Toms Telegramm (9)

„Tom, Du hast schon über einen Monat nichts in dein Blog geschrieben.“
„Nein!“
„Doch!“
„Oh.“

Passiert ja auch nichts Neues. Hier ein paar Beispiele von „nichts Neues“:

Weiterlesen

Sturm 34-Nazis zu dämlich

Das Landgericht Dresden hat am Mittwoch gegen drei Mitglieder der verbotenen Neonazi-Gruppe „Sturm 34“ aus Mittweida zwei Jugendhaftstrafen zwischen drei und dreieinhalb Jahren sowie eine einjährige Haftstrafe auf Bewährung verhängt. Zwei Angeklagte, darunter ein Informant des Staatsschutzes, wurden freigesprochen. Der Richter folgte damit nicht der Forderung der Staatsanwaltschaft, die Angeklagten wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung zu bestrafen und begründete sein Urteil wie folgt:

«Den Angeklagten fehlt es überwiegend am intellektuellen Inventar.»

attestierte Richter Martin Schultze-Griebler .
Mit anderen Worten: Sie sind im Oberstübchen schlecht möbliert, will heißen diese Sturm34-Nazis waren zu dämlich eine kriminelle Vereinigung zu bilden. Das sollte sich aber m.E. nicht strafmildernt auswirken – im Gegenteil!
Man sollte sich auch die Frage stellen, ob die Zusammenrottung von blöden Gewalttätern nicht auch als kriminelle Vereinigung gelten kann, selbst wenn sie organisatorisch wenig intelligent agieren.

Letztendlich wurden sie wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verurteilt. Der geistige Horizont reicht für diese primitiven Schläger eben nicht aus, um eine verbale Auseinandersetzung zu führen.

Apropos Dummheit:
Was wohl ihre patriotischen „Freunde“ von der Peinlich faschoiden Seite (PFS) dazu sagen? Wieviel Jahre Knast kommen eigentlich zusammen, wenn sich die Anhänger der NPD versammeln?

Quelle: Netzzeitung

Rechte Analysen

Da sage noch einer die rechten Patrioten sind nicht lustig. Die sind sogar urkomisch, wenn auch unfreiwillig. Zunächst bedauern sie die Tatsache, dass sich „nur“ noch 17% der sächsischen Jugendlichen, laut einer Umfrage des Sozialministeriums, als politisch rechts bekennen. Im Jahre 2005 waren es noch 20%. Inwieweit eine derartige Befragung repräsentativ ist, lasse ich mal dahingestellt. Interessant ist die „Expertenanalyse“ zum 3%-Verlust:

Die Interpretation gestaltet sich alerdings schwierig, zumindest was die rechte Seite betrifft. Für den Rückgang könnten auch die vielen gutmenschlichen Aktionen nach den NPD-Wahlerfolgen (Landtags- und Kommunalwahlen) gesorgt haben – egal, ob sie die Jugend überzeugt haben oder ob diese sich jetzt nur in der Öffentlichkeit zurückhaltender gibt.

Das übliche halbgare Geschwurbel über sogenannte „Gutmenschen“ würde schon 1000fach wiedergekaut. Kennt man. Jetzt wird’s amüsant:

Auch gilt es zu bedenken, dass viele Jugendliche eigentlich rechts sind – es aber unbewusst nicht wahrhaben wollen.

Auch gilt es zu bedenken, dass noch weniger Jugendliche rechts wären, wenn sie im Geschichtsunterricht aufgepasst hätten, anstatt in der letzten Reihe Taschenbilliard zu spielen 😉
Und: Vor allem gilt es zu bedenken, dass viele rechte „Analytiker“ entweder Idiotologisch verbohrt oder schlichtweg behämmert sind, es aber unbewusst nicht wahrhaben wollen. Kann man eigentlich den Kopf zwischen den Sternen haben und gleichzeitig den Arsch offen? Zumindest scheinen die „rechten Herrschaften“ recht gelenkig zu sein.

Fills my coffee break :mrgreen:

Deutschland gegen Türkei, die 3.Halbzeit – Rechts außen steht im Abseits

EM 2008: Vorgestern besiegte die DFB-Auswahl in einem dramatischen Fußballspiel die Türkei am Ende glücklich mit 3:2. Nach Spielende feierten Millionen Deutsche & Türken gemeinsam und insgesamt friedlich auf Deutschlands Straßen bis in die frühen Morgenstunden, dadurch brachten sie die natiolalistischen Stolzdeutschen um ihren rechten Schlaf.

Für die urgermanischen Fremdenhasser war der gemeinsame Frohsinn ein bitterer Wermutstropfen, denn was plötzlich für Jeden ersichtlich war, durfte nicht wahr sein. Dabei hatten sich die braunen Luftpumpen vor dem Spiel soviel Mühe gegeben, ihre Propagandaballons aufzublasen, indem sie bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen (welche selbstverständlich nur von den Türken verursacht werden) prophezeiten, die aber ausblieben. Der Ballon zerplatzte, was blieb war, wie immer, heiße Luft. Warum hab‘ ich das schon voher gewußt?

Weiterlesen