Weltwahnsinn, verdichtet: „wtf ?!“

Zur Lage des Planeten. Bei allem was es tagtäglich auf die Augen und auf die Ohren gibt, erscheint in meinem Kopf immer häufiger dieses „wtf“¹, welches entlang meiner Schädelinnenwand rotiert, wie ein Speedbiker in der Kölner Radrennbahn. Täglich tickt der Totenticker, der Bodycounter summiert. Auf dem ewigen Krisenherd Naher Osten kocht es mal wieder über, „westliche“ Regierungen machen sich Sorgen um die Stabilität und sichere Handelswege in dieser Region, während in den oberen Etagen der Rüstungsfirmen die Sektkorken knallen. Spardiktate würgen in Südeuropa die Wirtschaft, in Deutschland fällt der DAX schon bei 3% Verlust „abgrundtief“ und der mit Blindheit geschlagene Verfassungsschutz saugt mit seiner totalen Inkompetenz. Man könnte glatt den Eindruck gewinnen, bei dieser Behörde sei man zu dumm um aus dem Bus zu gucken. Immerhin können sie Reißwölfe füttern. Beim Discounter werden Flachzangen-Sortimente zum Schleuderpreis feilgeboten, Freud sei Dank muss ich spontan an unser Bundeskabinett denken.

Weiterlesen

Piraterie und Marktwirtschaft

Die Freunde der offenen Gesellschaft sind ja immer für einen Schenkelklopfer gut. Hab‘ schon ernsthaft überlegt, ob ich die in meine Blogrolle packe, ich lache ja gerne 😉

Bei diesem lustigen Dreizeiler geht es einmal mehr gegen den „Lieblingsfeind“, also die Linkspartei. Also Freunde, Euch kann man es wirklich nie recht machen, da solidarisiert sich die Linke einmal mit Eurer Idiologie, indem sie den somalischen Piraten mit Appeasement-Politik, wie es in Euren Kreisen heisst, begegnet und es passt Euch immer noch nicht. Lest doch mal:

“Die somalischen Piraten haben sich ihrerseits einer Zeitung zufolge über die horrenden Kosten beschwert, die mit der Entführung des saudi-arabischen Supertankers verbunden gewesen seien. Die Verschleppung der “Sirius Star” habe 500.000 Dollar verschlungen, sagte Dschamii Adam der arabischen Zeitung “Asharq al-Awsat”. Der Betrag sei für Gehälter und Hinweise ausgegeben worden. Daher sei das geforderte Lösegeld auch keineswegs überzogen.”

Werden da nicht Eure feuchten Träume wahr? Das ist doch entfesselte Marktwirtschaft in Reinkultur, jenseits von Ethik und Moral und kein Staat reglementiert, so wie Ihr es Euch immer gewünscht habt. Die Piraten denken dabei noch richtig unternehmerisch, das erinnert mich an so manchen multinational operierenden Weltkonzern, nur dass die Piraten ihr mieses Geschäft offener betreiben im Gegensatz zu jenen Raubrittern, die sich selbst Unternehmer nennen.

Für einen solchen wettbewerbsmässigen freien Unternehmergeist der Piraten müsstet ihr doch Symphatie hegen. Vielleicht wollt Ihr es nur nicht so offen zugeben, gebt Euch doch einen Ruck,…

Ihr solltet evtl. erwägen die Flagge Somalias neben der Israelischen in Eurer Sidebar zu plazieren,…upps die Israel-Flagge ist ja auch weg! Wo ist Euer ursprüngliches Webdesign hin? Nur noch ein WordPress-Standardtheme? Der „liberale“ Buchverlag unterstützt Euch auch nicht mehr? Was ist los bei Euch? Ist euer Blog am Abkacken? Wäre echt schade, war immer lustig Eure Beiträge zu lesen,… 😉