Nach den Rechten sehen (NPD, AfD, ProKöln)

Ab und an sollte ich mal nach dem Rechten sehen und nach den Rechten sehen. Kurz vor den Europa- und Kommunalwahlen sind sie sehr umtriebig und schaffen es sogar das Niveau der ohnehin schon platten Wahlplakat-Parolen der etablierten Parteien noch zu unterbieten. In diesem Zusammenhang stelle ich mir die Frage, was die AfD von der NPD essentiell unterscheidet?:

Wahlslogans, NPD und AfD identisch
Bildquelle: Twitter: AVorrath

Einmal mehr laufen die politischen Rechtsaußen-Stürmer mit ihrer argumentativen Leere ins geistige Abseits. Dabei haben sie prinzipiell sogar recht, nur anders als es in diesen gleich lautenden ausländerfeindlichen Slogans gemeint ist:

Wir sind in der Tat nicht das Sozialamt der Welt, global betrachtet sind wir, die Bewohner der sogenannten „westlichen Welt“ zu den reichsten 20% der Erde gehörend, Leistungsempfänger, die viel mehr nehmen als sie geben. Unser Wohlstand resultiert u.a. maßgeblich aus billiger Arbeitskraft im Ausland und dem Import von Rohstoffen.  Derartige Fakten stoßen auf taube Ohren, wenn man nur soweit denkt, wie ein Schwein scheißt oder der Kopf nur dafür da ist, damit es nicht reinregnet:

NPD_Nanopimmelpartei
Bildquelle: Pisepampell

NanopimmelPartei Deutschlands bruharharhar :mrgreen:

Da war doch noch so’ne Rechtsaußen-Partei mit lächerlichen Figuren…ah ja, die Pro-Gruppierungen, hier respektive Pro Köln, die versuchten den Aufstieg des 1.FC Köln in die 1.Bundesliga politisch zu instrumentalisieren, indem sie ihre öffentliche Gratulation  mit diesem Statement verbanden:

…die Kölner Wähler könnten das, was „sportlich im Bereich des Fußballs erreicht wurde“, nun auch politisch erreichen, indem sie „mit einer Stimme für Pro Köln die Domstadt auch politisch wieder in die Erstklassigkeit führen.

Mein Verein wäre nicht mein Verein, wenn er nicht angemessen darauf reagiert hätte. Richtig zum Bumerang wurde die Geschichte für Pro Köln, als  die Fans des 1.FC Köln Gegenaktionen starteten. Beim letzten Heimspiel der Saison gegen den FC St.Pauli wurden in der Kölner Fankurve demonstrativ Wahlplakate von Pro Köln in Konfetti-Regen verwandelt, begleitet von Sprechchören „Nazis raus!“. Auch die restlichen erbeuteten Pro Köln-Plakate erfuhren eine Aufwertung, aus ihren Schnippseln wurden Botschaften wie „Scheiß Pro Köln“ oder „Brauner Müll“ zusammengeklebt -> Bildstrecke . Von der Ultra-Fangruppe Coloniacs gab es auf deren Homepage eine eindeutige Stellungnahme. Damit eines noch mal klar ist.:

An „Pro Köln“, seine Mitglieder und Anhänger sei gesagt: Ihr seid für uns als Coloniacs die Schande unserer Stadt. Euer braunes Geschwafel repräsentiert eine Minderheit von Verlierern und kaputten Köpfen. Euer armseliger Hass wird niemals siegen. Wir werden erst aufhören Euch zu bekämpfen, wenn Ihr euch verpisst habt!

