Der Troll

„Ich bin ein Troll, was soll ich tun? Draußen nimmt mich keiner ernst, also gehe ich ins Netz mit meinem Geschwätz. Dort bin ich anonym, denn ich habe ein Pseudonym. Ich hab keine Ahnung, aber viel zu sagen. Keine Argumente, aber immer recht. Ich störe die Diskussion, das ist meine Intention. Ich provoziere und beleidige. Ich benutze viele Namen, denn ich bin Sockenpuppenspieler. Im Internet bin ich Supermann und Hulk, nur noch grüner. Manchmal bin ich auch Frauke Petry, nur noch brauner. Ich bin rechts, Patriot und das Volk. Durch meine vielen Masken weiß niemand wer ich wirklich bin. Ein Soziopath mit kleinem Pimmel. Drauf geschissen, soll niemand wissen.“

Weiterlesen

„Ich bin doch kein Nazi!“

„Ich bin doch kein Nazi!“ empören sie sich, wenn sie exakt als das bezeichnet werden, was sie durch ihre Hirnflatulenzen darstellen. Da wird das Fußball-Freundschaftsspiel Deutschland-Israel (2:0) mal eben mit dem Holocaust verglichen und Freude darüber bekundet, dass mal wieder “ fast wie früher die Juden plattgemacht werden“, um dann im gleichen Tweet zu proklamieren, man sei kein Nazi, nur Amerikaner:

Weiterlesen

Oh wie hohl hallt das DeutschlandEcho

Lange habe ich nicht mehr nachgesehen, was meine speziellen rechten „Freunde“ im Netz so treiben.  Den Namen ihrer Webpräsenz haben sie inzwischen erneut geändert, nachdem aus dem „Patriotischen Forum Süddeutschland“ „Gesamtrechts“ wurde, heißt  ihre aktuelle Publikationsplattform nun „DeutschlandEcho“. Die Begründung für den erneuten Namenswechsel lautet:

Mit dem neuen Namen will DeutschlandEcho sich einen Vorteil bei der Positionierung als Portal der Gegenöffentlichkeit verschaffen – der Name GESAMTRECHTS wirkte da oftmals wie ein uninformierte Zeitgenossen verschreckender Klotz am Bein.

Selbst der „uninformierte Zeitgenosse“ begreift schnell, dass gelb lackierte Scheißhaufen keine Bananen sind 😉

Weiterlesen

Deutsch für Nazis

Habe nach langer Zeit mal wieder beim rechten Blogmülleimer (PFS) ‚reingeschaut. Nichts verpasst, immer noch wird konstant auf unterstem Level gegen den selbst definierten „Mainstream“ oppoponiert (sic!) Ihre Elaborate haben immer noch die analytische Tiefe einer Sperrholzplatte.
Es überrascht auch nicht, dass sich die rechtsextremen Patrioten zum Thema Deutsch ins Grundgesetz äussern.
Ich frage mich nur, warum ihr Nazis die deutsche Sprache nicht lernt, wenn Ihr sie so toll findet?
Hier bitte schön:
Deutsch für Nazis (Folge 5621)

Bruhahaha :mrgreen: Da spricht ja manch afrikanischer Souvenirverkäufer am Strand von Mombasa besser deutsch 🙂
Tja, wer im Glashaus sitzt,…

Warum Altkanzler manchmal lieber die Klappe halten sollten.

Altkanzler Helmut Schmidt habe ich immer geschätzt. Entweder ändern sich manche Menschen mit zunehmenden Alter, bedingt durch ihre Senilität oder ich habe ihn verkannt. Ich halte ihm mal Ersteres zu Gute.

