„Was hat Multikulti je für uns gebracht?“

Neulich auf einer Pegida-Demo. Rund um den Veranstaltungsplatz sind Polizeiwannen stationiert. Die uniformierten Staatsbediensteten beäugen das Geschehen gelangweilt. Der Sprecher auf dem Podest redet vor einem kleinen Grüppchen Teilnehmer, die „besorgten Bürger“. Zunächst bedankt er sich für das zahlreiche Erscheinen, was bei einigen neutralen Beobachtern für lautes Gelächter sorgt. Doch der Pegida-Sprecher fährt unbeirrt fort, redet sich nach der Begrüßungsansprache richtig in Rage, das Oberlippenbärtchen zuckt vor Aufregung:

„Die Migranten, diese Kulturbereicherer, sie kamen hierher, nahmen uns alles, unsere Arbeit, unsere Frauen und nicht nur von uns, auch schon von unseren Vätern und von den Vätern unserer Väter…“ Der debil wirkende neben dem Sprecher auf dem Podest stehende Hilfseinheizer unterbricht:
„Und von unseren Vätern Vätern Vätern….“
„Rrrrichtig….und….“
„Und von unseren Vätern Vätern Vätern Vätern…“
„Das reicht! Noch genauer brauchen wir es nicht.“

Mittlerweile hatten sich noch ein paar Dutzend Neugierige unter die „besorgten Bürger“ gemischt.
„Was, frage ich Euch, was hat Multikulti je für uns gebracht?“

„Das Viadukt!“ ruft jemand aus dem Publikum.
„Was?“ (Der Pegida-Redner ist sichtlich irritiert)
„Ja,..“ stimmt ein anderer Zwischenrufer zu. „Das Viadukt, die schöne Eisenbahnbrücke, ein wichtiger Verkehrsweg, der über die Ruhr führt, die alten Römer sind Vorbild für die wunderbare Architektur.“
„Ja, gut, das Viadukt hat uns Multikulti gegeben, aber was denn sonst?!“ tönt es leicht verärgert über die kleinen Außenlautsprecher.
„Kulinarische Vielfalt!“ intoniert ein weiterer Zwischenrufer. „Wisst Ihr noch wie es früher war? Da gab es nur Sauerkraut, Kartoffeln, Linsensuppe oder Dicke Bohnen auf’m Teller, heutzutage kannst du auch zum türkischen Dönermann, zum Griechen, zum Italiener oder zum Chinesen. Diese wunderbare internationale Esskultur als Ergänzung zur Deutschen, möchte ich nicht mehr missen.“ „Ja, und die ganzen leckeren orientalischen Gewürze!“ ergänzt ein anderer. „Und selbst die Kartoffel ist letztendlich das Produkt multikultureller Landwirtschaft, sie kommt aus Südamerika, ebenso die Tomate und der Mais“ vervollständigte ein bärtiger Mann in Gummistiefeln. Daraufhin klappte einem Pegida-Anhänger die Kinnlade ‚runter und er ließ sein Schild „Stolz Kartoffel zu bin“ sinken.
Zustimmendes Gemurmel aus dem Publikum. Der Pegida-Führer ist genervt.
Jemand hält sein Smartphone von einem südkoreanischen Hersteller hoch, schreit:
„Technik und Wissenschaft! In diesem Gerät stecken Rohstoffe aus Afrika, Bauteile aus Asien, ein Betriebssystem aus den USA und Apps aus der ganzen Welt.“
„Stimmt.“ pflichtet jemand bei. „Wisst Ihr noch in was für langweilige steingraue Einheitsknochen wir früher gesprochen haben?“
„Schrift und Sprache sollten auch noch erwähnt werden. Griechische Buchstaben und arabische Zahlen, sowie zahlreiche Fremdwörter bereichern unsere schöne Deutsche Sprache.“ fügt eine weitere Stimme hinzu, während der Pegida-Sprecher ungeduldig mit dem Zeigefinger auf sein Rednerpult tippelt.
„Und Musik!“ schreit ein junger Mann mit einem Kein-Mensch-ist-Illegal-Aufnäher auf dem Rucksack. Das Publikum ist inzwischen bunt gemischt. „Rock, Rock ’n Roll, Jazz, Blues, Soul, Reggae, Rap und so weiter. Stellt Euch vor, es gäbe nur Heimat- und Volksmusik und Deutschen Schlager, eine grauenhafte Vorstellung.“ Zustimmender Beifall aus der Crowd.
„Und Mode!“ ertönt es aus den Reihen der Zuhörer. „Es war ein Segen als die Jeans zu uns kam. Wisst Ihr noch, als wir früher noch die hässlichen Cordhosen trugen?“ Bejahendes Raunen.
„Und asiatische Kampfkunst!“ ruft eine junge Frau. „Seit ich Taekwondo beherrsche, kann ich mich wieder nachts allein auf die Straße trauen.“ Jubel.
„Und nicht zu vergessen: Liebestechnik aus Indien! Ohne Kamasutra würden viele hierzulande immer noch nicht mehr kennen als die Missionarsstellung.“ Ruft ungeniert eine bunt gekleidete Frau mit Dreadlock-Frisur, bewegt dabei provokant das Becken. Gejohle, Heiterkeit und Gelächter. Die Stimmung hat sich längst gedreht, den Pegida-Veranstaltern entgleitet die Kontrolle, der Pegida-Chef ergreift auf dem sinkenden Schiff nochmal lautstark das Wort:
„Also gut. Außer Wissenschaft und Technik, Landwirtschaft, Kulinarische Vielfalt, Architektur, Mode, Sprache und Musik, und…eh…Kamasutra, was hat Multikulti je für uns gebracht?“
„Die Demokratie! Die hat nämlich griechischen Ursprung.“
Jetzt zittert das Oberlippenbärtchen des Pegida-Sprechers wieder, er brüllt ins Mikrophon:
„Ach, Demokratie. HAAAALT DIE FRESSE!“
Tumulte. Die Polizei löst schließlich die Veranstaltung auf…

