„Dieser Artikel könnte Ihnen gefallen“: Amazon und Ausbeutung

Ausbeutung2.0Die lausigen Arbeitsbedingungen bei Internet-Versandgroßhändlern sind hinreichend bekannt, keine Neuigkeit. Fast jeder weiß, dass dort überwiegend Leiharbeiter unter immensen Leistungsdruck für einen Hungerlohn, der kaum zum Leben reicht, ausgebeutet werden. Trotzdem ließ die kürzlich ausgestrahlte ARD-Doku „Ausgeliefert – Leiharbeit bei Amazon“ die Wellen der Empörung so hoch schlagen, dass sie schließlich in diversen sozialen Netzwerken in heftige Shitstorms mündeten. Viele Nutzer riefen dazu auf, Amazon zu boycottieren. Aufgebrachte Twitterer hackten Wut-Tweets in ihre Kindle-Tablets. Sogar in China wurde kritisch über diese Missstände auf dem deutschen Arbeitsmarkt berichtet. In China!  Vielleicht war die H.E.S.S-Security, die die Leiharbeiter in ihren bescheidenen Unterkünften kontrollierte und schikanierte, deren Personal verdächtig ist der rechtsextremen Szene zugehörig zu sein, der überspringende Funke, der den Sturm der Entrüstung entfachte.

Weiterlesen

Vielleicht werde ich Vegetarier

Wer in letzter Zeit öfter mal beim Lebensmittelhändler seines Vertrauens in die Tiefkühltruhe gelangt hat, muss sich nun häufiger einen vom Pferd erzählen lassen. Keine Frage, als Rindfleisch deklariertes Pferdefleisch ist arglistige Täuschung des Verbrauchers. Doch der Konsument trägt eine Mitschuld, er will es immer billig und täglich. Kaum jemand stellt sich die Frage, wie Fleisch so günstig sein und die widerliche Fleischindustrie trotzdem noch gut daran verdienen kann. Wenige wollen wirklich wissen, welche tierischen Abfälle mit durch den Fleischwolf gedreht und als „Gehacktes“ zu Tiefpreisen feilgeboten werden.

Weiterlesen

Gurkenphobie

Für Gurken herrscht derzeit Saure-Gurken-Zeit, sie haben momentan eine schlechte Presse. Insbesondere die leidlich bekannte Boulevard-Postille brüllt einem wieder mit apokalyptisch anmutenden Schlagzeilen ins Gesicht. EHEC der Todeskeim greift an, die spanische Gurke wird uns alle umbringen, whuaah ich hab‘ Angst 😉 Vorher waren Blattsalate und Tomaten der Keimträgerschaft verdächtig. Nichts Genaues scheint man nicht zu wissen. Schlechte Zeiten für Vegetarier.
Weiterlesen

No more Nokia. Zum Zweiten.

no-nokia-againNachdem der größte Hersteller von Mobiltelefonen, bereits in Deutschland Arbeitsplätze vernichtete und ins Billiglohnland Rumänien, zwecks höherer Rendite auswanderte, war für mich die Konsequenz dieser zügellosen Profitgeilheit glasklar.

Nun fühle ich mich in meiner ablehnenden Haltung gegenüber der Firmenpolitik dieses global operierenden Großkonzerns bestätigt: Nokia setzte der finnischen Regierung die Pistole auf die Brust. Der Konzern verlangte ein Gesetz, welches ihn legitimiert, den E-Mail-Verkehr der eigenen Mitarbeiter im internen Netzwerk zu überwachen. Sollte ein solches Gesetz nicht auf den Weg gebracht werden, drohte Nokia mit einer Verlegung des Firmenstandortes ins Ausland, dann gingen 16.000 Arbeitsplätze in Finnland verloren. Die Politik gab nach und so konnte Nokia eine Gesetzesinitiative für die Überwachungsrechte von E-Mails durchdrücken.

Wieder ein Beispiel, wie die Politik zum Spielball eines mächtigen Großunternehmens wird. Wir sind auf den besten Weg zur Plutokratie (falls wir noch nicht dort angekommen sind). Die Verbraucher wären in der Lage den größten Handyhersteller weltweit, für dieses unredliche Verhalten, abzustrafen. Doch leider werden die Markenfetischisten und Konsumlemminge weiterhin alles gedankenlos konsumieren,…

Quelle: Heise Online

Kredit ohne Schufa

Inspiriert durch diesen interessanten, lesenswerten Beitrag im Wut-Weblog, möchte ich über eine weitere Abzock-Methode der Allfinanz-Branche berichten. Auch hierbei geht es darum, verzweifelte Menschen, die sich in einer finanziellen Notsituation befinden, bis zum Letzten auszusaugen. Es handelt sich um sogenannte „Finanzsanierer“ , die selbst „kreditunwürdigen“ Personen mit Schufa-Einträgen unbürokratische Hilfe versprechen. Diese windigen Kreditvermittler haben ihre Firmenadressen nicht selten in Deutschlands Nachbarländern wie z.B. der Schweiz oder Österreich. Gibt man bei der Suchmaschine die Schlüsselwörter „Kredit ohne Schufa“ ein, bekommt man mehr „scheinseriöse Kreditgeber“ aufgelistet, als es Scheißhausfliegen an einem heißen Sommertag, auf dem Raststättenlokus gibt. Weiterlesen