Toms Telegramm (10)

„Wie die EU Flüchtlinge tötet“ Ein lesenswerter Kommentar von Heribert Prantl in der Süddeutschen Zeitung:
-> Wie die EU Flüchtlinge tötet

Angstmache gehört zur politischen Strategie, die auch hierzulande immer wieder gerne angewandt wird, zum Beispiel indem die Tendenzen der Bevölkerungsentwicklung als Rechtfertigung dazu dienen, den Sozialstaat sturmreif zu schießen (Die INSM grüßt aus der Lobby). Professor Bosbach (hat meines Wissens nichts mit dem gleichnamigen CDU-Politiker zu tun) hinterfragt seit Jahren die Hintergrunddaten zum „demografischen Wandel“:
-> Gefährliche Zauberformel – Demografischer Wandel als Panikmache

Weiterlesen

Toms Telegramm (9)

„Tom, Du hast schon über einen Monat nichts in dein Blog geschrieben.“
„Nein!“
„Doch!“
„Oh.“

Passiert ja auch nichts Neues. Hier ein paar Beispiele von „nichts Neues“:

Weiterlesen

Toms Telegramm (8)

Im Folgenden sind einige Links geparkt, die zu lesenswerten Texten führen. Es geht dabei um Anonymität und Pseudonymität im Internet und was Bundesinnenminister Friedrich dazu aus dem Sommerloch pupt. Es geht auch um den Traum von einer Welt, in der Geld keine Rolle mehr spielt und darum wie man nachprüfen kann, wie unsere Abgeordneten im Bundestag zu einzelnen politischen Entscheidungen votiert haben-
Weiterlesen

Toms Telegramm (7)

  • Verteidigungsminister Karl Theodor Guttenberg, der von den Medien zu einem charismatischen Experten hochgepumpte Armleuchter, betritt die Bühne während im Hintergrund „Hells Bells“ läuft und seine Groupies ihm mit KT-Schildern zujubeln. AC/DC passt schon, denn mit dieser schwarz-gelben Regierung sind wir endgültig auf dem „Highway to hell“
    -> Frankfurter Rundschau: Verbalattacken nach Gewalteskalation
  • Eine der ersten Adressen des politischen Internet sind und bleiben die NachDenkSeiten, das kritische Internettagebuch. Interessante Gedanken zum Tag der „Deutschen Einheit“ mit Rückblick in die Jahre 1989 und 1990 sind hier nachzulesen:
    -> Jubelstimmung – Deutschland einig Vaterland?
  • Wer wie ich von den hohlen Phrasen über Wirtschafts- und Jobwunder die Faxen dicke hat und sich mal wirklichkeitsnäher über die Situation auf dem „Arbeitsmarkt“ informieren möchte, der schaue bei Egon W. Kreutzer vorbei. Auf seiner Seite dokumentiert er sorgfältig, chronologisch sortiert, Pressemeldungen über Firmeninsolvenzen und angekündigten bzw zu erwartenden Stellenabbau. Laut dortiger Statistik wurden im Zeitraum von 02.12.2002 – 5.10.2009 weit über 5 Millionen Arbeitsplätze vernichtet. Genaue Zahl: 5.712 282 (Angaben ohne Gewähr)
    -> Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland
  • Im „Land of the free“ sitzen c.a 2.3 Millionen Menschen im Gefängnis. Absolut und relativ zur Bevölkerungszahl mehr als in jedem anderen Land der Welt:
    -> Telepolis: USA – 2,3 Millionen Menschen sitzen hinter Gittern
    Besonders perfide:

    Manche argumentieren, dass durch das Gefängnissystem die Zahl der Arbeitslosen kleiner gehalten wird (Gefängnisse als arbeitsmarktpolitische Maßnahme)

    In den 1980er Jahren lag die Gefängnispoulation in den USA noch bei c.a 500.000.

  • Jene, die ihre informationelle Selbstbestimmung beim Surfen im Internet wahren möchten, sollten auf sogenannte Proxyserver zurückgreifen. Sie ermöglichen die eigene IP-Adresse zu verschleiern, was insbesondere beim Besuch von Webseiten, denen man nicht vertraut, sinnvoll sein kann. Unter folgendem Link gelangt man zu einer Liste, die sich ständig aktuallisiert:
    -> Public Proxy Servers
    Leider ist die volle Funktionalität beim Surfen mit Proxy-Servern meist nicht gegeben. Bei meinen stichprobenartigen Versuchen ist es mir nicht gelungen mich via Proxy in meinem WordPress- oder Mailaccount einzuloggen. Dafür und für noch mehr Sicherheit und Datenschutz braucht man TOR. Mit TOR reist man allerdings sehr gemächlich durchs Netz, man fühlt sich an alte Modemzeiten erinnert, was die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus anbelangt. 😉

Toms Telegramm (6)

Das Datum lasse ich ab jetzt weg, Zeitlosigkeit ist ohnehin wichtiger als Tagesaktaullität. Heute ist Sonntag.

