Sonderparteitag der FDP

Sonderparteitag_der_FDPBild : jamjarmuse

Wie so oft, wenn eine Partei in der Krise steckt, setzen sich Vorschläge von rechts durch. Das Resultat ist bekannt, Toms Wochenschau berichtete. Im Übrigen möchte ich denen widersprechen, welche die FDP als Ein-Thema-Partei verspotten. Die FDP hat drei Themen: Wachstum, Wachstum, Wachstum,… 😉

Dortmund. Revolution im Mikroformat. [upgedated]

Unter der tiefstehenden Sonne durch die langen Schatten der Häuser wehte ein winziges Häuchlein Widerstand über den Friedensplatz. Ein kleines Trüpplein von weniger als 100 demonstrierte gegen die Bankenmacht, verlor sich auf der großen Fläche. Ein Mini-Polizeiaufgebot war in der Ecke postiert und verlebte gähnend eine ruhige Schicht.
Weiterlesen

„Gib mir die Welt plus 5 %“

Gastbeitrag von mot:

Ich habe diesen Film vor ca 2 Jahren entdeckt und er hat mich sehr beeindruckt. Sicher, der Film hat auch ein paar Schwächen und hält nicht jeder wissenschaftlichen Analyse stand, aber er erklärt sehr genau, die Hintergründe und Absichten unseres Geldsystems und der Geldschöpfung.
Vor allem, dass nur eine ganz kleine Minderheit von unserem Geldsystem profitiert und die Masse sich im Hamsterrad dreht. Durch die gegenwärtigen Inflation der Rettungsschirme und die Tatsache, dass die Steuerzahler die Zeche zahlen sollen bekommt der Film einen erschreckenden Bezug zur Gegenwart.
Ich bin gespannt ob aktuelle Bewegungen wie „Occupy Wall Street“ etwas erreichen, es wäre der Welt und den unterdrückten Sklaven zu wünschen.

Zitat des Tages: „Wirtschaftswunder“

Die aktuelle Entwicklung als Wirtschaftswunder zu verkaufen ist kindisch. Es ist auch kein Wachstum, wenn sich zertrampeltes Gras aufrichtet (Zynaestesie via Twitter)

Wunder gibt es immer wieder. Zum Beispiel „Wirtschaftswunder“ und „Jobwunder“

Der Begriff Wirtschaftswunder bezeichnet den schnellen Wiederaufbau und den lange anhaltenden ökonomischen Aufstieg nach dem zweiten Weltkrieg bis in die 70er Jahre. Seinerzeit profitierte davon der Großteil der Bevölkerung. Ein Heer von Schreibnutten, die sich selbst Journalisten nennen, sorgen durch ihre, mit  Euphemismen aufgepumpten geisttötenden Schlagzeilen, die das x-te „Wirtschaftswunder“ propagieren, dafür dass dieser Begriff aktuell in seiner ursprünglichen Bedeutung zunehmend erodiert.

Weiterlesen

Die Leute kaufen, die Leute kaufen…

Hahaha, wer soll Euch das hier eigentlich noch abkaufen? Wie passt das hiermit oder damit zusammen? Fällt jemanden der Widerspruch auf?
Die multimediale Verdummungsmaschinerie läuft wieder auf Hochtouren, hoffentlich bekommt die bald einen Kolbenfresser! Gerade vom „deutschen Staatsfernsehen“ hätte ich doch etwas mehr Objektivität erwartet, stattdessen wird auch dort die Wirtschaftskrise und ihre Folgen schöngeredet. Wahrscheinlich erfährt man von offizieller Seite erst nach den Bundestagswahlen mehr…