Rückblende:

Leipzig. SPD Parteitag 17.April 1998: Liebe Freunde, 1982 hat Euch Herbert Wehner zugerufen, es werde 15 Jahre brauchen, ehe wir Sozis die Bundesregierung wieder übernehmen könnten. Heute, bald 16 Jahre später, sind endlich die Chancen gut und die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, daß wir im Herbst die Verantwortung übernehmen.
Wem verdanken wir diese hohe Wahrscheinlichkeit? Zum einen der politischen Vernunft und der Selbstdisziplin, welche unsere Partei wiedergefunden hat – nicht zuletzt das Verdienst von Oskar Lafontaine. (Helmut Schmidt) Quelle

Gegenwart:

Auch Adolf Nazi war ein charismatischer Redner. Oskar Lafontaine ist es auch.“, fügte Schmidt hinzu. Zudem verglich der Sozialdemokrat Lafontaine mit dem französischen Rechtspopulisten Jean Marie Le Pen. „Der eine ist links, der andere ist rechts. Aber vergleichbare Populisten sind Lafontaine und Le Pen schon“, sagte der Alt-Kanzler. Quelle

Was geht mich das dumme Gequatsche von gestern an, nicht wahr? Natürlich kann man Oskar Lafontaine kritisieren, aber diese Analogie zu Hitler ist nicht nur völlig daneben, sondern auch allerunterste Schublade.
Welcher aktuelle Spitzen-Politiker ist eigentlich nicht populistisch? Pausenclown Westerwelle? Steinmeier im Bierzelt? War der nicht am Lallen?
Wenn wir schon bei Vergleichen sind: Was ist der Unterschied zwischen Altkanzler Helmut Schmidt und einer Kaffeemaschine? Die Kaffeemaschine kann man entkalken!

Das Faule Ei des Monats September:

Schmidt in schwarz-weiß, das faule Ei gibt’s in bunt 😉

Ausländische Jugendliche sind nicht gewalttätiger als deutsche

Schlechte Nachrichten für Roland Koch und die rechtsextremen Vollpfosten:
Eine Studie widerlegt die verbreitete, gerne auch von konservativen und rechten Politikern geäußerte Meinung, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund krimineller und vor allem gewalttätiger als deutsche seien. Bis zum Alter von 17 Jahren haben allerdings drei Fünftel der Jugendlichen mindestens einmal eine kriminelle Tat begangen, wobei es sich allerdings meist um leichte Straftaten handelt, immerhin werden aber noch von einem Drittel auch Gewaltdelikte wie Körperverletzungen und Raubdelikte genannt. Interessant ist, dass dieses Ausreizen der Spielräume schon nach einem steilen Anstieg am Ende des Kindesalters mit 15 Jahren schon wieder zurückgeht.
Eines der Ergebnisse der ersten Auswertung ist, dass jugendliche Migranten nicht pauschal krimineller sind. Abgesehen von Gewaltkriminalität seien jugendliche Migranten sogar weniger kriminell als die deutschen.[…]Komplett lesen

Quellen:
Welt Online
Telepolis

Primaten, Rechte Patrioten, Orgasmusschwierigkeiten und der kürzeste Nazi-Witz der Welt

EINE RE-REPLIK auf diesen Artikel.

Kennt ihr schon den kürzesten Nazi-Witz der Welt?

Ein Nazi geht in die Uni,… (Das war schon der Witz!)

Zugegeben, der war flach. Außerdem abgekupfert, das war ursprünglich ein Manta-Witz. Aber der Opel-Manta ist beinahe ausgestorben. Gleiches ist wünschenswert für die nationalsozialistische Ideologie. Ich fordere daher für alle sexuell aktiven Nazis (falls es so was gibt) Zwangsverhütung bis ins Alter! Bis ins hohe Alter!

Bei meinen Lesern möchte ich mich nochmals für diesen platten Nazi-Joke entschuldigen, leider könnt ihr hier nichts hochintellektuelles (uff…schweres Wort) erwarten, schließlich hat der liebe Organisator meinen IQ mit nur 63 ferndiagnostiziert! Mal im Ernst Herr Organisator, ist es nicht erbärmlich bei einer missliebigen Meinung, die Person welche diese vertritt, zu diffamieren? Ich könnte ja auf gleichem Niveau erwidern, indem ich schreibe:
„Um die Textinhalte bei PFS zu erfassen, genügt ein IQ von 20. (21 braucht ein Affe, um eine Banane zu schälen). Vielleicht ist das ja eure Zielgruppe.“
mach ich aber nicht.

