Wer ohne Sünde ist…

Über Limburg haben sich die Gewitterwolken des Shitstorms derart verdichtet, dass sich ein Scheißeregen epischen Ausmaßes über den Bonzen-Bischof Tebartz-van Elst ergießt. Bescheidenheit, eine der zwölf Früchte des heiligen Geistes, wie etwa im Katechismus der Katholischen Kirche, gilt selbstredend nicht für die, die sie predigen. Materieller Reichtum ist gottgegeben und steht den Auserwählten zu, denn gesegnet sind die, die haben, ihnen wird gegeben werden.  Und überhaupt und außerdem:

Wer ohne Sünde ist

„Wer ohne Sünde ist, soll den ersten Edelstein werfen.“

Da seht Ihr es also!

Und so schreiten sie gemeinsam Hand in Hand, Katholizismus und Kapitalismus in Richtung Paradies, dort wo die goldenen Kruzifixe leuchten. Amen.

„Dieser Artikel könnte Ihnen gefallen“: Amazon und Ausbeutung

Ausbeutung2.0Die lausigen Arbeitsbedingungen bei Internet-Versandgroßhändlern sind hinreichend bekannt, keine Neuigkeit. Fast jeder weiß, dass dort überwiegend Leiharbeiter unter immensen Leistungsdruck für einen Hungerlohn, der kaum zum Leben reicht, ausgebeutet werden. Trotzdem ließ die kürzlich ausgestrahlte ARD-Doku „Ausgeliefert – Leiharbeit bei Amazon“ die Wellen der Empörung so hoch schlagen, dass sie schließlich in diversen sozialen Netzwerken in heftige Shitstorms mündeten. Viele Nutzer riefen dazu auf, Amazon zu boycottieren. Aufgebrachte Twitterer hackten Wut-Tweets in ihre Kindle-Tablets. Sogar in China wurde kritisch über diese Missstände auf dem deutschen Arbeitsmarkt berichtet. In China!  Vielleicht war die H.E.S.S-Security, die die Leiharbeiter in ihren bescheidenen Unterkünften kontrollierte und schikanierte, deren Personal verdächtig ist der rechtsextremen Szene zugehörig zu sein, der überspringende Funke, der den Sturm der Entrüstung entfachte.

Weiterlesen