Brutalste Aufklärung

Bill Williamsen, der Protagonist aus der Filmtriologie „Rampage“ von Uwe Boll klärt brutalst auf. Nach seinem spektakulären Amoklauf, verschanzt er sich in einer Fernsehstation nimmt dort Geiseln und erzwingt dadurch die Ausstrahlung seiner Botschaft landesweit (USA). Die Gewaltorgie in Ego-Shooter-Manier macht den Filmcharakter Bill Williamsen verabscheuenswürdig, aber was er verkündete, lässt einen sagen: „Scheiße, der hat ja so verdammt recht!“

(Filmausschnitt aus „Rampage 2, capital punishment“)

Weiterlesen

Advertisements

Unterstützt WikiLeaks, weil Transparenz rockt!

„The truth is an offence, but not a sin.“ Die Wahrheit ist manchmal ein Ärgernis, aber keine Sünde oder anders ausgedrückt: Schlimm sind die, die Schlimmes tun und nicht die, die es enthüllen. In diesem Sinne unterstütze ich diese Aktion der taz und binde den blokadesicheren Webbanner in mein Blog ein.
support_WikiLeaks

Wenn auf das Banner geklickt wird, erfolgt eine Anfrage an die Support-URL http://www.taz.de/support-WikiLeaks, ein Script fragt dann automatisch eine Liste von WikiLeaks-Mirror ab, und verweist an denjenigen, der zuerst antwortet. So landet man schnell bei einem funktionierenden Server und den neuesten auf Wiklileaks publizierten Dokumenten. Quelle: taz

Weiterlesen