Mehr Netto? Am Arsch!

Erinnert sich noch jemand an die Versprechungen vor der Bundestagswahl 2009? „Arbeit soll sich wieder lohnen“. „Mehr Netto“ Das „Mehr Netto“, was man uns in die rechte Tasche gelogen hat, wird uns nun aus der linken Tasche wieder herausgezogen. Ich sach nur „Gesundheitsreform“, die uns von unserem Gesundheitsminister extrabreit grinsend verkauft wurde, wie von einem Waschmittelvertreter. „Wäscht so weiß, weißer geht’s nicht“ Resultat: Weniger Netto! Willkommen auf dem Boden der Tatsachen.

Wenn ich demnächst als gesetzlich Versicherter beim Doc Vorkasse leisten soll, gehe ich gar nicht mehr hin, egal wie krank ich bin, weil ich mir das nicht leisten kann. Hat sich der Gesundheitsgrinser so die Entlastung der Krankenkassen vorgestellt? Komme trotz Job gerade so über die Runden, die Lebenshaltungskosten steigen, Reallöhne stagnieren. Trotz der Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke ist bereits eine Erhöhung der Strompreise angekündigt. Arbeit soll sich wieder lohnen? Mehr Netto? Am Arsch!

 

Hohlphrasen

Faule Versprechen gehören in den Biomüll, wegen der Fäulnisgase 😉

Deutschland kann es besser? Unser Land kann mehr? Vielleicht, aber ohne euch! Ich habe sie so satt, eure Poli-Tricks,…

Das Regierungszeugnis nach einem Jahr: Sechs, nicht versetzt!

Advertisements

2 Kommentare zu “Mehr Netto? Am Arsch!

  1. Merkel, von der Leyen oder auch die Familienministerin Schröder geben ein Paradebeispiel dafür ab, dass man anstatt einer Frauenquote lieber eine Kompetenzquote bei allen Parteien einführen sollte. Nichts gegen Frauen, denn die Kompetenzquote könnte auch bewirken, dass mehr Frauen in hohen politischen Ämtern anzutreffen wären.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s