Brandalism – Werbung im öffentlichen Raum, die Du nicht übersehen kannst, gehört Dir!

Werbung im öffentlichen Raum, die Dir keine Wahl lässt, ob Du sie siehst oder nicht, gehört Dir. Du kannst sie verändern, verbessern, verschönern oder berichtigen. Danach um Erlaubnis zu fragen, wäre das selbe als würde man Dir einen Stein vor den Kopf werfen und Du würdest fragen, ob Du ihn behalten darfst.

(Frei nach Banksy, Wall & Piece)

Gleiches gilt auch für Wahlplakate, die Du noch obendrein durch Deine Steuergelder mitfinanzierst, während die Werbetafeln vom Verbraucher indirekt durch den Kauf der beworbenen Produkte mitbezahlt werden.

Apropos Wahlplakate. An alle NRWler: Bald ist Wahlk(r)ampf,…

Bild: Banksy


Brandalism ist ein Neologismus, der sich aus den Wörtern „Brand“ und „Vandalismus“ zusammensetzt und die Kommerzialisierung des öffentlichen Raumes, wie z. B. Schulen, Universitäten und Bibliotheken, mit Logos, Werbung und Werbesprüchen, beschreibt.

Ich empfinde unübersehbare überdimensionale riesige Werbetafeln und Wahlplakate als Verschandelung, nicht nur weil sie oft ziemlich abscheulich aussehen, sondern auch wegen der Lügen die dort schamlos in riesigen Lettern aufgedruckt sind.

2 thoughts on “Brandalism – Werbung im öffentlichen Raum, die Du nicht übersehen kannst, gehört Dir!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s