Songtipp (25): Fields of Athenry – Egal, wer gewinnt. Die irischen Fans sind Fußballeuropameister.

Diesen Songtipp bescherten mir die wundervollen irischen Fußballfans, die, obgleich ihr Team gegen großartig aufspielende Spanier 0:4 zurücklag, kurz vor Spielende aus tausenden Kehlen einen Chorus intonierten, der eine einzigartige Gänsehaut-Atmosphäre durch das Stadion trug. Im Nu war die heuchlerische Debatte um den politischen Boykott der Euro2012 beim CO-Gastgeber Ukraine und das stupide Sieg-Geklatsche deutscher Fußballfans aus meinem Gedankenraum gefegt. Ich drehte den Fernseher lauter, saugte die einmalige Stimmung auf….An dieser Stelle möchte ich meinem „Namensvetter“ dem Live-Kommentator Tom Bartels für seine respektvollen Minuten des Schweigens danken.

Weiterlesen

EM-Finale: Spanien-Deutschland 1:0

Hasta La Vista Deutschland!

Herzlichen Glückwunsch an die spanische Nationalmannschaft zum hochverdienten Sieg über die DFB-Elf. Neidlos muß man anerkennen, dass die klar bessere Mannschaft gewonnen hat. Wäre es 2:0 oder gar 3:0 ausgegangen, hätte es durchaus auch dem Spielverlauf entsprochen. Der spanische Stier hat den flügellahmen Adler locker auf die Hörner genommen. Über das ganze Turnier gesehen, ist Spanien ein würdiger Europameister.
EL VIVA ESPANIA !
Sorry Spanien, der einzig wahre Europameister heißt natürlich Irland 😉

Ein Blick nach rechts außen erinnert mich irgendwie an den Kloreport. An der Bahnhofsklotür Bei PFS ist folgendes zu lesen:

Um 20:45 wird das Finale der EM angepfiffen: Deutschland spielt gegen Spanien. Natürlich drücken wir der deutschen Elf die Daumen – doch im Grunde ist es unwichtig, wer gewinnt. Denn in jedem Fall wird Europa der Gewinner sein, da der einzige Teilnehmer von außerhalb des Kontinents, die Türkei, bereits ausgeschieden ist. Der Pokal wird also in jedem Fall dort bleiben, wo er hingehört – nach Europa.

Natürlich ist es belanglos, wer gewonnen hat, ist doch nur Fußball.
Nur zur Erinnerung: Der größte Sieg für Europa steht bereits seit 1945 fest!

EU-Vertrag abgelehnt: Irland ist Europameister!

Egal wie filigran Holländer und Portugiesen bei der Fußball EM 2008 begeistern, egal wieviel Glück die Deutschen mit ihrem grobmotorischen Rumpelfußball mal wieder haben werden, der einzig wahre Europameister heißt Irland!
Weil die Iren bei ihrem Referendum am 12.6.2008 „Nein“ zum EU-Vertrag von Lissabon gesagt haben.
Die Medienlandschaft, einschließlich der Öffentlich-Rechtlichen, kommentiert dieses Votum der Iren einseitig. So lautet der stereotype Tenor:

Es kann nicht sein, dass 3.5 Millionen Iren über 500 Millionen Europäer entscheiden

Dieses wurde auch von unserem Innenminister Schäuble im deutschen Fernsehen, sowie von diversen anderen EU-Spitzenpolitikern, geäußert.

Mal abgesehen davon, dass die 500 Millionen Europäer gar nicht gefragt wurden, waren es „nur“ 1.614 866 Iren bei einer Wahlbeteiligung von 53.1% die sich für den Lissabon-Vertrag interessierten. Davon stimmten 862 415 (53.4%) dagegen und 752 451 (46.6%) dafür. Ich bedanke mich also bei 862 415 Iren (Bei jedem Einzelnen!) für die richtige Entscheidung.
Lieber lasse ich mehr als 1.6 Millionen irische Bürger über den EU-Vertrag demokratisch abstimmen, als das ein paar hundert unfähige Politiker über die Köpfe von c.a. 500 Millionen Europäer hinweg einen Vertrag durchpeitschen, den inhaltlich kaum ein Bürger kennt bzw versteht! So war die Entscheidung der Iren nur folgerichtig, welcher halbwegs vernünftige Mensch würde einen Vertrag unterzeichnen, den er nicht begreift und dessen Folgen er nicht abschätzen kann? Mangelnde Transparenz wurde zurecht abgestraft!
Das europäische Volk sollte sich mit den Iren solidarisch zeigen, schließlich geht es nicht nur um Fußball, sondern um die fundamentalen Rechte eines jeden Europäers!
Wäre schon cool, wenn nun jedes Auto Europa’s die irische Flagge zieren würde 😉

Quelle für die Zahlen

Auswandern?

Die dreiköpfige Familie sitzt beim Abendessen zusammen. Wie nicht wenige Andere auch, haben sie die Schnauze voll von der Bananenrepublick Deutschland. Laut denken sie über’s Auswandern nach:
Vater: „Canada ist wunderschön, außerdem wird man für Arbeit noch anständig bezahlt. Als Alleinverdiener kann man dort noch die ganze Familie ernähren.“
Mutter: „Irland ist aber auch schön und nicht so weit weg. Auch dort sollen die Löhne höher und die Arbeitslosigkit geringer sein.“

Sie wendet sich dem 7jährigen Töchterchen zu und fragt:
„Und wohin möchtest du auswandern?“
Spontan entschlossen und zweifelsfrei kam es aus ihrem Mund:
„Ins Schwimmbad !“