„Leute, die Werbeblocker einsetzen, finde ich asozial“

klirrte es im Glashaus, wo Jan Gleitsmann saß. In diesem Blogbeitrag lasse ich ein paar meiner ungeschminkten persönlichen Gedanken zu seinem Artikel bei Mobilegeeks und zum Thema Hirnfickbranche (vulgo: Werbeindustrie) freien Lauf. Ein Rant? Ein Kommentar? Eine Glosse?

Weiterlesen

Wo wohnt „Tischler Thomas“?

Arglose Radiohörer bekommen derzeit folgenden GEZ-Spot auf die Ohren:

Hi, ich heiß‘ Thomas und bin selbstständiger Tischler. Natürlich will ich, dass meine Kunden zahlen, was ich ihnen liefere. Natürlich zahle ich auch, was mir geliefert wird. Zum Beispiel Radio und Fernsehen. Natürlich zahl‘ ich. Meine Rundfunkgebühren.

Natürlich hätte ich noch gerne die Anschrift von „Thomas dem Tischler“. Mit dem Mann, der natürlich alles zahlt, was man ihm liefert, würde ich gerne ins Geschäft kommen. Schon morgen liefere ich ihm ein Päkchen Sand, im folgenden Monat sende ich ein Tütchen Spannungsverluste und übernächsten Monat schicke ich einen Eimer Frittenfett, schließlich möchte ich die gleiche Qualität und Abwechslung bieten, wie Radio und Fernsehen. Alles für jeweils 17 Euro, kann auch im Viertelquartals-Rythmus (51 Euro) bezahlt werden. „Thomas“ zahlt ja, was man ihm liefert, egal ob er es braucht oder nicht. Natürlich. Wenn ich dann noch 1000 ebenso natürliche Leutchen wie „Thomas“ finde, ziehe ich ein florierendes Unternehmen auf. Das wäre dann Wachstum. Natürliches.

Referrer-Spam

Spam ist ekelig, verstopft das Internet, raubt Zeit und nervt. Kürzlich wurde ich mit einer für mich neuen Variante des Spam konfrontiert, dem Referrer-Spam. Zum besseren Verständnis hier eine kurze Erklärung, was ein Referrer ist:

Ein Referrer ist die Internetadresse der Webseite, von der der Benutzer durch Anklicken eines Links zu der aktuellen Seite gekommen ist (engl. to refer „verweisen“).
Ausführlicher bei Wikipedia

Die WordPress-Blogsoftware zeigt die Referrer an, dadurch sieht der Betreiber über welche Internetseiten die Besucher auf das eigene Weblog gelangen. Sporadisch verfolge ich diese Links zurück, um zu erfahren in welchem Zusammenhang „TOMS WOCHENSCHAU“ erwähnt wird. Meist lande ich dabei in anderen Blogs, oft bei Foren, immer häufiger aber auch auf Kommerziellen Webseiten, bei denen ich nicht den geringsten Bezug zu diesem Blog herstellen kann.
Weiterlesen

Brandalism – Werbung im öffentlichen Raum, die Du nicht übersehen kannst, gehört Dir!

Werbung im öffentlichen Raum, die Dir keine Wahl lässt, ob Du sie siehst oder nicht, gehört Dir. Du kannst sie verändern, verbessern, verschönern oder berichtigen. Danach um Erlaubnis zu fragen, wäre das selbe als würde man Dir einen Stein vor den Kopf werfen und Du würdest fragen, ob Du ihn behalten darfst.

(Frei nach Banksy, Wall & Piece)

Gleiches gilt auch für Wahlplakate, die Du noch obendrein durch Deine Steuergelder mitfinanzierst, während die Werbetafeln vom Verbraucher indirekt durch den Kauf der beworbenen Produkte mitbezahlt werden.

Apropos Wahlplakate. An alle NRWler: Bald ist Wahlk(r)ampf,…

Bild: Banksy

Weiterlesen

iWahnsinn

immer mehr Produkte tragen den Zusatznamen „i“. Die Marketingstrategie ist klar. Man versucht am popkulturellen Status der Marke mit dem angebissenen Apfel profitmäßig zu partizipieren. Auch bei der bekannten Schnellrestaurant-Hühnerbude Kentucky Fried Chicken greift nun der „iWahnsinn“ um sich: Dort ist seit kurzem der iTwist zu haben, ein Wrap, der aus getoastetem Teig besteht, wo Hühnerfleisch, Salat, Käse und Saucen verschiedener Geschmacksrichtungen eingewickelt wird.

