„PI-News“, nicht nur islam- sondern auch logikfeindlich

„PI-News“, seine Autoren und Kommentatoren sind nicht nur islam- sondern auch logikfeindlich, was bei einer ideologisch bedingten desaströsen Hirnverwüstung nicht weiter verwunderlich ist. „kewil“, bekannt durch seine regelmäßigen rassistischen Auswürfe, liefert mit seiner aktuellen Artikelimitation ein beispielhaftes Armutszeugnis ab. Unter der Überschrift „Berliner Islamist nennt Breivik als Vorbild“ schreibt er folgendes:

Weiterlesen

Advertisements

Herr Sarrazin, Sie ätzen!

Es gibt Leute, die sind wichtig und es gibt Leute die machen sich wichtig. Der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD), der kein bedeutendes politisches Amt ausübt, gehört zweifellos zu Letzteren. Aus seiner Visage quillt seit Wochen und Monaten regelmäßig veritabler Verbaldünnschiss hervor, den die Gossengazetten nur allzu gerne auflagensteigernd drucken. Herr Sarrazin, Sie ätzen! Wenn Sie wieder einmal etwas zum öffentlichen gesellschaftspolitischen Diskurs beitragen möchten, gurgeln sie bitte vorher mindestens drei Minuten Lauge, damit es nicht so ätzt! Oder noch besser: Einfach das Fressbrettchen zugeklappt lassen.

Wer das Faule Ei des Monats
bereits dreimal gewonnen hat
(Thilo, September 09, Februar 10 und März 10),
darf es als Nadelabzeichen tragen.

Weiterlesen

Politically Incorrect: Maden in Germany?

An dieser Stelle muss ich einmal mehr den Dietmar loben, der das Blog Politisch Korrekt (update: jetzt Politblogger) betreibt, sich tagtäglich an der braunen Demagogie der Politisch Impotenten abarbeitet und diese entlarvt. Ich zolle seiner Arbeit großen Respekt, denn ich könnte meine Abscheu vor den Texten bei „PI-News“ kaum tagtäglich überwinden. Erneut hat er etwas Interessantes gefunden:
Alexander von Eich (alias Schauspieler Christian Ulmen) höchstpersönlich hat den rechtsextremen „PIpifanten“ in einem offenen Brief eine konkrete Ansage gemacht:

Liebe Maden von „Politically Incorrect“,
wenn das Volk spricht, kommt’s mir vor als ob ein Haufen Maden einen bordeauxer Käse frisst; nun; Maden sind überlebensfähig, und gern behaupten sie von sich, das „Volk“ zu sein. Was aber ist das Volk? Die Tumben? Die Papageienhaften? Oft scheint es so.[…]
Denn leider, Maden von P.I., verfügen Sie nicht über die geistige Reife, die es verlangt, sich an echten Streitgesprächen zu beteiligen. Unterlassen Sie daher die Meinungsäußerung bitte gänzlich.Frau Baba jedenfalls – bei aller tiefen Ablehnung, verstand es, mit dem Florett zu fechten, sicher auch mit dem Säbel. Ihnen, „P.I.“, bleibt nur die Mistgabel.
Sie sind ganz erbärmliche Stinkmaden!
Mit Grüßen an Frau Baba,
Alexander von Eich
(komplett lesen)

In diesem Zusammenhang bekommen die Worte „Made [1] in Germany“ und „entlarven“ eine ganz andere Bedeutung :mrgreen:

[1] Als Made bezeichnet man die Larven der Fliegen, die zu den Zweiflüglern gehören. Diese zeichnen sich gegenüber allen anderen Insektenlarven durch das völlige Fehlen einer Kopfkapsel sowie von Gliedmaßen aus. […] Quelle: Wikipedia

Deutschland gegen Türkei, die 3.Halbzeit – Rechts außen steht im Abseits

EM 2008: Vorgestern besiegte die DFB-Auswahl in einem dramatischen Fußballspiel die Türkei am Ende glücklich mit 3:2. Nach Spielende feierten Millionen Deutsche & Türken gemeinsam und insgesamt friedlich auf Deutschlands Straßen bis in die frühen Morgenstunden, dadurch brachten sie die natiolalistischen Stolzdeutschen um ihren rechten Schlaf.

Für die urgermanischen Fremdenhasser war der gemeinsame Frohsinn ein bitterer Wermutstropfen, denn was plötzlich für Jeden ersichtlich war, durfte nicht wahr sein. Dabei hatten sich die braunen Luftpumpen vor dem Spiel soviel Mühe gegeben, ihre Propagandaballons aufzublasen, indem sie bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen (welche selbstverständlich nur von den Türken verursacht werden) prophezeiten, die aber ausblieben. Der Ballon zerplatzte, was blieb war, wie immer, heiße Luft. Warum hab‘ ich das schon voher gewußt?

Weiterlesen

Pervers Inside

Das berüchtigte demagogische Hassblog mit den 2 Buchstaben, welches das bekannte Boulevardblatt mit den 4 Buchstaben in seinem Niveau noch problemlos unterbietet, hat sich einmal mehr der Lächerlichkeit preisgegeben. Wenn man schon einen Screenshot veröffentlicht, sollte man vielleicht den letzten Suchbegriff im Google-Eingabefeld entfernen, vor allem wenn er derart peinlich ist:

[ via ] und [ via ]
Hier offenbart sich der Blick unter das scheinchristliche braune Deckmäntelchen der zur Schau gestellten Anständigkeit der paranoid Interaktiven. Diese perverse Sexualneigung passt allerdings gut zur politischen Gesinnung: Das Eine ist im Arsch, das Andere ist für’n Arsch ! Herrlich, wie die rechten Vollpfosten sich selbst entlarven 🙂

>asstomouth: “Hierbei wird der Penis nach dem Analverkehr direkt oral stimuliert.”

Islamophobe Kakophonie

Als hätte Kenia derzeit noch nicht genug Probleme, kommen nun auch die islmamophoben Kakophonisten daher und interpretieren dort eine religiös motivierte Auseinandersetzung hinein. Die politisch Irreparablen und ihre befreundeten Blogger verteilen derzeit überall ihre „virtuellen Kimmenfrüchte“ zu diesem Thema im Netz. Weiterlesen