Der regelmäßige Wahnsinn vor den Feiertagen

Es ist leicht vorhersehbar was in Deutschland vor allem vor jenen Feiertagen passiert, die das Wochenende verlängern. Wenn dann noch der Beginn der Schulferien hinzu kommt, ist alles Sonnenklar: Die Lebensmittelläden werden gestürmt als gäbe es kein Morgen mehr. Hektisches Gewusel, Gedränge an den Kassen, Tumulte. Auf den Autobahnen das totale Chaos. Unzählige begeben sich in ihre Fahrgastzellen um gemeinsam über den mehrspurigen Asphalt zu kriechen. In vollen Bussen und Zügen widerfährt einem der „Genuss“ des Lebens einer Sardine in der Büchse. Die Infrastruktur, das Herz der Industrienation, scheint kurz vorm Infarkt. Jeder muss zu gleichen Zeit möglichst schnell irgendwo hin, aber keiner kommt von der Stelle.
Das muss die freie Individualgesellschaft sein, von der sie alle reden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s