„Habe die Schnauze voll!“

Ein weiteres Possenstück aus der Reihe „Nachbarschaft in Deutschland“. Die Nachbarschaftsverhältnisse hierzulande sind oft sagen wir mal…etwas speziell:

Schnauze voll !

„Habe die Schnauze voll! No Parking! Und benutzt auch Eure eigene Mülltonne!

Kommunikation ist eben alles 😉 Je größer die Anzahl der Ausrufezeichen, je höher der Wahrheitsgehalt und je dringlicher das Anliegen :mrgreen: Kommen wir zur Rätselfrage: Wie viele Ausrufezeichen enthält das aufgeklebte Papier an der Biotonne?

Verbotsschilder

Der Deutsche liebt Schilder, vor allem Schilder, welche die Worte „privat“ und „verboten“ enthalten und erst recht das Anbringen eben solcher. Auch in dieser Disziplin sind wir weltmeisterlich. Eigene Regeln im eigenen Revier aufstellen, da bekommt der Deutsche Spießer seinen mentalen Orgasmus. Besonderes beliebt, die juristisch nicht haltbare Phrase „Eltern haften für ihre Kinder“

Weiterlesen

„Deutschland geht es gut“

„Deutschland geht es gut“ wird aus gut unterrichteten führenden politischen Kreisen in den letzten Jahren regelmäßig verlautbart. Diese Aussage ist grundsätzlich korrekt, aber keine neue Erkenntnis, denn dieser Status Quo hat seit mindestens über 40 Jahren Bestand. In Relation zum Rest der Welt geht es uns in Deutschland wirklich gut, wir gehören weltweit zu den reichsten 20%. Das viel zitierte „Jammern auf hohem Niveau“ hierzulande lässt sich also nicht völlig von der Hand weisen. Auf der anderen Seite frage ich mich, warum Politiker in jüngster Zeit ständig kolportieren, dass es uns so blendend geht. (Vielleicht ist „blenden“ das Stichwort?) Selbstbeweihräucherung ist jedenfalls gänzlich unangebracht, denn mit der Arbeit derer, die uns in den letzten Jahrzehnten regiert haben, hat es m.E. wenig bis gar nichts zu tun.
Ist es nur politisches Geschwafel oder steckt dahinter taktisches Kalkül?

Weiterlesen

„WIR“ werden (Vize)Weltmeister

Heute bestreitet die DFB-Elf bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Estádio do Maracanã das Finale gegen Argentinien. In Deutschland herrscht Euphorie, erst recht nach dem berauschenden 7:1-Sieg im Halbfinale gegen den Gastgeber Brasilien. Überall im Lande heißt es „WIR“ sind im Finale und „WIR“ werden Weltmeister.  Forciert wird diese Stimmung durch PR: „80 Millionen, ein Team“ und durch die Boulevard-Medien, Ihr erinnert Euch?: „WIR sind Papst“. Morgen heißt es dann „WIR sind Weltmeister“ oder im Falle einer Niederlage „WIR sind Weltmeister der Herzen“. Doch spätestens zum Monatsende, wenn wieder die Arbeitslosenstatistik veröffentlicht und kommentiert wird, heißt es dann wieder mit herablassendem Fingerzeig: „DIE Arbeitslosen“ und „DIE Hartz4-Empfänger“, obwohl es sich um 6,1 Millionen „Leistungsberechtigte“ handelt, während das DFB-Team aus lediglich 22 Spielern plus Trainer- und Betreuerstab besteht.

Weiterlesen

„Die verblödete Republik“

Wir, die sogenannten Durchschnittsbürger, werden massenhaft verblödet durch unsere Medien (vulgo: Qualitätsjournalismus), von der Wirtschaft und durch unsere Politiker. Desinformation, Halbwahrheiten, Märchen und hirnerweichendes Boulevard-Entertainment. Ein flächendeckender Großangriff auf unseren gesunden Menschenverstand. Die moderne Informationsgesellschaft, digitales Dauerfeuer im Multimedia-Gagaland, demnächst auch in Ultrahochauflösung (4K) auf jeder Matschscheibe.
Was zunächst wie eine Verschwörungstheorie klingt, wird plausibel, wenn sich der Rezipient mit dem Thema intensiver auseinandersetzt. Das folgende Hörbuch ist die ideale Vorlage. Nehmt Euch die Zeit, es lohnt sich, doch beeilt Euch, bevor die Verdummungsindustrie meldet: „Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar“

„Ihre Tür quietscht!“

Ein weiteres unrühmliches Kapitel aus der Reihe „Nachbarschaft in Deutschland“. Heute fand ich eine Notiz in meinem Briefkasten mit folgendem Wortlaut:

„Bitte ölen Sie endlich ihre quietschende Tür! Das stört!
Danke!“

Mal abgesehen davon, dass hier jemand zu blöd ist, Geräusche zu lokalisieren (die Geistertüre existiert tatsächlich, aber eine Etage höher), ist derjenige auch noch zu feige seinen Namen unter das mit Computer erstellte Schriftstück zu setzen.  Ich habe unter dem Wisch eine Antwort verfasst und den Papierfetzen für alle sichtbar ins Treppenhaus gehängt:

„Meine Tür quietscht nicht! Wissen Sie was stört? Wenn man ständig fälschlich verdächtigt wird! Nennen Sie bitte Ihren Namen. Feigling!
Bitte!“

Weiterlesen

Toms Telegramm (9)

„Tom, Du hast schon über einen Monat nichts in dein Blog geschrieben.“
„Nein!“
„Doch!“
„Oh.“

Passiert ja auch nichts Neues. Hier ein paar Beispiele von „nichts Neues“:

Weiterlesen

Wahlk(r)ampf, ich glaub‘ es geht los.

Parteitage werden abgehalten und Wahlkampfstrategien festgelegt. Mit anderen Worten: Es kommt die Zeit des flächendeckenden Brain-Bombing, die Bevölkerung wird mit platten Parolen unter Dauerfeuer genommen. Ich glaub‘ es geht los, Zeit den mentalen Schutzschirm zu aktivieren.
Die sPD eröffnet mit dem zynisch-dümmlichen Slogan „Das Wir entscheidet“ Dieser Spruch ist von einer Leiharbeitsfirma kopiert, was wiederum das Gesamtbild von den Agenda-Sozen abrundet. Der klassische Schuss ins eigene Knie  😉 Unsere Staatsmann-Attrappe Außenminister Westerwelle hat sich auch schon daran abgearbeitet.

Weiterlesen

„Deutschland ging es noch nie so gut wie heute“

So. Der Kurzfilm zum Wahlplakat ist fertig. Premiere: Toms Wochenschau TV erstmals auf Sendung. Für die technischen Mängel schicke ich eine Entschuldigung voraus, das Studio ist noch nicht vollständig eingerichtet und aufgeräumt,…und was das Personal angeht, man muss halt nehmen, was man kriegen kann, Fachkräftemangel in Deutschland, Ihr kennt das 😉
Weiterlesen