Ein gute Nachricht vorweg: Der wölkische Beobachter schreibt wieder 🙂 Glücklicherweise in alter Form, wie u.a. dieser Artikel beweist:
-> Alarm! Fachkräftemangel!
Der Spiegelfechter Jens Berger hat einen hochinteressanten lesenswerten Artikel über das Bertelsmann-Medienimperium verfasst. Aufschlußreich ist hierbei auch die Vergangenheit der sogenannten „Stiftung“
-> Machtkartell Bertelsmann
Hauptsache „die Linke“ wird vom Verfassenschutz beobachtet, da kann die Regierungskoalition wenigstens in Ruhe verfassungswidrig agieren:
-> Feynsinn: Gelbe Karte, Rote Karte, Absetzen!
Wie wäre es mit einer politisch neutralen wirtschaftsfernen Instanz, die alle Parteien beobachtet und dabei über Verfassungskonformität und Legalität wacht? Nur so ein Gedanke,…
Das Nachrichtenmagazin „der Stern“ beklagt die mangelnde Anteilnahme der Netzwelt in Bezug auf den Amoklauf in Lörrach. Die Heuchelei der „Qualitätsjournalisten“ wird von „ben gunn“ passend kommentiert:
-> Elemtarteile: Weil es mir egal ist… Und sein Schlußwort? Leck mich.
Sarrazins „Thesen“ wissenschaftlich zerlegt:
-> Analyse: Die seltsamen Methoden des Thilo Sarrazin
Schließlich muss noch im Rahmen eines „wissenschaftlichen“ Vortrages geklärt werden, was ein Sarrazin überhaupt ist:

Der folgende Text gehört zum Besten, was ich je im blogospärischen Internet gelesen habe. Ich habe ihn mir deutlich mehr als einmal zu Gemüte geführt. Lastet der Weltwahnsinn schwer auf den Schultern, bauen diese Worte von „red.cloud“ auf:
-> Nova Express: Resignation? Nein. Eine Replik
Zweifel? Vielleicht. Resignation? Nein! (Innere) Kapitulation? Niemals!!
Leider wurde dieses hervorragende Blog seit August 2009 nicht mehr aktuallisiert 😦 Ich lese trotzdem noch immer gerne im Archiv.

Toms Telegramm (5) – Streetartfans aufgepasst!

Eine Premiere bei TOMS WOCHENSCAU, ein Fernsehtipp:

Am 25. März (also heute in 14 Tagen) um 21:50 läuft auf Arte eine Doku über Streetart mit dem Titel „THE EPHEMERAL REBELLION“.
Der Trailer macht vorab schon den Mund wässrig und schürt meine Ungeduld:

Für mich, als bekennender Fan von Streetart, die m.E eine der ehrlichsten Kunstformen darstellt, ein absolutes „must see“!
Nun noch zwei Lesetipps zum Thema Streetart: Meine Blognachbarin, die von mir hoch geschätzte Wortfeile, die in der virtuellen Welt gleich bei mir um die Ecke wohnt, hat einen sehr lesenswerten Artikel über den neuen Film des wohl weltweit bekanntesten Streetartist Banksy geschrieben, der am Ende noch mit weiterführenden Links abgerundet wird:
-> VEB Wortfeile: Abenteuer Street Art
Bei der „taz“ habe ich soeben einen sehr interessanten Streetart-Blog entdeckt. Beim ersten durchblättern stieß ich auf schöne Fotos von Graffiti aus Frankreich und Berlin. Bin mal gespannt, was sich dort noch alles ansammelt:
-> Fotoblog Streetart – taz

[update 27.03.2010]
Für alle, die die Sendung verpasst haben: In der Arte-Mediathek (Arte +7)  ist die Streetart-Doku ab heute noch 5 Tage verfügbar:
The Ephemeral Rebellion

Toms Telegramm (4)

[aktualisiert , 04.02.2010]

