Die Bundestagswahl 2013 – Das offizielle und das wahre Wahlergebnis

Das offizielle Wahlergebnis, welches nur die abgegebenen Stimmen berücksichtigt, aufgehübscht mit Balken- und Tortengrafiken, gibt es auf allen Kanälen. Bei mir gibt es das wahre Wahlresultat, das meines Erachtens ein klareres Bild vermittelt, wie stark die einzelnen Parteien den Wählerwillen, insbesondere aber den Wählerunwillen repräsentieren, weil die Nichtwähler mitgezählt werden:

Die Wahlbeteiligung ist trotz eines grottigen inhaltslosen Wahlkampfes von 70,8 % auf 71,5% leicht gestiegen. Hier

das offizielle Ergebnis Bundestagswahl 2013

Bundestagswahl2013_vorläufiges_Endergebnis
Quelle: Screenshot ARD

Farbige Diagramme kann ich auch, also dieses Mal in bunt, hier

das wahre Resultat der Bundestagswahl 2013:

Wahres_Ergebnis

Die Berechnung des wahren Wahlresultates basiert auf dem vorläufigen amtlichen Ergebnis (wird gegebenenfalls aktualisiert). Einen persönlichen Kommentar zum Wahlausgang reiche ich auch noch nach oder wir toben uns im Kommentarbereich aus…

4 thoughts on “Die Bundestagswahl 2013 – Das offizielle und das wahre Wahlergebnis

  1. Zitat: „Die Wahlbeteiligung ist trotz eines grottigen inhaltslosen Wahlkampfes von 70,8 % auf 72% leicht gestiegen.“

    Eigentlich wäre das ein Grund, sich zu freuen. Aber bei dem Wahlergebnis der Schwarzen falle ich echt vom Glauben ab: Offenbar lebe ich in einer anderen Welt …

    Gefällt mir

    • Habe soeben aktualisiert, Wahlbeteiligung nur leicht auf 73% 71,5% gestiegen, zwar grundsätzlich erfreulich, aber anscheinend sind jene, die von Niedriglohn und Arbeitslosigkeit betroffen sind, zu Hause geblieben😦 Überwachung und Waffenexporte spielen offenbar auch keine entscheidende Rolle beim Wählervotum, traurig. Eine absolute Mehrheit der Union wäre ein Alptraum, wenn schwarz allein regiert, wird es dunkel in Schland…

      Gefällt mir

  2. Eigentlich ist es noch viel schlimmer, neben 26,5 % Nichtwählern gibt es noch ca 16 % Wähler von Kleinparteien die wegen der 5 % Hürde nicht berücksichtigt werden.
    Somit repräsentiert der Bundestag nur 57,5 % der wahlberechtigten Bewohner dieses Landes.
    Selbst eine große Koalition würde weniger als 50 % der Bevölkerung repräsentieren.
    Von Demokratie kann man hier sicher nicht reden. Dazu kommt, dass der Wähler einmal in 4 Jahren eine Blankovollmacht an eine Partei gibt, ohne irgendend einen weiteren Einfluß zu haben.
    Für mich ist das keine Demokratie sonderm Bevormundung.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s