In diesem Sinne 🙂

Advertisements

26 Kommentare zu “Nach den Rechten sehen (NPD, AfD, ProKöln)

  1. BRAUNschweiger Ultras konnten- wohl unbemerkt von einer Kölner Zeitlupenshow-Redaktion des öffentlichen Ukrainefanclubs- den eher linken Fanclubs ein „Stadionverbot“ …andichten, was ja auch vollzogen wurde.
    „Das teuerste Pausenbier schenkt demnach Aufsteiger Eintracht Braunschweig aus : 8,75 Euro den Liter.“ (Junge Welt) Punks pieseln da nicht mit….denn:

    „Der Verein Eintracht Braunschweig verkündet “Null Toleranz bei Gewalt, Rassismus und Rechtsextremismus” – und wirft gleichzeitig die antifaschistischen »Ultras Braunschweig« aus dem Stadion. Zuvor waren diese von rechten Eintracht-Hools im Stadion von Möncherngladbach beschimpft, bedroht und angegriffen worden.“

    Versteht man die Zuneigung der ARD zu den Fußballstümpern – wer ARD „Osteuropa- Experten kennt, weiß es- gleich besser.

    Gefällt mir

    • Da sagst Du was. Immerhin sind die Eintracht-Fans die besten Absteiger-Sänger der Liga. 5000 sollen es in Hoppenheim gewesen sein. Die Mehrheit der Blaugelben vermutlich keine Nazis, doch selbigen sollten sie ebenfalls ihren Abgesang bereiten, den Stall ausmisten….

      Gefällt mir

  2. Es wird immer wieder der gleiche Fehler gemacht. Hier werden NPD und AFD als Nazis in einen Topf geworfen. Diese Verwässerung vernebelt mit der Zeit die wahre Definition eines Nazis. Ein großer Erfolg für die radikalen NPD Anhänger (Judenhasser, Ausländer raus, Rassisten etc) wenn sie nicht mehr als solche erkannt werden, weil sie mit mit lediglich „Wertkonservativen“ gleichgesetzt werden. Echte Nazis sind in diesem Land eine verschwindend kleine Minderheit.
    Außerdem vergesst dieses Spiel der Aufhetzung von links und rechts gegeneinander (die echten Nazis hier mal ausgenommen). Dies ist eine gewünschte und gesteuerte Aktion der kleinen Elite die uns beherrscht und ausbeutet.
    Derzeit beginnen diese Grenzen zu verschwimmen. Zunehmend erkennen aufgeschlossene Geister aus beiden Lagern, dass sie nur benutzt und gegenseitig ausgespielt werden.
    Es entsteht derzeit ein Trend der Annäherung beider Lager, weil sie erkennen, dass der Feind ein anderer ist. Ich hoffe diese Erkenntnis wächst.
    Dieser Artikel ist der Zeitgeist von gestern und hat sich inzwischen überholt.
    Die derzeit wachsenden und in den Medien totgeschwiegenen Montagsdemonstrationen sind ein deutliches Anzeichen.

    Gefällt mir

    • Nein, ich verharmlose nicht die NPD, sondern zeige auf, dass blau das neue braun ist. Die AfDler sind keine „Wertkonservativen“ oder demokratisch Bürgerliche Rechte, genau wie die akademischen Titel ihrer Unterstützer und Parteimitglieder ist das m.E. nur ein Feigenblatt. Beim aktuellen Wahlkampf wird die große ideologische Schnittmenge von AfD und NPD doch ziemlich deutlich:

      AfD/NPD Wahlkampfparolen im Vergleich
      Wo war nochmal der Unterschied?

      Und hier kommt zusammen, was zusammen gehört:
      Die AfD_RN zusammen mit dem NPD KV-Vors. RN Jan Jäschke

      Hier etwas zum Thema Rechtsstaatlichkeit von der Jugendorganisation der AfD:
      Selbstjustiz ist die neue Polizei

      Ein schöner Plakat-Remix von „die Partei“ passend dazu:
      Das Demokratieverständnis der AfD :mrgreen:

