„Ihre Tür quietscht!“

Ein weiteres unrühmliches Kapitel aus der Reihe „Nachbarschaft in Deutschland“. Heute fand ich eine Notiz in meinem Briefkasten mit folgendem Wortlaut:

„Bitte ölen Sie endlich ihre quietschende Tür! Das stört!
Danke!“

Mal abgesehen davon, dass hier jemand zu blöd ist, Geräusche zu lokalisieren (die Geistertüre existiert tatsächlich, aber eine Etage höher), ist derjenige auch noch zu feige seinen Namen unter das mit Computer erstellte Schriftstück zu setzen.  Ich habe unter dem Wisch eine Antwort verfasst und den Papierfetzen für alle sichtbar ins Treppenhaus gehängt:

„Meine Tür quietscht nicht! Wissen Sie was stört? Wenn man ständig fälschlich verdächtigt wird! Nennen Sie bitte Ihren Namen. Feigling!
Bitte!“

Ich habe einen konkreten Verdacht von wem die Nachricht kam. Das ältere Ehepaar von unten. Ständig mit Hackfresse unterwegs, immer was zu kacken. Die haben mich schon mehrmals fälschlich verdächtigt. Behaupteten, ich würde nachts Möbel durch die Wohnung schieben und „Duschorgien“ veranstalten. Haben sich damals beim Hausmeister ausgeweint. Vermutlich sind die beiden verbitterten Spießer mit sich selbst nicht einverstanden, mit ihren Erste-Welt-Masturbationsproblemen überfordert und lassen das an ihre Nachbarschaft aus. Was auch mal dringend geölt werden sollte, sind die Rädchen bei denen oben in der Spießerbirne.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s