18 thoughts on “„Was hat Multikulti je für uns gebracht?“

  1. Und nàchste Woche kommt der Osterhase.
    Habe noch selten einen so von Wunschdenken gefärbten Artikel gelesen.
    Kein Wort über die importierte Gewalt der Islamisten, die rasant steigende Ausländerkriminalität, die steigende Kluft zwischen arm und reich, die Zerissenheit der heutigen Gesellschaft.Multikulti ist gescheitert.
    Bunt soll es sein, dabei wird unsere Welt immer grauer oder schwarz.
    Multikulti ist ein Baustein und Wegbereiter für die künftige Weltordnung.
    Die Demokratie war nur ein Zwischenschritt von der Aristokratie zur Plutokratie.
    Hochfinanz und linke Trottel arbeiten im Moment noch zusammen.
    Vielleicht fragst du dich mal wer das Spiel als einziger wirklich gewinnt.

    Gefällt mir

    • Tja, mit einem ideologisch zugenagelten Tunnelblick ist man eben nicht in der Lage den Facettenreichtum des Begriffes Multikulturalismus zu erfassen, ansonsten hättest du geschnallt, dass Multikulti längst eines jeden Alltagsrealität ist.
      Pegioten subsumieren Multikulti ausschließlich unter Ausländerkriminalität und Islamismus. Was haben radikale gewaltbereite Religioten mit Multikulti zu tun? Und an der wachsenden Kluft zwischen Armen und Reichen regional wie global ist auch Multikulti schuld?
      Sorry, aber dein Kommentar klingt für mich wie wirres verschwörungstheoretisches Dummgeschwurbel…

      Gefällt mir

  2. „Your car is German. Your vodka is Russian. Your pizza is Italian. Your kebab is Turkish. Your democracy is Greek. Your coffee is Brazilian. Your movies are American. Your tea is Tamil. Your shirt is Indian. Your oil is Saudi Arabian. Your electronics are Chinese. Your numbers Arabic, your letters Latin. And you complain that your neighbor is an immigrant? „

    Gefällt mir

    • Word!
      Das ist quasi die Aussage meines Artikels in englischer Kurzfassung.

      Multikulti-Gegner, die multikulturelle Technik benutzen, um hier Kommentare zu posten, sind prinzipiell wie Araber, die westliche Werte ablehnen und Mercedes fahren.
      Heuchelei & Doppelmoral geben sich die Hand.