Interessantes von 27.01. – 03.02.2010

  • Ein Zapp-Beitrag über die kollektive Asozalisierung von „Hartz4-Empfängern“ durch die Medien, die Ethik des Journalismus wird dabei zurecht in Frage gestellt:
    ->Stimmungsmache gegen Hartz4
  • „S.O.S. Österreich“ schreibt zustimmend über verpflichtende Deutschtests in Wels als Bedingung für den Einzug in eine Sozialwohnung.
    ->Hier nachzulesen
    Nur frage ich mich: Wann lernen die österreichischen Eingeborenen endlich mal richtig deutsch??
    Hier eine schöne Deutsch-Lektion von Extrabreit: ->lerning deutsch
  • So sind sie unsere „wertkonservativen Christenmenschen“:
    ->CDU Rheinland-Pfalz: Schlammschlacht um Bordell-Besuche
  • Hartmut nimmt auf seinem Blog „Kritik und Kunst“ die Hartz4-Hetzer mit Fakten und Zahlen auseinander. Hervorragender Arikel!
    ->Bild widerlegt Hartz4-Hetzer und damit auch sich selbst 😉
  • Der Begriff Sexbombe stößt in völlig neue Dimensionen vor. Selbstmordattentäterinnen lassen sich jetzt schon Sprengstoff in die Brüste implantieren, befürchtet der MI5. Nun wisst Ihr es: Sexbomben können auch explodieren!
    ->MI5 Hunting breast implants of death
  • Datenkrake Facebook kennt Deine Freunde. Aus gutem Grund werde ich mich dort niemals registrieren.
    ->Was Facebook über Nicht-Mitglieder weiß
  • Die GEZ betreibt jetzt ein Forum mit Öffnungszeiten. Richtig gelesen, ein Internetforum mit Öffnungszeiten! Mo-Fr von 8-22 Uhr. Lol, vielleicht sollte ich das für meinen Blog auch mal einführen? Das Forum soll übrigens ein ziemlicher PR-Gau für die GEZ sein, wie ein User mutmaßt. Anscheinend wird dort auch reichlich zensiert, warum wundert mich das nicht?
    ->“Öffnungszeiten“ im GEZ-Forum

Toms Telegramm (3) – „Heilige“ Links

Lesenswertes, 16.01.2010 – 24.01.2010

Die kirchenkritische Seite Kirchensumpf ist immer eine virtuelle Reise wert. Dass die Kirche als Arbeitgeber nicht immer christliche Nächstenliebe praktiziert , ist inzwischen bekannt. Folgt man dem Link, wird das einmal mehr verdeutlcht:
-> Christliche Jobvermittlung ist eine Farce

Die heilige Handgranate
Typen wie Kardinal Meisner sind einer von vielen Gründen, warum ich nach einer Kindheit die u.a. von katholischer Indoktrination geprägt war, mit diesem Verein Gott sei Dank nichts mehr zu tun haben möchte.

Einem gottlobenden Soldaten kann man guten Gewissens die Verantwortung über Leben und Tod anderer übertragen, weil sie bei ihm gleichsam von der Heiligkeit Gottes abgesegnet sind.
Quelle

Der Nachtwächter fand schon die passenden Worte dazu, denen ich mich anschließe:

Ich bin beschämt darüber, dass so ein politisch nützlicher Mordheiliger solche Worte reden kann, ohne dass ihm wenigstens ein paar faule Eier in seine schwuppig anmutenden Klamotten und in seine kalte Fratze fliegen.

->Weiterlesen beim Nachtwächter
Ob ich das „Faule Ei des Monats“ wieder auferstehen lassen sollte?

Papst 2.0 möchte über das Internet missionieren.
Der Stellvertreter Gottes auf Erden, der Vicegott sozusagen, möchte das Internet verstärkt zur Glaubensverbreitung nutzen.

Der Papst verglich das Internet mit dem „Vorhof der Heiden“ des Jerusalemer Tempels, der denjenigen Raum böte, denen Gott noch ein Unbekannter sei.

Das ist Wasser auf die Mühlen derer, die moderne Kommunikationstechnik schon immer für Teufelszeug hielten. Ob der Vatikan bereits Exorzisten ins Worlwideweb entsendet hat, ist bislang noch unbestätigt. Vielleicht sollte „Benedikt 16.0“ twittern, Follower sind doch genau das, was der katholischen Kirche in letzter Zeit reichlich abhanden kommt,…wünsche dem heiligen Vater viel Erfolg beim virtuellem Schäfchenzählen.
->Heise Online

Das Satire-Magazin Titanic hat schon „angemessen“ darauf reagiert 🙂
->Papst 16.0

Toms Telegramm (2)

