#notmypresident

Meine vorläufig letzten Worte zu diesem unsäglichen Thema, welches bestens dazu geeignet ist uns von wirklich wichtigen Dingen abzulenken. Joachim Gauck, dessen Inthronisierung am 18.März durch die Bundesversammlung nur noch reine Formsache ist, wird auch nicht mein Präsident sein, genauso wenig wie sein Vorgänger und sein Vor-Vorgänger. Meines Erachtens sollte der Bundespräsidentschaftskandidat vom Volk bestimmt und direkt gewählt werden.  Ein Bundespräsident, der auf den Korridoren der Macht und hinter verschlossenen Türen aus machttaktischen Erwägungen heraus ausgekungelt und installiert wird, kann aus meiner Sicht kein echter Volksrepräsentant sein.

Weiterlesen

Advertisements

Zweierlei Maß – Angie darf jetten, aber Ulla keinen fahren lassen

Unsere „Qualitätsmedien“ haben lang, breit und aufgeregt über die sogenannte Dienstwagenaffäre von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, sogar als Top-Thema in den Hauptnachrichten, berichtet, während unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel unbeanstandet mit der Bundesluftwaffe von ihren Urlaubsort in den Tiroler Bergen nach Sylt jetten kann, um dort einen Privattermin wahrzunehmen, nämlich die persönliche Signatur ihres Buches. Dieser Abstecher von „Super-Merkel“ wurde in der Mainstreampresse bestenfalls als Randnotiz erwähnt. Ich warte immer noch auf den empörten Aufschrei der „unabhängigen Medien“ und auf ein öffentliches Statement der Bundeskanzlerin, wo sie versichert, dass sie sich diesen Luxus aus eigener Tasche geleistet hat. Vergeblich.
Weiterlesen