Nehmt das, Ihr Schwulenhasser unter den Reggae-Hörern

Die Mixtape-Review ist m.E. eine gelungene Provokation und eine Botschaft für alle Schwulenhasser unter den Reggae-Hörern, die zu so genannten Battyman-Tunes, die Hass und Gewalt gegen Schwule propagieren, tanzen. Musikalisch für meinen Geschmack eher dürftig, daher kein Songtipp, aber die Nummer ist es alle Male wert aufgrund ihrer Message weiterverbreitet zu werden:

Schwuler Reggae (Mixtape Review) – Battyboy Soundsystem

[Nachtrag]
Missverständliche Überschrift überarbeitet (URL noch sichtbar) und zur Klarstellung: Reggae-Musik zu mögen, bedeutet mitnichten generell schwulenfeindlich gesinnt oder homophob zu sein, das soll jenen gesagt sein, die das Musikgenre Reggae pauschal als schwulendiskriminierende Hassmusik diffamieren. Auch die Musikwelt ist nicht schwarzweiß, sie ist bunt und das ist auch gut so.

5 thoughts on “Nehmt das, Ihr Schwulenhasser unter den Reggae-Hörern

  1. @Moritz
    Hey Danke, die sind ja richtig gut! So und jetzt kommt es knüppeldick für die Schwulenhasser:

    Raggabund – Battyman-Tunes

    Auch eine schallende Ohrfeige für jene, die sich solche Sätze aus den Synapsen leiern:

    […] Die Homophobie erscheint so nicht nur als tatsächlich vorwiegende Wahnform jamaikanischer Gesellschaft und Musik, sondern als etwas Substanzielles, ohne das Reggae nicht gedacht werden kann […]

    Der ganze Artikel, angereichert mit Pauschalisierungen, Halbwahrheiten, klischebedienend, mit einer Tendenz zum Ethnozentrismus, bei gleichzeitiger Wahrnehmungsverzerrung,
    kurzum: Bullshit -> Reggae und Regression

    Gefällt mir

  2. Jau, män… schreib it in dät, wot thei on Jamaica, dem Prügelstaat für Inglisch halten…und morgen steht so’n Buschido vor der Tür-. freie Welt. Nicht für noppes üben die da das schnelle Laufen under Armstrong Influenza. Da wollen nur Depperte dauerhaft hin. (Keith Richards passiert da nix) Dem Jagger aber-hä hä!

    Gefällt mir

    • Au Backe, dass mit der Jamaikanischen-Kreolensprache, dem sogenannten Partois (gesprochen Patwa) haut aber noch nicht ganz hin😉
      Egal. Wer Hass gegen Homosexuelle erleben will, dem reicht eine Reise ins Nachbarland, dem Land der Freiheit, wie es der Bundeswanderprediger Gauck nannte. Dermaßen frei, dass dort sogar ganz offiziell ein Schwuchtelverbot erlassen werden darf.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s