      Jene, die du als „aufgeschlossene Geister“ bezeichnest, sind in meinen Augen Querfront-Spinner, Aluhutträger mit kruden Verschwörungstheorien, ein illustres Potpurri aus Figuren, die an Chemtrails glauben, den menschgemachten Klimawandel als gigantische Lügenpropaganda bezeichnen, die das Ziel hat eine sogenannte NWO (New World Order) zu errichten und haufenweise Antisemiten, die etwas von irgendeiner „jüdischen Weltverschwörung“ faseln. Und so „Linke“ Gurus wie Jürgen Elsässer kann ich auch nicht wirklich ernst nehmen.
      Gut, dass sich die bundesweite Montagsdemo von diesen sogenannten neuen Montagsdemos distanziert hat:
      Dortmunder Erklärung

      Gefällt mir

  3. Schade dass du damit ohne es zu erfassen, auch zu den Steigbügelhaltern der Hochfinanz, der geopolitischen Interessen und der Herrschaft einer kleinen Elite gehörst. Außer der Linken gibt es derzeit keine etablierte Partei, die sich hier dagegenstellt. Die AFD gehört sicher auch dazu, wie intensiv wird sie noch beweisen müssen. Wir brauchen auch hier mehr Vielfalt statt einheitlichen „Meinungsbrei“. Mit Vielfalt kennst Du dich sonst doch ganz gut aus oder 🙂

    Gefällt mir

    • Mitnichten bin ich ein Steigbügelhalter der sogenannten Elite, ich distanziere mich nur klar von Verschwörungstheoretiker-Spinnern, Antisemiten und Rechtsextremen!
      Rechte und Konservative denken selbst elitär, bei der AfD wird darüber diskutiert den Arbeitslosen und Rentnern das Wahlrecht zu entziehen:
      -> Zur Demokratiefeindlichkeit der AfD
      Die stehen also für eine Klassengesellschaft.

      Ja, ich finde nationale und kulturelle Vielfalt gut 😉

      Gefällt mir

  4. noch was…ich hab dir doch mal das Video von Fabian geschickt. Mache doch einfach mal einen Abgleich wer dagegen ankämpft. Hierfür brauchen wir keine Auseinandersetzung der kleinen Leute von Links oder Rechts. Der Feind ist woanders.

    Gefällt mir

  5. nach den ganzen Angriffen und Anfeindungen welche auf die AFD einströmen, wird mir diese Partei dadurch immer sympathischer. Einfach erschreckend wie mit Gewalt gegen diese Partei vorgegangen wird. Wie groß muss die Angst der Gegner vor der Wahrheit sein. Meine Stimme haben sie.

    Gefällt mir

      • Ja, einfach erschreckend wie mit Gewalt gegen diese Partei vorgegangen wird. Da wurde der Lucke während einer Rede von der Bühne geschoben. Ein Attentat! Und ständig diese gewaltbereiten Linksextremen! Machen dauernd bei der Parteizentrale der AfD terroristische Klingelmännchen-Anschläge!

        Gefällt mir

    • Schon wieder keine Argumente, war ja klar.

      Ich könnte zwar nicht verstehen, aber immerhin noch nachvollziehen, wenn nationalistisch gesinnte Zahnärzte, Akademiker, Makler oder auch fremdenfeindliche Rentner die AfD wählen, aber wenn Arbeitslose oder prekär Beschäftigte diese Partei wählen, müssen die schon reichlich politisch verblödet sein. Die Tatsache, dass der Marktradikale Lobbyist und Dauertalkshowgast Olaf Henkel mit seiner Lügnervisage einer der führenden Gesichter dieser Rechtspopulisten ist, zeigt doch deutlich wo es bei denen langgeht. Für Protestwähler taugt diese Partei auch nichts, weil sie wie die von ihr so genannten Altparteien am System auch nichts grundsätzlich ändern will, eher macht sie es noch schlimmer und bürdet dem Prekariat noch weitere neoliberale Zumutungen auf.

