Muschelsalat oder: Ein wunderschöner Live-Musik-Sommerabend

Oh, Du mein Lieblingsmonat Juli, wie wunderschön bist Du ausgeklungen und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn gestern war Live-Musik angesagt, eines dieser Umsonst-und-Draußen-Konzerte. Rund um die Konzertmuschel im Hagener Volkspark herrschte eine fröhliche ausgelassene Stimmung, die Regenwolken verzogen sich langsam, der Sommerabend war mild und trocken. Ich streifte ein wenig herum, saugte die angenehme Atmoshäre auf. Kaum jemand nahm Notiz vom Eintreffen der Künstlerin, wegen der ich wieder in meine alte Heimatstadt gekommen war. Jaqee ging mit ihrer Band vor der Bühne entlang, einen rosa Rollkoffer hinter sich herziehend. Kein Hype, keine Hektik, kein Blitzlichtgewitter, keine Bodyguards, keine kreischenden Teenager, stattdessen entspannte Normalität, so mag ich das, authentische Musiker zum Anfassen. Kurz darauf verschwanden sie beinahe unbeachtet in den Raum neben der Konzertmuschel. Eine halbe Stunde später hatten sich bereits rund 500 Menschen versammelt.

Als die Ansagerin von Funkhaus Europa, der beste Radiosender Deutschlands, der diese Veranstaltung supportet, die Vorgruppe ansagte, strömten noch mehr Menschen auf dem Platz vor der Bühne. Es gab aber zu keiner Zeit unruhiges Gedränge, alles blieb locker und heiter bis in den späten Abend.  Als Vorgruppe von Jaqee wurde das Duo Joe Driscoll und Sekou Kouyate mit Band angekündigt. Von beiden hatte ich zuvor noch nie etwas gehört. Wenige Minuten später würde sich herausstellen dass das ein Fehler war. Das mit den Zweien ist übrigens eine schöne Geschichte: Der eine, Joe Driscoll, lebt in New York, spricht kein Französisch, der andere Sekou Kouyate, stammt aus Guinea, lebt in Marseille und spricht kein Englisch, trotzdem haben sich beide zusammengetan und mal eben gemeinsam ein Album produziert.  Solch‘ wunderschöne Stories schreibt die Musik, sie ist eben eine Universalsprache, die Menschen zusammenbringt. Als die Beiden mit ihrer Band loslegten haute es mich glatt aus den Socken. Mann waren die gut! Nach dem 2.Lied zog es mich nach vorne an die Bühne. Das war möglich, weil keine grimmig guckenden Security-Leute da waren, die einen sofort wegführten. Da war quasi kein Abstand zwischen Band und Publikum. Mehr live geht kaum. Ich badete in Rhytmen und Schallwellen, die mir mächtig aus kurzer Distanz entgegen brandeten, Bässe deren Druck mir beinahe die Schirmmütze vom Kopf ballerten. Super global Sound! Yeah! Viel zu schnell war dieser großartige Auftritt vorbei, aber danach kam ja noch Jaquee.

Die aus Uganda stammende Künstlerin, die zuvor in Schweden gelebt hatte, nun in Berlin zu Hause ist, übertraf ebenfalls meine Erwartungen. Auch hierzu gibt es eine kleine Geschichte: Jaqee soll letzte Woche in Berlin unterwegs einen Straßenmusiker getroffen haben, von dem sie so begeistert war, dass sie spontan entschied ihn mit auf Tour zu nehmen, sodass er gestern mit in Hagen auf der Bühne stand. Jaqee und Band rockten den Volkspark, das bunt gemischte Publikum, jung, alt und multikulturell, – mittlerweile waren es schätzungsweise über 1000 Menschen –  war begeistert und ich wieder direkt vor der Bühne, die Wucht der positiven Energie der Sängerin und ihrer Band spürend. Nach der fantastischen Live-Show kaufte ich mir ’ne CD von Jaqee (Kokoo-Girl), das neuste Album von ihr ist erst im September dieses Jahres erhältlich. Dabei wollte ich doch keine CDs mehr kaufen, nur noch Musikdateien😉 Aber nach so einem Konzert und dann noch mit der Möglichkeit,  Jaqee persönlich zu begrüßen und „Danke für die Musik und für’s Kommen“ zu sagen, vergisst man solche Vorsätze gerne. Was für ein wunderschöner Abend, ich werde den ganzen Sommer davon zehren und mir wünschen, er ginge nie zu Ende.

TOMS WOCHENSCHAU TV – Muschelsalat Hagen 31.Juli 2013 Live: Joe Driscoll & Seko Kouyate – „Wonamati“, Jaqee – „Take the train“

Vielen Dank von dieser Stelle an die Stadt Hagen, den Veranstalter Muschelsalat, Funkhaus Europa, das diese NRW-Konzertreihe „Odyssey 2013 – Musik der Metropolen“ unterstützend begleitet, ohne diesen Radiosender würde ich viele großartige Künstler vermutlich gar nicht kennen, auch nicht Jaquee. Mein Dank gilt auch dem Label RootDown-Records, das solche Künstler fördert.
Ich möchte auch darum bitten, die Muschelsalatretter zu unterstützen, damit es auch in Zukunft solche schönen Open-Air-Events in Hagen gibt, in dieser Provinzstadt ist sonst schon nicht viel los😉

Hier noch zwei offizielle Videos der Musiker, die gestern in der Konzertmuschel aufgetreten sind:

Joe Driscoll & Sekou Kouyate – Wonamati

Jaqee – Moonshine

6 thoughts on “Muschelsalat oder: Ein wunderschöner Live-Musik-Sommerabend

  1. Klingt nach einem wunderschönen Tag. Da bin ich glatt ein wenig neidisch😉
    Musik ist klasse!
    Und solche Umsonst-und draußen-Konzerte schätze ich auch immer sehr.
    Hab oft den eindruck das viele Leute bei solchen Events garnicht erscheinen nach dem Motto “ es ist um sonst dann taugt es wohl nix“.

    wünsch ein schönes Wochenende.

    Ps: vielleicht gefällt dir ja auch Nneka

    Gefällt mir

    • Ja, Live-Musik ist mit das Beste was es im Leben gibt! Lass es mich mal so beschreiben: Dieser wunderbare Sommerabend war wie ein Ladegerät für meine Seele, die jetzt randvoll mit positiven Schwingungen ist.
      Ja, Du hast Recht, viele denken, dass Umsonst-und-Draußen-Konzerte nicht gut sein können, weil sie nichts kosten. Ist natürlich Quatsch, Geld ist nicht die einzige und auch nicht die wichtigste Maßeinheit für Wert.
      Nneka kenne ich schon, trotzdem Danke für den Link. Sie hat vor Jahren auch mal in der Hagener Konzertmuschel für umsonst gespielt und ich Idiot habe es damals verpasst! Habe Ihr auch schon einen Blogartikel gewidmet hier: Nneka

      Dir auch ein schönes Wochenende und immer gute Laune🙂

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s