Edward Snowden, Staatsfeind Nr.1

staatsfeind_nr1

Es ist eine Farce, meine ich. Da wird ein Mann um die halbe Welt gejagt, der sich in meinen Augen keines Verbrechens schuldig gemacht hat. Edward Snowden hat die massive Verletzung von Bürgerrechten durch Regierungen und ihre Geheimdienste publik gemacht und damit sein Leben in die Tonne getreten. Die Regierungen von Spanien, Portugal und Frankreich machten sich zu sekundierenden Straßenkehrern der USA, indem sie dem bolivianischen Präsidenten auf seiner Heimreise die Überflugrechte verweigerten, dadurch einen 13stündigen Aufenthalt in Wien erzwangen, weil der NSA-Enthüller mit an Board vermutet wurde.

Weiterlesen

Toms Telegramm (8)

Im Folgenden sind einige Links geparkt, die zu lesenswerten Texten führen. Es geht dabei um Anonymität und Pseudonymität im Internet und was Bundesinnenminister Friedrich dazu aus dem Sommerloch pupt. Es geht auch um den Traum von einer Welt, in der Geld keine Rolle mehr spielt und darum wie man nachprüfen kann, wie unsere Abgeordneten im Bundestag zu einzelnen politischen Entscheidungen votiert haben-
Weiterlesen

Nothammer für das Internet

Internet-AlarmknopfDer Bund Deutscher Kriminalbeamter, die deutsche Version von Police Academy, sorgte bereits vor fast genau einem Jahr für landesweites kollektives Gelächter mit der Forderung nach einem Hauptschalter für das Internet, der bei drohender Gefahr betätigt werden soll, um das weltweite Computernetzwerk sofort abschalten zu können.  Am Mittwoch schlug der BDK einen Alarmknopf für das Internet vor, da soll der Nutzer dann draufdrücken, wenn ihm eine Webseite gefährlich, extremistisch oder nicht koscher vorkommt. Das ist so ähnlich wie im Aufzug, wenn der stecken bleibt, drückt man auch die Notruftaste. Nach dem Drücken des Internet-Alarmknopfes ertönt die beruhigende Stimme eines Internetpolizisten aus dem PC-Lautsprecher: „Bleiben sie ruhig, wir kommen gleich und holen sie raus, aus dem Internet! Ich schicke sofort eine Spezialeinheit“

Weiterlesen

Ihr macht mir keine Terrorangst!

Die weitaus größere Gefahr lauert ohnehin im eigenen Haushalt. Deshalb habe ich mehr Angst, dass mir die dicke Oma, die über mir wohnt, beim Balkonpflanzenbügeln auf die Rübe fällt, während ich kotzend über meine Balkonbrüstung einen Stock tiefer hänge, nachdem ich diesen Kommentar, der im Anschluß an die gestrigen Tagesthemen über den Äther ging, sah:

Weiterlesen

Das faule Ei des Monats für Bayerns Innenminister Joachim Herrmann

Achtung, wenn ein „Volksvertreter“ eine Presseerklärung abgibt, ist verstärkt mit verbalen Spritzgulasch zu rechnen!
Politiker äußern sich immer wieder in der Öffentlichkeit zu Sachverhalten, über die sie augenfällig nicht einen Funken Kenntnis besitzen, dürfen dabei in jedes Fettnäpchen latschten, wohlwissend dass Ihre absolute Inkompetenz keine negative Folgen für sie hat. In diesem Fall ist es der bayrische Innenminister Joachim Herrmann von der CSU, der sich selbst verhohnepiepelte, indem er seine Unwissenheit peinlichst emtblößte, was mir die Auswahl für das faule Ei des Monats März leicht machte.
Weiterlesen