„Die verblödete Republik“

Wir, die sogenannten Durchschnittsbürger, werden massenhaft verblödet durch unsere Medien (vulgo: Qualitätsjournalismus), von der Wirtschaft und durch unsere Politiker. Desinformation, Halbwahrheiten, Märchen und hirnerweichendes Boulevard-Entertainment. Ein flächendeckender Großangriff auf unseren gesunden Menschenverstand. Die moderne Informationsgesellschaft, digitales Dauerfeuer im Multimedia-Gagaland, demnächst auch in Ultrahochauflösung (4K) auf jeder Matschscheibe.
Was zunächst wie eine Verschwörungstheorie klingt, wird plausibel, wenn sich der Rezipient mit dem Thema intensiver auseinandersetzt. Das folgende Hörbuch ist die ideale Vorlage. Nehmt Euch die Zeit, es lohnt sich, doch beeilt Euch, bevor die Verdummungsindustrie meldet: „Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar“

„Deutschland geht es so gut wie nie zuvor“

Deutschland_geht_es_gut
Originalgröße

Danke, Deutschland. Für voll Beschäftigung!

Bevor dieser grandiose Rant von Wilfried Schmickler aus der Sendung Mitternachtsspitzen vom 17.12.2011 wieder von der Videoplattform Youtube verschwindet (das kennt man ja), habe ich mir die Mühe gemacht den Text dieser Rede niederzuschreiben und ein wenig zu illustrieren ;-), er folgt im Anschluß an das Video:

„Ich habe eine Zeitung gelesen, eine Süddeutsche und da habe ich diese Anzeige gesehen, hier oben dieser seelig grinsende Dackel mit Helm und darunter die Schlagzeile: SO VIELE MENSCHEN IN ARBEIT WIE NIE ZUVOR.
DANKE, DEUTSCHLAND.

Weiterlesen

Songtipp: Yvan Marc – Propaganda

Die Nummer läuft derzeit mehrmals täglich auf Funkhaus Europa, ist auf diesem „global Player on air“ in der „Hot Rotation“, wenn das Stück gespielt wird, muss der Lautstärkerregler bei mir immmer nach rechts. Mein persönlicher Musiktipp fürs Wochenende, kommt aus Frankreich:

Yvan MARC : Propaganda (Live)

Leider bin ich der französischen Sprache nicht mächtig, für eine Übersetzung wäre ich sehr dankbar, der Songtext klingt jedenfalls sehr interessant, französisch anybody?

[update 24.05.2011] Die Übersetzung liegt nun vor. 1000 Dank an Vallartina und auch an Mayarosa.

Weiterlesen

Der Kern (der Wahrheit)

Dort steht er auf dem Podium und palavert ins Mikrophon, der langweilige Typ mit kurzwelligem Haarschnitt. Er ist blankrasiert, kameragerecht gestylt, seine Rhetorik geschliffen. Mit seiner Eloquenz wickelt er die meisten seiner Zuhörer um seine manikürten Finger, die noch nie harte ehrliche Arbeit gesehen haben.. Den wenigen bohrenden Fragen weicht er gekonnt aus, argumentativ ist er schwer zu packen, er windet sich wie ein Aal, macht es jedem potentiellen Gegner schwer einen Treffer zu landen. Dabei redet er immer um den heißen Brei, kommt nie auf den Punkt, den Kern der Wahrheit umhüllt er mit seinem pseudointelluektellen Geschwalle, dass er wie immer zu dick aufträgt.

Weiterlesen

Dr. a.D. K.T. Guttenberg das Opfer einer Kampagne? Ich bitte Euch!

Parteifreunde und Gutti-Fans sehen in den Plagaitsvorwürfen gegen den Selbstverteidigungsminister eine üble unanständige Anti-Guttenberg-Kampagne. Dieser beinahe weinerlich klingende Opfer-Habitus ist genauso lächerlich wie heuchlerisch, denn die eigentliche Medien-Kampagne ist die, die Guttenberg laut Umfragen zum beliebtesten Politiker Deutschlands machte. Schon als Guttenberg in seinem Amt als Bundeswirtschaftsminister eingeführt wurde, stellten ihn die Medien uns als Wirtschaftsexperten vor.

Weiterlesen

Hirnsäge

Merke: Zwischen Seifenoper und Dschungelcamp passt immer noch ein Jobwunder.

Hirnsäge

made in germany

Zitat des Tages: „Wirtschaftswunder“

Die aktuelle Entwicklung als Wirtschaftswunder zu verkaufen ist kindisch. Es ist auch kein Wachstum, wenn sich zertrampeltes Gras aufrichtet (Zynaestesie via Twitter)

Wunder gibt es immer wieder. Zum Beispiel „Wirtschaftswunder“ und „Jobwunder“

Der Begriff Wirtschaftswunder bezeichnet den schnellen Wiederaufbau und den lange anhaltenden ökonomischen Aufstieg nach dem zweiten Weltkrieg bis in die 70er Jahre. Seinerzeit profitierte davon der Großteil der Bevölkerung. Ein Heer von Schreibnutten, die sich selbst Journalisten nennen, sorgen durch ihre, mit  Euphemismen aufgepumpten geisttötenden Schlagzeilen, die das x-te „Wirtschaftswunder“ propagieren, dafür dass dieser Begriff aktuell in seiner ursprünglichen Bedeutung zunehmend erodiert.

Weiterlesen