Toms Telegramm (9)

„Tom, Du hast schon über einen Monat nichts in dein Blog geschrieben.“
„Nein!“
„Doch!“
„Oh.“

Passiert ja auch nichts Neues. Hier ein paar Beispiele von „nichts Neues“:

Don’t mess with deutsche Volksseele
cause if you mess with deutsche Volksseele, you will swim in a ocean of hate and stupid shit! Ja, so kommt es wenn Stolzdeutsche provoziert werden, dann brennen die Sicherungen durch, schlichte nationalistisch gesinnte Gemüter überhitzen und die deutsche Volksseele kocht über. Das bestätigt einmal mehr meine Ansicht, dass Patrioten und Idioten eine hohe Schnittmenge bilden:
-> Die deutsche Volksseele tobt

Muskatnuss, Herr Müller!

Sarrazin hat wieder ein Buch geschrieben (gähn)
Bei „Der Freitag“ gibt es dazu einen treffenden Kommentar:

„Thilo Sarrazin hat ein Buch geschrieben, das so kalt und weinerlich ist, dass es einem graust. Nicht einmal die eigene Bosheit kann es genießen…“
-> weiterlesen

Mein Statement kurz und knapp: Sarrazin,
Sarrazin halt's Maul!

Die riesige Kluft zwischen reich und arm
Global gesehen ist die Kluft zwischen reich und arm gigantisch groß, wie diese Zahlen nahe legen: „85 Milliardäre besitzen so viel wie die ärmsten 3,5 Milliarden“ -> weiterlesen.
Deutschland ist bei der Vermögensverteilung Schlusslicht in der Eurozone:

„In Deutschland ist die Kluft zwischen arm und reich besonders groß, so groß wie in sonst keinem der anderen Euro-Staaten. Das besagt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Danach besitzt das reichste Prozent der Bevölkerung ein Vermögen von mindestens 800.000 Euro pro Person.“
-> weiterlesen

So. Das war der kurze Blick in den Rückspiegel. Wie geschrieben, es gibt nichts Neues.

7 thoughts on “Toms Telegramm (9)

  1. Halts Maul, das ist das einzige was dem linken Proleten dazu einfällt.Wenn jemand etwas sagt was nicht gefällt dann bekommt er eben den Mund (sorry ich teile dein primitives Vokabular nicht) verboten.
    Ich habe das Buch bereits gelesen, es ist herragend und trifft den Nagel auf den Kopf.

    Gefällt mir

    • Ist offenbar die richtige Literatur für schlichte „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“ – Gemüter, deren Vorurteile bestens bedient werden. Die rechte Primatensphäre sieht in Sarrazin offenbar ihre Speerspitze im Kampf gegen angeblich „linken Tugendterror“ für die eigene „Meinungsfreiheit“. Was die unter Meinung verstehen wird exemplarisch bei „deutsche Volksseele“ veranschaulicht.

      Gefällt mir

    • Passiert dort wirklich was Neues? Oder sind es die gleichen alten Machtspiele der gleichen Drahtzieher und ein Volk, das im Interessenkonflikt zerrieben wird? Ich wünschte es wäre anders, die Hoffnung ist ja die, die angeblich zuletzt stirbt…

      Gefällt mir

    • Apropos Ukraine: Wenn an dieser Sache was dran sein sollte, würde das ein neues Licht auf die Situation dort werfen. Um die Lage dort wirklich beurteilen zu können, muss sich wohl erst der Rauch der medialen Nebelkerzen verziehen. Dort wo die Hoffnung zuletzt stirbt, stirbt die Wahrheit zuerst…

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s