„Tom hat absolut keine Ahnung, was echtes Christentum ist“

Ist es nicht erstaunlich, wieviel Aufmerksamkeit religiös tuende Spinner zuweilen erhalten? Die LastFM-Seite von „roots-roy“ ehemals „Eifel-Yesus“ enthält aktuell 4392 Shouts! Leser, die mich hier schon länger begleiten, erinnern sich vielleicht noch an diese „Diskussion“. „roots-roy“ aka „Eifel Yesus“ alias „Günther“ hat nachgelegt. Hier meine Replik:

„Tom hat absolut keine Ahnung, was echtes christentum ist…“

Ach, Günther, Du must schon zugeben, dass es nicht einfach ist, hier den Überblick zu behalten, wenn sich jeder Dahergelaufende – zum Beispiel Internetmissionare, die ihre Pseudonyme und Avatare genauso häufig wechseln, wie der Pontifex Maximus seine Unterhosen – die Deutungshoheit über das „wahre Christentum“ anmaßt.

ganjaman (er meint den Künstlernamen) passt nicht zu einem künstler der christliche werte vertritt

Hätte sich „roots-roy“ jemals mit dem Künstler Ganjaman, seiner Musik, seinen Songtexten und seiner Lebenseinstellung befasst, anstatt ihn als Person auf seinen Marihuana-Konsum zu reduzieren, wäre er vielleicht zu der Erkenntnis gelangt, dass der Reggae-Musiker, mehr als die zahlreichen bigotten Verbalchristen, sein Leben im christlichen Kontext lebt.
Die Christafari-Grafik, welche die LastFM-Seite von „roots-roy“ ziert, halte ich für ziemlich misslungen. Sie gleicht sehr stark dem Etikett eines Drogengefässes (Bierflasche). Passt das zu einem Web2.0-Prediger, der christliche Werte vertritt? 😉
Dann folgt Günnis Offenbarung:

…daß ich auch als Christ noch so manches mal gekifft habe, bis Jesus mich 2004 endgültig von der THC-Sucht (und nichts anderes ist es !!!) FREI gemacht hat.[…] Jesus hat mich zweimal von der Nikonsucht befreit und auch vom Alkoholismus, DANK und LOB sei Jesus Christus !!!

Jesus höchstpersönlich hat Dich befreit? Oder war es Dein persönlicher Jesus? Wie sieht er denn aus? Hat er auch langes blondgelocktes Haar und blaue gutmütig dreinblickende Augen? Wenn es hilft, warum nicht? Ich freue mich ganz ehrlich für Dich, vielleicht sollte jeder seinen persönlichen Jesus in der Tasche haben. So ein Westentaschen-Jesus für unterwegs ist auch ziemlich praktisch.
Hier ein Lied für Dich:

Depeche Mode – Personal Jesus

Günther hat noch mehr auf dem Kasten:

Wen Jesus FREI macht, der ist wirklich FREI (Joh.8,36) solange man noch über Jesus spotten kann, wie „Tom“ ist man unfrei.

Ich spotte nicht über den historischen Jesus, der vor c.a.2000 Jahren gelebt hat. Eher über den Jesus in den Köpfen der Scheinheiligen. Unser Sandalenhero war sicherlich ein cooler lockerer Typ, jemand der Jerusalem rockte, die großartige Botschaft verbreitete, dass die Menschen zur Abwechselung auch mal nett zueinander sein könnten. Sicherlich hatte er mehr Humor als viele seiner radikalen Anhänger heutzutage. Dennoch habe ich Respekt vor religiösen Menschen, die ihre Überzeugung leben. Leider treffe ich solche Menschen selten. Meistens begegnen mir jene Taufscheinchristen, die scheibchenweise ihre Seelen verhökern, um sie auf dem Altar des Kapitalismus für materiellen Reichtum, Macht und Anerkennung zu opfern. Toleranz erwarte ich aber auch von Gottesgläubigen denjenigen gegenüber, die sich für ein Leben ohne Gott entschieden haben. Freiheit kann auch bedeuten, frei von Religion zu sein,…Religionsfreiheit eben 😉

7 thoughts on “„Tom hat absolut keine Ahnung, was echtes Christentum ist“

  1. armer günni und noch ein paar andere arme. kiffen ist keine sucht, denn es gibt keine körperlichen entzugserscheinungen, nur psychische. ich habe schon mehrere süchte ohne jesus überwunden. da kam mir mein kopf zu hilfe :mrgreen:. man kann auch an seine eigene stärke glauben, sein leben lieben ohne götter.