    Lesenswertes, 30.09.2009 – 10.01.2010

  • „Luzius“ macht sich interessante Gedanken, welche die Thematik Fastfood im Allgemeinen und KFC im Speziellen umreißt und veröffentlichte dazu einen lesenswerten Textauszug:
    ->Wozu sollte KFC gut sein?
  • „Flatter“ fährt mit den „Liberalen“ Schlitten bis die Tränen kommen und quetscht sie bis die Kernlein quietschen. Die FDPler und ihre „Schwachsinnsbeschleunigungsminister“ haben das verdient 😉
    ->Besserverdienende Sprechroboter
  • Auch „der Spiegelfechter“ hatte dieser Tage die „Freien Demokraten“ auf dem Radar und hat deren traditionelles Dreikönigstreffen thematisiert. Dabei machte er u.a. einen treffenden Vergleich: Er verglich FDP-Chef Guido Westerwelle aufgrund seiner schwammigen Aussagen mit Spongebob Schwammkopf. Eine ziemliche Beleidung finde ich,…für Spongebob! Außerdem kann Guido nicht unter Wasser grillen 🙂
    ->Bambi und Spongebob im Opernhaus
  • Heiner Flassbeck beschäftigt sich auf den Nachdenkseiten mit der permanent wiederholten Leistungsträgerlüge, angestoßen von Äußerungen Peter Sloterdijks, wie in einem kürzlich erschienen Interview in der Süddeutschen Zeitung:
    ->Die unendliche Leistungsträgerlüge
  • Der „Nachtwächter“ hält der medialen Panikmacherindustrie, die derzeit die weiße Apokalypse herbei halluziniert, den Spiegel vor:
    „Kaum etwas macht so deutlich, in wie hohem Maße die Menschen inzwischen medial verblödet sind, wie die Tatsache, dass sie sich von einem ganz normalen, der Jahreszeit entsprechenden Wintereinbruch zu Hamsterkäufen motivieren lassen, wenn dieser nur reißerisch genug in den Medien dargeboten wird….“
    ->Die weißen Mörder

Toms Telegramm

Rubriken unter denen interessante Links zu anderen Webseiten und Blogs gesammelt werden, erfreuen sich zu Recht in der Blogosphäre großer Beliebtheit. Sie  tragen unterschiedliche Namen wie zum Beispiel „gesammelte Gedanken“, „auswärtiges Denken“, „Blick über den Tellerrand“, „Spotlight“, „Ich empfehle diesen Kram“ oder „Links to the Past“.  Bei mir heißt diese Kategorie ab heute Toms Telegramm, darunter sammele ich Verweise zu Artikeln oder Blogeinträgen, die mir lesenswert erscheinen. Let’s go:

    Lesenwertes, 01.12.2009 – 04.01.2010

  • Die Arbeitslosenstatistik wird regelmäßig von den führenden Medien im tumben Einklang schön geredet. „Sybilla“ hat einmal mehr die Zahlen aufgearbeitet und präsentiert die realistischen Arbeitsmarktdaten, die in „Julias Politikblog“ veröffentlicht wurden. Dort erfährt der Leser, dass die Anzahl derer, die ALG I, ALG II und Sozialgeld empfangen, bei 7.870.096 liegt! Mit anderen Worten: Weit über 7 Millionen Menschen haben keinen oder keinen anständigen Job! Mehr Einzelheiten:
    -> Die tatsächlichen Arbeitsmarktzahlen von November 2009
  • Der Schweizer Blogger „PJ Wassermann“ schreibt selten aber gut. Dieses Mal macht er sich schriftliche Gedanken über den Kapitalismus, die mir aus der Seele sprechen:
    -> Kapitalismus
  • Der feinsinnige „Feynsinn“ entlarvt die Hypokrisie der Herren Wiefelspütz und Bosbach, die erbost und entsetzt tun, weil bekannt wurde dass die CIA und von ihr gekaufte Söldner angeblich einen Deutschsyrer um die Ecke bringen wollten:
    -> CIA löst Wiefelspütz-Bosbach-Asthma aus
  • Der „Nachtwächter“ weiß zu berichten, dass die Blogs bei WordPress.com jetzt zumindest teilweise mit Werbung über Google Adsense „angereichert“ werden. Das könnte bedeuten, dass ich hier bald die Zelte abbreche und selbst werbefrei hoste. Selbstverständlich weiterhin anonym und außereuropäisch 😉 Die ausführliche Stellungnahme von Elias kann ich nur unterschreiben:
    -> Google-Ads bei WordPress.com
  • Eure Meinung über den Philanthropen Bono, bekannt als Bandleader der berühmten irischen Kneipenkapelle U2 (was auf deutsch soviel bedeutet wie „Du mich auch“), werdet ihr möglicherweise relativieren oder revidieren, wenn Ihr den interessanten Artikel von Fritz auf „11K2“ lest:
    -> Bono: Chinesische Internetzensur soll Filesharer stoppen