Ankündigung des Amoklaufs von Winnenden nur ein Fake?!

HAHAHA Wenn sich das letztendlich als wahr herausstellt, ist es ein Armutszeugnis für unseren „Qualitätsjournalismus“. Gerade auch auf NTV gefunden:

Tim K. hat seinen Amoklauf womöglich doch nicht vorab im Internet angekündigt. Die Annahme der Ermittler, die Ankündigung der Bluttat in einem Internet-Chat sei auf dem Computer des 17-Jährigen geschrieben worden, habe sich als falsch herausgestellt, sagte ein Sprecher der Polizei Waiblingen am Abend. Es gebe derzeit keinen Beweis, dass Tim K. diesen Eintrag selbst verfasst habe. […] weiterlesen

Alle sind sie darauf hereingefallen. Jeder Fernsehsender hat in seinen Hauptnachrichtensendungen darüber berichtet, dass der Amoklauf von Winnenden zuvor in einem „Chatroom“ angekündigt wurde. Weiterlesen

Blutbad

Winnenden. Ein 17-jähriger Mordläufer erschoss gestern 15 Menschen. Die Opfer und ihre Angehörigen tun mir unendlich Leid.

Im Anschluss an diese schreckliche Tat, begann der mediale „Amoklauf“: Berufsbetroffene Politiker aller Parteien heuchelten ihre Beileidsbekundungen in Mikrophone, bevor sie wieder zum realpolitischem Tagesgeschäft übergingen. Bald werden sie die Erweiterung des Präventivstaates fordern.
Die quotengeilen Medien überfluteten den Fernsehzuschauer mit „Brennpunkten“, „Extras“ und „Specials“. Sensationslüsternde Reporter schwärmten aus, schnappten wie die Piranhas nach jedem Informationsbrocken. Gefühle geschockter Angehöriger und Zeugen wurden zur Schau gestellt.

Ich habe gestern die Mattscheibe verdunkelt, die Proll-Box ausgeschaltet, konnte es nicht mehr ertragen,…
Weiterlesen