    Gefällt mir

    • Ich verstehe ohnehin nicht warum Günni Probleme mit dem Kiffen hat. Bewusstseins-erweiternde Drogen lassen doch den Geist in höhere spirituelle Sphären schweben, was förderlich für den Glauben sein kann. Vielleicht sollten sie in Kirchen lieber Joints statt Messwein rumgehen lassen, dann würden die Gotteshäuser vielleicht wieder voll 😉
      OK, den letzten Satz meine ich jetzt nicht ernst .-)

      Gefällt mir

  2. Günthers Gott ist einzig die Geltungssucht. Ich denke, es geht ihm vor allem darum, dass man sich mit ihm befasst, was ja auch in großem Maße erfolgt. Im Grunde ist er harmlos, mehr als leere Phrasen und stereotype Antworten, gespickt mit Bibelzitaten, kommen eh nicht von ihm. Aber sein Profil ist halt wie eine Dorfdisco: ab und an findet man dort tatsächlich ein paar interessante Zeitgenossen, daher lohnt sich der Besuch. Nicht wegen der Musik… die ist nämlich billig und trieft vor Kitsch.

    In diesem Sinne: Trinity Love euch allen!

    Gefällt mir

    • Ich denke Du hast recht. Günthers Profil mit einer Dorfdisko zu vergleichen, fand ich amüsant und passend. Eine Dorfdisko mit dünnen christlich-moralischem Anstrich, der ständig abblättert, darum läuft Günther ständig mit einem Farbeimer dort herum 😉

      Gefällt mir

  3. Wer den Christus heute in seinem Leben nicht erfahren hat,
    wie Er ihn erlöst, reinigt und heiligt von allen Sünden,
    auf dass er >reinen Herzens und Vollkommen wird<,
    wie Christus in der Bergpredigt verlangt hat,
    dem nützen alle gepredigte "Christussse und Mesiasse" NICHTS!!!
    (Der Wiedergeburtschrist Gottes!)

    Gefällt mir

  4. Günni hat mir auf LastFM geantwortet (warum nicht hier?):

    DANKE für den link. ich stehe zu dem, was ich geschrieben habe. wenn ganjaman und seine fans damit Probleme haben…… what to do…?:-) (übrigens habe ich ganjaman LIVE beim summerjam gesehen.)

    Ich stehe auch zu dem was oben steht. Es geht mir gar nicht primär um die Kritik an den Künstler Ganjaman, sondern eher um die scheinmoralische Haltung dahinter. Da wird sich darüber echauffiert, dass ein Reggae-Musiker kifft, was relativ harmlos und ziemlich irrelevant ist, aber kein Christenmensch regt sich auf, wenn ein „Born-Again-Christ“ namens George W. Bush ein Land bombardieren lässt. Keinen „anständigen Christen“ stört es wenn „Christdemokratische“ Politiker christliche Werte in die Verfassung schreiben lassen wollen (obwohl eine Gesellschaft mit christlichen Grundwerten, de facto nicht existiert, ob das gut oder schlecht ist, sei dahingestellt), um anschließend Gesetze zu beschließen, die bewirken, dass arm und reich sich noch mehr entfernen. Da sollten sich gläubige Christen lieber engagieren. Aber wie war das noch? Beten entbindet von der Pflicht selbst etwas zu unternehmen? Ein „Jesus befreit und rettet dich“ könnt ihr euch in die Haare schmieren, denn heilige Phrasen verschaffen Niemanden einen fair bezahlten sicheren Job, machen keinen satt. Spätestens wenn der Magen laut knurrt, hört man auch die Stimme Gottes nicht mehr…Das Leben findet hier, jetzt und heute statt. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

    Gefällt mir

  5. Es mag schlimmere Süchte und Sünden geben als Kiffen. Und ich habe es erlebt, dass Gott DA war, als ich bekifft war; Gott, der EINE, der in Jesus Christus MENSCH wurde, ist größer, ist gnädiger als sich Religiöse oder Atheisten vorstellen können. Aber dieser Gott ist auch Heilige LIEBE, kein Hampelmann, und Jesus war NIE ein Kiffer. Rastafari ist nur eine von zahlreichen Religionen, von Menschen zusammen gebastelt. http://www.vaterherz.org …… es geht seit 2000 Jahren um Gnade und Beziehung, um Freiheit und Liebe und NICHT mehr um Religion und Gesetz, aber auch nicht um Liberalismus und Synkretismus. Es geht um JESUS, den EINEN, den ICH BIN aus 2.Mose 3,14 und Joh.8,58 …. die Bekehrung zu Ihm und Wiedergeburt aus Ihm sind das wichtigste im Leben. Gott ist LIEBE !!! Nur die Wahrheit macht FREI !!! Shalom ♡♥

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s