Italien wählt marktnonkonform

Italia_kicks_EU_assItalien hat gewählt. Wer jemanden wie Angela Merkel als Regierungschefin oder einen Fettnapftaucher als Kanzlerkandidaten hat, ist kaum in der Postion die italienischen Wähler zu beschimpfen oder sich über sie lustig zu machen. Mit diebischer Freude registriere ich, dass es die Marionette der EU-Spardikatoren, Mario Monti nicht geschafft hat. Der Lieblingskandidat der Aktienmärkte ist raus. Gut zu wissen, dass es auch noch marktnonkonforme Demokratien gibt. Ob die gewählten Alternativen, ein korrupter Schmierlappen und ein Komiker, besser sind, ist höchst zweifelhaft, steht aber auf einem anderen Blatt. Für die EU-Sparpolitiker und ihre Strippenzieher ist es ein Tritt in den Hintern vom Stiefel. Ob die allerdings noch was merken steht auch auf einem anderen Zettel.

7 thoughts on “Italien wählt marktnonkonform

  1. Und noch bevor der Seehofer die Aignersche als Nachfolgerin zulässt, werden Norditalien und Südtirol, die Schweiz und unsere Seppels einen neuen Staat gezaubert haben. Und im Ländle wird er grüne Schützenpfaffe Kretschmann deppert luge, dös er net middun darfe net. Und alle werden aus dem Tatort ausssteigen. das ist das Ende. Denken alle. Aber da ist noch Kommissarin Lindholm…..und Burda. Werden das ebenso wenig zulassen wie einst Italien kommunistisch werden durfte. Ach nicht? Warum werden denn Fernbusse zugelassen? Eben! Damit man nicht mehr auf den Bahnhof nach Bologna- „NATO“ – Gladio muss. Ha!

    Gefällt mir

  2. Ja🙂
    Und ein milchgesichtiger Börsianer schluchzte in die Fernsehkamera, dass man doch das Wahlrecht ändern müsse. Wie jetzt? Künftig sollen nur Großaktionäre wählen dürfen? Immerhin kann man sich auf die Mainstreammedien und ihre Journalisten verlassen, die erstatten ihre Berichte weiterhin marktkonform, schieben ein bisschen Euro-Panik….

    Gefällt mir

  3. und warum wurde mal wieder der unfähige, EU-gläubige, linke, Ex-Kommunist ausgeklammert? Der wurde hier nicht erwähnt obwohl er auch keine Alternative ist. Ich kann die Italiener gut verstehen. Die haben nicht den Bunga-Bunga Typen wählen wollen, sondern einfach die Schnautze voll von der diktatorischen EUdSSR.
    Das einige was den dumpfen Eurokraten dazu einfällt, ist die Behauptung die Italiener hätten das alles nicht verstanden und deshalb die Clowns gewählt.
    Der Zeitgeist dreht sich gerade!!!

    Gefällt mir

    • EUdSSR? Ja nee is klar, das böse Kommunismus-Gespenst geht in Europa um. Bei fortschreitender „amerikanisierung“ der Arbeitsmärkte, zunehmenden Sozialabbau, grassierendem Privatisierungswahn, weiter ausufernden Kapitalismus, fände ich VSE (Vereinigte Staaten von Europa als Analogie zu USA) passender. Wo dreht sich denn der Zeitgeist? Der rotiert höchstens im Grab. Einen kleinen Hoffnungsschimmer sehe ich eher in der Schweiz.

      Gefällt mir

      • …hab da eigentlich mehr an das Diktatur Gespenst gedacht. Ohne Diktatur werden die Vereinigten Staaten von Europa nicht erreicht werden.
        Echter Kommunismus ist für Europa auch nicht geplant, sondern nur für 99% der Bevölkerung. Die Hochfinanz und die globalen Konzerne düfen natürlich bleiben, am besten global organisiert, dass sie nicht mehr kontrolliert werden können.
        Der Zeitgeist dreht sich in so weit, das die Masse der Schafe nicht mehr blind der Obrigkeit hinterher läuft. Dies gilt für Italien und andere Länder in Europa.
        Die Deutschen haben es noch nicht kapiert, es geht ihnen ja auch noch nicht richtig schlecht. Deshalb werden sie wohl anders als die anderen Europäer weiter ihre Blockparteien wählen. Großes Lob an die Italiener. Diese Form von Europa, die der Elite in den Köpfen herumspukt darf einfach nicht kommen.

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s