welt fällt, der Terror ist der, der das Unternehmen leitet.“
(Peter Licht aus dem Song „Es bleibt uns der Wind“)

In diesem Sinne, ich wünsche allen ein terrorfreies Wochende (Medienterror eingeschlossen)

 

Terrormedium

Angst, Hass, Titten- und Terroralarm!!

 

Eek a Mouse – Terrorist in the City

Advertisements

5 Kommentare zu “Ihr macht mir keine Terrorangst!

  1. Lieber Tom,
    du sprichst mir aus dem Herzen. Politik wurde von jeher kaum von Politikern gemacht, sondern von denen, die daran verdienen. Hier geht es doch um Volksverdummung. Welcher Gesetzesänderung soll langsam aber sicher der Weg geebnet werden? Oder von welchen Schlagzeilen will man gerade ablenken? Oder wem dient das Ganze sonst? Das sind die Fragen, die in solchen Momenten in mir aufkochen.
    Wir haben eine Stimme, um uns zu äußern und die sollten wir auch nutzen.

    Liebe Grüße, die Emily

    Gefällt mir

  2. So sieht’s aus, liebe Emily. Unserer Politiker-Darsteller, die sich selbst Regierung nennen, verfolgen offenbar ganz bestimmte Absichten mit ihrer Panikmache. Herrenlose Koffer an Bahnhöfen sorgen für Großeinsätze. Die „Bombe“ aus Namibia stellte sich als Attrappe heraus. Viel Aufregung um wenig. Terrordrohungen sollten zwar ernst genommen werden, aber es kann unaufgeregter damit umgegangen werden, ohne Angst & Mißtrauen zu schüren, um daraus politisch Kapital zu schlagen. Dass die Angst vor einem Terroranschlag oft irrational und unverhältnismäßig ist, zeigt dieses Video:

    Ein lieber Gruß zum Wochende

    Gefällt mir

  3. Das Video trifft den Nagel auf den Kopf! Und, ach ja… was war noch mit der Schweinegrippe? Alles der gleiche Sumpf!

    Gehe lieber raus in die Natur und genieße das Schöne, was um dich herum passiert 😉

    Mit diesen Worten wünsche ich dir einen schönen Start in den Sonntag!

    Liebe Grüße, Emily

    Gefällt mir

  4. Emily,

    Deine lieben Wünsche zum guten Start in den Sonntag haben geholfen: Die Sonne scheint :-)Ich werde also Deinen Rat befolgen und ins Blaue gehen,…

    Liebe Grüße zurück, tom

    P.S. Der Terror hat längst begonnen, der vorweihnachtliche Konsumterror 😉 Noch etwas: Habe vor einige Zeit mal Hinweise auf den Schweinegrippenterror entdeckt -> guckst Du 😉

    P.P.S Der Start in den heutigen Tag (Sonntag, 21.11.2010) ist bereits bebildert

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s