„WIR“ werden (Vize)Weltmeister

Heute bestreitet die DFB-Elf bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Estádio do Maracanã das Finale gegen Argentinien. In Deutschland herrscht Euphorie, erst recht nach dem berauschenden 7:1-Sieg im Halbfinale gegen den Gastgeber Brasilien. Überall im Lande heißt es „WIR“ sind im Finale und „WIR“ werden Weltmeister.  Forciert wird diese Stimmung durch PR: „80 Millionen, ein Team“ und durch die Boulevard-Medien, Ihr erinnert Euch?: „WIR sind Papst“. Morgen heißt es dann „WIR sind Weltmeister“ oder im Falle einer Niederlage „WIR sind Weltmeister der Herzen“. Doch spätestens zum Monatsende, wenn wieder die Arbeitslosenstatistik veröffentlicht und kommentiert wird, heißt es dann wieder mit herablassendem Fingerzeig: „DIE Arbeitslosen“ und „DIE Hartz4-Empfänger“, obwohl es sich um 6,1 Millionen „Leistungsberechtigte“ handelt, während das DFB-Team aus lediglich 22 Spielern plus Trainer- und Betreuerstab besteht.

Weiterlesen

Die Linie der Wahrnehmung

Die Linie der Wahrnehmung kann sich schon mal verbiegen:
Kein Tor Bayern-BVB, Pokalfinale 2014
Bildquelle: Hans Sarpei

Das darf man nicht so eng sehen, Wahrnehmungsstörungen kommen schließlich selbst in den besten Familien und adligen Häusern vor. Laut unbestätigten Gerüchten widmet der FC Bayern seinen Pokalsieg 2014 Karl-Theodor zu Guttenberg. Doch wir sollten uns nicht an Nebensächlichkeiten hochziehen, wir sollten stolz wie Boris sein, auf den FC Bayern und den Deutschen Fußball:

Ja genau, der Deutsche Fußball hat gewonnen (was in einem Deutschen Pokalfinale zu erwarten war)…

Nach den Rechten sehen (NPD, AfD, ProKöln)

Ab und an sollte ich mal nach dem Rechten sehen und nach den Rechten sehen. Kurz vor den Europa- und Kommunalwahlen sind sie sehr umtriebig und schaffen es sogar das Niveau der ohnehin schon platten Wahlplakat-Parolen der etablierten Parteien noch zu unterbieten. In diesem Zusammenhang stelle ich mir die Frage, was die AfD von der NPD essentiell unterscheidet?:

Wahlslogans, NPD und AfD identisch
Bildquelle: Twitter: AVorrath

Einmal mehr laufen die politischen Rechtsaußen-Stürmer mit ihrer argumentativen Leere ins geistige Abseits. Dabei haben sie prinzipiell sogar recht, nur anders als es in diesen gleich lautenden ausländerfeindlichen Slogans gemeint ist:

Weiterlesen

Ruhig, ganz ruhig!

Fußballfan zu sein ist etwas völlig Irrationales. Diese Irrationalität erfährt noch eine Steigerung, wenn man Anhänger des 1.FC Köln ist. Rund um die Geisbock-Elf scheint es nur zwei Gemütszustände zu geben. Zu Tode betrübt oder himmelhoch jauchzend. Derzeit, mit Blick auf die Tabelle der 2.Bundesliga, eher letzteres.

Weiterlesen

„Die Bayern haben sich das Triple geholt“

Ein Fußballbegeisterter: „Hast Du es schon gehört? Die Bayern haben sich das Triple geholt!“
Ein Fußballdesinteressierter: „Welche Bayern? Die von der CSU?“
Ein Fußballbegeisterter: „Quatsch! Es geht um Fußball! Ich meinte der FC Bayern München hat sich das Triple geholt!“
Ein Fußballdesinteressierter: „Die ganze Mannschaft?“
Ein Fußballbegeisterter: „Sicher die ganze Mannschaft.“
Ein Fußballdesinteressierter: „Und der Trainer, das Präsidium, das sportliche Management, haben die sich das auch alle geholt“?
Weiterlesen

Nie mehr 1.Liga! #effzeh

Yeah, der 1.FC Köln hat, nachdem er alles dafür getan hat, am letzten Spieltag doch noch den Direktabstieg als Vize-Letzter geschafft, während sich die Hertha aus Berlin über die Relegation für die viel coolere, unaufgeregtere, familiärere, gemütlichere, unterhaltsamere 2.Bundesliga qualifizieren muss. Wer will schon derbe Packungen gegen den FC  Bayern im Schongang, gegen turmhoch überlegene Dortmunder Borussen, gegen um Klassen bessere Schalker oder gegen schadenfrohe Fohlen erleben müssen,  wenn man knappe Niederlagen gegen Paderborn und schwer erkämpfte Unendschieden gegen Sandhausen haben kann?

Weiterlesen

0:5 beim BVB. Der 1.FC Köln ist eben nicht Olympiakos Piräus.

Klar, beim deutschen Meister Borussia Dortmund kann man verlieren, die Frage ist doch das WIE. Der 1.FC Köln ist nicht Olympiakos Piräus, hat aber offenbar die Streikposition der Griechen eingenommen. Respekt! Soviel Solidarität mit den Griechen hätte ich den verwöhnten Fußball-Millionären gar nicht zugetraut! Oder hatte die Geisbock-Elf einfach nur keinen Bock?

Weiterlesen

Verdammt lang her

Heute fand ich zufällig ein kleines Stück Erinnerung:

Eintrittskarte 1.FC Köln - Bor.Dortmund

Verdammt lang her, von BAP wäre jetzt die passende Musik dazu. Ich war damals mit meinem Onkel (Er BVB-Anhänger, ich FC-Fan) beim Spiel. Seitdem war ich nicht mehr live dabei, das Rhein-Energie-Stadion habe ich noch nie von innen gesehen. Der „Effzeh“ verlor übrigens trotz 1:0-Pausenführung am Ende mit 1:3 😦 Wer nach dem Spiel die bessere Laune hatte, kann sich jeder denken 😉 Anschließend waren wir noch ein Kölsch trinken,…

Der 1.FC Köln hat das Saisonziel bislang erreicht

FC SaisonzielDer 1.FC Köln ist nach 11 Spieltagen in der Fußball-Bundesliga im Soll. Das von Manager Michael Meier – bestens bekannt durch die „Meier-raus“-Rufe – vorgegebene Saisonziel, nämlich vor Borussia Mönchengladbach zu stehen, wurde bisher erreicht. Der kleine Tabellenausschnitt belegt das eindrucksvoll. Am kommenden Wochenende steigt dann das Derby im Rhein-Energie-Stadion genauer gesagt: Die rheinische Kellerparty 😉