„PI-News“, nicht nur islam- sondern auch logikfeindlich

„PI-News“, seine Autoren und Kommentatoren sind nicht nur islam- sondern auch logikfeindlich, was bei einer ideologisch bedingten desaströsen Hirnverwüstung nicht weiter verwunderlich ist. „kewil“, bekannt durch seine regelmäßigen rassistischen Auswürfe, liefert mit seiner aktuellen Artikelimitation ein beispielhaftes Armutszeugnis ab. Unter der Überschrift „Berliner Islamist nennt Breivik als Vorbild“ schreibt er folgendes:

Weiterlesen

Songtipp (2) – „Du bist sarrazinisiert“

Hörte das Lied heute morgen im Autoradio auf dem Weg zur Arbeit, machte mir den Tag 🙂
Nachlader – Sarrazinisiert

MySpace-Link

Was ist ein Sarrazin? Eine neue Maßeinheit, die Zeit die es braucht um das Gehirn eines Kleinbürgers so zu verwüsten, dass er zum wildgewordenen Rassisten mutiert. (Quelle)

Sarrazin ist nicht das Problem eher das Symptom, der Brandbeschleuniger in den überhitzten Hirnen kleinbürgerlicher Kryptorassisten.

Gute Aktion: „Nein zu B!LD“

nein_zu_bildVerdienen jene, die den Inhalt der „Bild-Zeitung“ generieren, die Berufsbezeichnung Reporter oder Journalist? Oder ist Schmierfinken die treffendere Titulierung? Beim letzten Fragezeichen tendiere ich eindeutig zum JA! Deshalb unterstütze ich diese Aktion, die ich bei Frank Kopperschläger fand. Die geistigen Brandstifter, die dafür verantwortlich sind, was in der B!LD steht, sollten keinen Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung haben. Die Heuchelei kulminiert, wenn B!ld sich als moralische Instanz positioniert, zum Beispiel wenn beklagt wird, dass Straftäter keine Reue zeigen. Haben Bild-„Reporter“ jemals Reue gezeigt, wenn sie das Privatleben eines Menschen durch den Schmutz gezogen haben? Dem 1.Kioskbesitzer in meiner Gegend, der keinen B!ld-Plakatständer vor seiner Türe hat, zahle ich freiwillig 60Cent dafür, dass er die B!ld nicht verkauft.

„Bild Dir keine Meinung ein!“

Sarrazin hat nur Schaum im Kopf

Daher schäumt es des öfteren bei ihm über. Heraus kommt das, was man bereits von ihm kennt: Kleingeistiger Rassismus, der nicht mal mehr subtil ist, sondern ganz unverhohlen. Von halbwegs seriösen Medien würde jemand wie Sarrazin kaum noch ernst genommen werden, aber (nicht nur) bei den boulevardesken Schmiergazetten erhält er immer wieder eine Plattform. In „BILD“ (auch auf der Titelseite der Printausgabe vom 11.06.2010) wird er unter der Überschrift Einwanderer machen Deutschland dümmer wie folgt zitiert:

„Wir werden auf natürlichem Wege durchschnittlich dümmer“, sagte Sarrazin. Zuwanderer „aus der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika“ wiesen weniger Bildung auf als Migranten aus anderen Ländern, dozierte der Bundesbank-Vorstand aus Berlin und bemühte dazu umfangreiche Zahlen. […]
Quelle: BILD.de

Bildung hat nichts mit Intelligenz zu tun, ungebildet bedeutet also nicht dumm zu sein! Ich würde gerne mal sehen wie der hochgebildete Herr Sarrazin im Vergleich mit einem „dummen ungebildeten“ eingeborenen Masai abschneidet, wenn man ihn in der afrikanischen Wildnis aussetzt.

Weiterlesen

Herr Sarrazin, Sie ätzen!

Es gibt Leute, die sind wichtig und es gibt Leute die machen sich wichtig. Der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD), der kein bedeutendes politisches Amt ausübt, gehört zweifellos zu Letzteren. Aus seiner Visage quillt seit Wochen und Monaten regelmäßig veritabler Verbaldünnschiss hervor, den die Gossengazetten nur allzu gerne auflagensteigernd drucken. Herr Sarrazin, Sie ätzen! Wenn Sie wieder einmal etwas zum öffentlichen gesellschaftspolitischen Diskurs beitragen möchten, gurgeln sie bitte vorher mindestens drei Minuten Lauge, damit es nicht so ätzt! Oder noch besser: Einfach das Fressbrettchen zugeklappt lassen.

Wer das Faule Ei des Monats
bereits dreimal gewonnen hat
(Thilo, September 09, Februar 10 und März 10),
darf es als Nadelabzeichen tragen.

Weiterlesen

Der Koch und sein Brei: Zwangsarbeit als Rezept für Vollbeschäftigung

Roland Kotz Koch, mutmaßlich zuständig für die Verwaltung von Schwarzkassen und für brutalstmögliche Demagogie gegen Minderheiten, hat erneut in seinem Gehirn gewühlt und wieder abgründiges zu Tage gefördert:

„In Deutschland gibt es Leistungen für jeden, notfalls lebenslang. Deshalb müssen wir Instrumente einsetzen, damit niemand das Leben von Hartz IV als angenehme Variante ansieht“

Welche Instrumente meinen Sie Herr Koch? Für mich klingt das so, als sei das einzige Instrument, welches Sie beherrschen, die Arschtrompete, mit der Sie oral-kakophemistisch den 1.Bläser im Dissonanz-Orchester geben.

Weiterlesen

„Deutschlandpolitik“ weg (bei WordPress.com). Und ich so: Yeah!

Man muss nicht mehr kotzen, wenn oben im Browser die URL deutschlandpolitk.wordpress.com steht. Sondern:

Grinsen. Und ich so: YEAH :mrgreen:
Ein braunes „deutschnationales“ Blog weniger,…

„Geistig behinderte Menschen sind wertlos“

Die Worte in der Titelzeile stammen selbstverständlich nicht von mir, denn ich bin überzeugt, moralisch noch halbwegs bei Trost zu sein, daher die Anführungszeichen um den Zitatcharakter hervorzuheben. Die Überschrift dieses Beitrages enthält die Kernaussage einer E-Mail, die bei einer Förderschule für geistige Entwicklung einging und mir zugespielt wurde:

Weiterlesen

Milliardärspresse oder wie man zum Antisemiten gemacht wird

Paul Sethe war deutscher Publizist, Journalist und Geisteswissenschaltler. Bereits am 5.Mai 1965 schrieb er einen Leserbrief an den Spiegel (Auszug) :

[…] „Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.“ […] „Da die Herstellung von Zeitungen und Zeitschriften immer größeres Kapital erfordert, wird der Kreis der Personen, die Presseorgane herausgeben, immer kleiner. Damit wird unsere Abhängigkeit immer größer und immer gefährlicher.“ […]

Weiterlesen

Gesamtrechts, Tempelhof und das Tal der Ahnungslosen

In freier digitaler Wildbahn (eigene Domain) wurden sie von der „Daten-Antifa“ erlegt. Nun sind sie wieder im „Gehege“ bei wordpress.com.
Im rechtspatriotischen Paralleluniversum lässt man einmal mehr seiner verqueren Fantasie freien Lauf und obwohl die Stolzdeutschen offenbar nicht die geringste Ahnung davon haben, worum es in Berlin Tempelhof überhaupt geht, senden sie „Nachrichten“ darüber aus dem braunen Funkloch: Weiterlesen