Weiterlesen

Zur Windows 7-Einführung: Die spinnen, die Redmonder!

Da ich im Oktober und November überwiegend von der virtuellen Welt „disconnected“ war, habe ich das Tamtam um die Einführung des Windows7-Final-Release kaum mitbekommen, kann mir aber einen Nachschlag nicht verkneifen 😉
Ich bitte also, für die mangelnde Aktualität dieses Beitrages beim Leser um Entschuldigung.

Wie, Du hast schon Windows 7 auf Deinem PC und noch nicht Deine besten Freunde zur L(a)unch-Party eingeladen? Jetzt wird es aber Zeit!

Was Tupperware für den Haushalt ist, ist Microsoft für die IT-Branche. Windows  ist sozusagen die Tupperware für den PC.  Seht selbst:

Weiterlesen

Erhöhte Spamflut bei wordpress.com?

Der Antispam-Rant

Trash_IconIn letzter Zeit muss ich drastisch zunehmend meine wertvolle Lebenszeit damit verschwenden, dass ich manuell Spam-Kommentare aus dem entsprechenden Ordner fischen muss, um sie für immer in den digitalen Orkus zu versenken. Eigentlich könnte man den Spam-Ordner ja ignorieren, aber gelegentlich befindet sich dort versehentlich ein echter Kommentar, der es verdient zeitnah freigeschaltet zu werden. Deshalb werfe ich regelmäßig einen Blick in den digitalen Abfalleimer.
Weiterlesen

Udo Lindenberg bewirbt Bild. Von links nach rechts?

Degeneriert man als halbwegs intellektueller Linker mit zunehmenden Alter automatisch zum Neocon? Oder wie lässt es sich sonst erklären, dass der „Panik-Rocker“ Udo Lindenberg das konservativ-neoliberal geprägte Boulevard-Revolverblatt aus dem Hause Springer bewirbt? Bei Philip Lahm kann ich es ja noch verstehen, immerhin nagt man als Fußballprofi und Nationalspieler beinahe am Hungertuch und muss sich etwas nebenher verdienen, aber Udo Lindenberg, der längst im Spätherbst seiner Karriere angekommen ist?
Weiterlesen

RWE’s Werbeagentur gegen Meinungsfreiheit?

Die Werbeagentur Jung von Matt, für den Stromriesen RWE tätig, versucht mit juristen Mitteln ein satirisches Werbe-Motiv als Pendant zur verlogenen irreführenden RWE-Kampagne „ProKlima-Strom 2011“ zu verbieten. Für mich eine Attacke auf die Meinungsfreiheit.

Bei Jung von Matt werden Blogs auch schon mal als „Klowände des Internets“ oder als „Abschaum der Publizität“ bezeichnet. Das sagt ausgerechnet die Spamindustrie Werbeindustrie, die das Internet am meisten zumüllt, wo Suggestion, Manipulation, Täuschung und Lüge zum Tagesgeschäft gehören. Ich nehme solche Aussagen von Werbefuzzis als Kompliment mit Amüsement zur Kenntnis 😉

In einer gut funktionierenden Blogosphäre wird der juristische Maulkorb mit dem Streisand-Effekt beantwortet, daher wird auch bei TOMS WOCHENSCHAU das „Anti-Atom-Trio“ gebloggt:

Das umstrittene Motiv: Das Antiatom-Trio

Das umstrittene Motiv: Das Antiatom-Trio

Eine unterstützenswerte Aktion von Urgewald. Im Kontext zu der ProKlima 2011-Werbekampagne von RWE sollte man wissen, dass der Energiekonzern 1.5 Milliarden Euro in ein Atomkraftwerk in Belene, Bulgarien (Erdbebengebiet!) investiert. Vor diesem Hintergrund betrachtet ist „ProKlima“ m.E. eine Mogelpackung. Gegner dieses AKW’s in Osteuropa sahen sich bereits Morddrohungen ausgesetzt. In diesem Zusammenhang fällt mir der schöne Satz, den ich neulich irgendwo bei Twitter las, ein:

Atomkraft als CO2-freundlich zu bezeichnen ist als würde man Wodka als fettfrei anpreisen.

Mitmachen: Das Atom-Trio bloggen

Mehr zu der Aktion erfahren bei .ausgestrahlt

Reaktionen