„Filesharing freigeben? Na klar!“

Das kommt nicht von der Piratenpartei, die angeblich das Urheberrecht abschaffen will. Nein, das sagte jemand von dem man das nicht unbedingt erwarten würde. Bei aller Antipartie, die man gegen den sogenannten Pop-Titanen hegen kann, eines bleibt dabei unbenommen. Er versteht etwas vom Musikgeschäft, sonst wäre er sicherlich nicht so reich davon geworden. Man muss den Menschen und seine Musik nicht mögen, man kann auch DSDS scheiße finden, aber was er hier sagt, davor ziehe ich den nicht vorhandenen Hut.

6 thoughts on “„Filesharing freigeben? Na klar!“

  1. Na ja, der Vergleich mit Rekorder + Downloads hinkt aber mehr als gewaltig.

    In einem hat er Recht, die Künstler müssen umdenken, um ihr Stück vom Kuchen zu sichern. In Sachen Musik fällt mir da z. B. Radiohead ein, die sehr erfolgreich (aber auch nicht ohne Rückschläge) neue Wege gegangen sind.

    Gefällt mir

      • Na es ist sowohl qualitativ als auch quantitativ ein Riesenunterschied. Du konntest früher nur Songs in Echtzeit und meist mit Qualitätseinbußen auf Band/Kassette übertragen. Aufnahmen vom Radio gelangen nur, wenn der Sprecher nicht wieder dumm dazwischenquasselte oder gerade kein Geisterfahrer unterwegs war. Noch dazu die Unwägbarkeit, welche Songs gespielt würden … usw. usf.

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s