Mit dem Beleidigen hat es bei Euch aber nicht so wirklich hingehauen:

In eigener Sache – “Tom´s Wochenschau” und andere Primaten…

Schon die Überschrift ist der erste Schuss ins eigene Knie. Primat bezeichnet u.a. die Vorrangstellung des Papstes in der römisch-katholischen Kirche, also die höchste Rechtsgewalt in der Kirche (Jurisdiktionsprimat) die jene Person für sich beansprucht, die Ihr in Eurem Weblog mehrfach beweihräuchert habt. Hey Leute, Ihr braucht Eure sexuelle Enthaltsamkeit nicht mit gefälschter Frömmigkeit zu kaschieren, über Orgasmusprobleme kann man heutzutage offen reden, dafür haben die lieben 68’er gesorgt 😉

Des weiteren sind Primaten die Ordnung der höheren Säugetiere, die auch den Menschen einschließt. Seht Ihr, bei mir könnt Ihr noch was lernen 🙂 Weiterlesen

Sturm 34-Nazis zu dämlich

Das Landgericht Dresden hat am Mittwoch gegen drei Mitglieder der verbotenen Neonazi-Gruppe „Sturm 34“ aus Mittweida zwei Jugendhaftstrafen zwischen drei und dreieinhalb Jahren sowie eine einjährige Haftstrafe auf Bewährung verhängt. Zwei Angeklagte, darunter ein Informant des Staatsschutzes, wurden freigesprochen. Der Richter folgte damit nicht der Forderung der Staatsanwaltschaft, die Angeklagten wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung zu bestrafen und begründete sein Urteil wie folgt:

«Den Angeklagten fehlt es überwiegend am intellektuellen Inventar.»

attestierte Richter Martin Schultze-Griebler .
Mit anderen Worten: Sie sind im Oberstübchen schlecht möbliert, will heißen diese Sturm34-Nazis waren zu dämlich eine kriminelle Vereinigung zu bilden. Das sollte sich aber m.E. nicht strafmildernt auswirken – im Gegenteil!
Man sollte sich auch die Frage stellen, ob die Zusammenrottung von blöden Gewalttätern nicht auch als kriminelle Vereinigung gelten kann, selbst wenn sie organisatorisch wenig intelligent agieren.

Letztendlich wurden sie wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verurteilt. Der geistige Horizont reicht für diese primitiven Schläger eben nicht aus, um eine verbale Auseinandersetzung zu führen.

Apropos Dummheit:
Was wohl ihre patriotischen „Freunde“ von der Peinlich faschoiden Seite (PFS) dazu sagen? Wieviel Jahre Knast kommen eigentlich zusammen, wenn sich die Anhänger der NPD versammeln?

Quelle: Netzzeitung

Deutschland gegen Türkei, die 3.Halbzeit – Rechts außen steht im Abseits

EM 2008: Vorgestern besiegte die DFB-Auswahl in einem dramatischen Fußballspiel die Türkei am Ende glücklich mit 3:2. Nach Spielende feierten Millionen Deutsche & Türken gemeinsam und insgesamt friedlich auf Deutschlands Straßen bis in die frühen Morgenstunden, dadurch brachten sie die natiolalistischen Stolzdeutschen um ihren rechten Schlaf.

Für die urgermanischen Fremdenhasser war der gemeinsame Frohsinn ein bitterer Wermutstropfen, denn was plötzlich für Jeden ersichtlich war, durfte nicht wahr sein. Dabei hatten sich die braunen Luftpumpen vor dem Spiel soviel Mühe gegeben, ihre Propagandaballons aufzublasen, indem sie bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen (welche selbstverständlich nur von den Türken verursacht werden) prophezeiten, die aber ausblieben. Der Ballon zerplatzte, was blieb war, wie immer, heiße Luft. Warum hab‘ ich das schon voher gewußt?

Weiterlesen