      Gefällt mir

  3. Ideologische Verbohrtheit ist leider nicht heilbar.
    Ich denke mal den Pro AfD hast du selbst verfasst, damit du wie üblich Andersdenkende in die Schublade der Vollpfosten schieben kannst um wieder mal zu beweisen, dass aus dieser Ecke nur völlig verblödete Idioten kommen. Glaubt aber langsam keiner mehr. Außerdem zeigt diese Methode eine gewisse Verzweiflung.
    Ich glaube nicht dass jemand so einen Unsinn schreibt.

    Übrigens haben Produkte aus weltweiter Herstellung nichts mit Multikulti zu tun.
    Deine abgedroschenen Argumente sind alle widerlegbar.

    Hier geht es darum dass aus ideologischen Gründen Menschen aus ihrer Heimat durch provozierte Konflikte, vorgetäuschten Perspektiven und Aussicht auf Sozialleistungen weggelockt werden.
    Wohl fühlen sich im Land der Nazi-Vergangenheit die wenigsten, Integrationsmöglichkeiten hat nur ein kleinerer Teil.
    Sie kommen aber sie lieben dieses Land nicht, damit haben sie zumindest etwas mit dir gemeinsam.

    Würde man die durch die Globalisierung ermöglichte Steuervermeidung der Konzerne abstellen, könnte diesen Menschen viel besser geholfen werden.

    Gefällt mir

    • „Ideologische Verbohrtheit ist leider nicht heilbar.“

      Schade für Dich, trotzdem gute Besserung😉

      Unter anderen Pseudonymen diskreditierende Kommentare abgeben ist dein Schuh, den kannste dir selbst anziehen, dir passt er.
      Wenn du behauptest, Wissenschaft & Technik habe nichts mit Kultur, respektive Multikultur zu tun, der Islamismus dagegen schon, zeigt das, dass du die Bedeutung dieser Begriffe nicht verstanden hast, damit hast du dich für den Diskurs zu diesem Thema disqualifiziert. Und Tschüss.

      „Deine abgedroschenen Argumente sind alle widerlegbar.“

      Warum ist dir das nocht nicht einmal gelungen?🙂

      Multikulturelle Grüße tom

      Gefällt mir

      • Linke müssten sich arg verstellen, um so einen Kommentar wie „ProAfD“ zu schreiben, Rechte bräuchten sich nur geben wie sie sind. Was Rechte von sich geben ist vorhersehbar, nur nicht wie sie es buchstabieren🙂

        Gefällt mir

  4. ja genau, bei Linken mit geringem Intellekt ist das schon möglich wie man hier sehen kann.
    Da helfen auch keine dummen Sprüche wie der vorhergehende.
    Trotzdem freue ich mich unglaublich, dass solche angeblich Linke inzwischen zu solchen Mitteln greifen. Die Verzweiflung muss groß sein.
    Aufrechte Linke machen so etwas nicht, vor denen habe ich auch weiterhin eine gewisse Achtung.🙂

    Gefällt mir

    • Betextest du mich mit deinem Kopf?

      Wird „Linke“ durch „Rechte“ in Satz 1 und 3 ersetzt, dann kommt in deinem Kommentar nicht nur das Wort „Intellekt“ vor, dann wäre er auch noch gescheit😉

      Gefällt mir

  5. @ „Mot“ Mit Deinen Kommentaren in diesem Thread (besonders die letzten beiden) hast Du Dich selbst in die Schublade der Vollpfosten gelegt. Beweisführung abgeschlossen😉
    Dass mir ausgerechnet der größte Sockenpuppenspieler hier im Blog Fake-Kommentare unterstellt, ist der Brüller des Tages…muharharha…🙂
    Herzlichen Glückwunsch, dafür gibt es zum Ostermontag das faule Ei des Monats!:mrgreen:

    Gefällt mir

    • Klar gebe ich zu, dass ich weiß, dass viele peinliche Kommentare unter anderen Pseudonymen von Dir sind. Mit Deinen kläglichen Versuchen es mir anzuhängen, kommst Du nicht raus aus der Nummer. Deine billige Rabulistik ist für jeden leicht durchschaubar. Du solltest Dich besser reumütig von dannen trollen, von Wegen Aufrichtigkeit und Größe, sonst wird es noch blamabler für Dich.
      Tschüss und multikulturelle Grüße.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s