      Ach und Glückwunsch, dass es geschafft hast, Tor zu verwenden 😉 Nützt dir aber nichts, ich erkenne dich auch so an deinem dümmlichen Trollverhalten.
      Verstehe mich nicht falsch, ich möchte hier nicht unbedingt Klarnamen, denn Anonymität ist essentiell für Meinungsfreiheit, aber eine Meinung oder einen echten Standpunkt hast du offenbar nicht, sonst würdest du mit einer Stimme sprechen. Ja siehst ziemlich braun aus, schau mal in den Spiegel, du Troll :mrgreen:

      Gefällt mir

  6. Vielen Dank für deine kompromittierenden Ausführungen. So kann sich jeder der das liest sein eigenes Bild von deinen egoistischen, einseitigen und starrsinnigen Ansichten machen. Leider werden es aufgrund der minimalen Verbreitung deines Blogs nur sehr sehr wenige sein. Grundsätzlich habe ich Verständnis für Menschen mit deinen Ansichten, wie ich das für meine auch erwarte. Deine überheblichen Aussagen,die Überzeugung unfehlbar zu sein und dein Sendungsbewußtsein, erinnern mich allerdings sehr stark an klerikale Dogmatiker. Du erinnerst mich sehr stark an diejenigen, die derzeit mit Gewalt und Pöbeleien die Veranstaltungen der AFD massiv stören. Was für ein Demokratieverständnis ist das nur.
    Mit der Politik der letzten Jahrzehnte wurde durch eine gigantische Schuldenpolitik die Welt an den Abgrund gedrängt. Das Geldsystem wird von einer kleinen Elite für ihre Zwecke missbraucht. Gerade auch die Menschen aus dem von dir abschätzig „Prekariat“ genannten Personenkreis werden immer mehr darunter leiden. Deshalb ist gerade auch für diese Menschen eine Alternative (für Deutschland) dringend geboten.

    Gefällt mir

  7. Liest man diese Dialoge, ist unzweifelhaft erkennbar, dass wir den „veganverschwulten, linksgrünen Gutmenschen“ intellektuell und argumentativ überlegen sind.
    Eine sachliche Auseinandersetzung findet kaum mehr statt. Da offensichtlich die Argumente fehlen wird auf geradezu infantile Maßnahmen (Troll Logo) zurückgegriffen.
    Ähnliches kann man auch auf Veranstaltungen der AFD beobachten. In Frankfurt wurde die Rede von Herrn Henkel durch Trillerpfeifen, Eierwürfe und inhaltloses Geschrei gestört.
    Plakate der AFD wurden zerstört und gestohlen.
    Wenn darauf das Potential unserer Gegner beruht, haben wir ein leichtes Spiel. Die Erfolge der Europawahl geben uns recht, die Menschen erkennen immer mehr wer für und wer gegen sie agiert.

    Gefällt mir

    • Fassen wir mal deine selektive Wahrnehmung zusammen:
      Wir (wer ist wir, du und deine dämlichen Sockenpuppen?) sind argumentativ überlegen, obwohl nicht ein einziges Argument gebracht wurde, gegenüber jemanden der gar nicht mitdiskutiert (veganverschwulter, linksgrüner Gutmensch)
      Kann man sich nicht ausdenken…bruharharhar :mrgreen:

      Gefällt mir

  8. Der bekennende AfD-Wähler fühlt sich intellektuell überlegen…ich lach mich schlapp :mrgreen:
    Nach dem Durchlesen der Kommentare kann ich nur konstatieren:
    Rechts ist nicht nur da wo der Daumen links ist, auch dort wo die Köpfe hohl sind.

    Gefällt mir

  9. Seit mehr als 5 Jahren lebe ich (aus der früheren UdSSR) in diesem Land und werde euch nie verstehen. Der eine fühlt sich intellektuell und argumentativ überlegen, die andere Seite nennt den Kontrahenten Hohlkopf. Wer anders denkt ist blöd und wird niedergemacht. Das wichtigste ist auf den anderen herabschauen zu können. Ich glaube ihr Deutschen seid nur glücklich wenn ihr euch überlegen fühlen könnt. Das scheint ihr nie mehr aus euren Köpfen heraus zu bekommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s