„WIR“ werden (Vize)Weltmeister

Heute bestreitet die DFB-Elf bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Estádio do Maracanã das Finale gegen Argentinien. In Deutschland herrscht Euphorie, erst recht nach dem berauschenden 7:1-Sieg im Halbfinale gegen den Gastgeber Brasilien. Überall im Lande heißt es „WIR“ sind im Finale und „WIR“ werden Weltmeister.  Forciert wird diese Stimmung durch PR: „80 Millionen, ein Team“ und durch die Boulevard-Medien, Ihr erinnert Euch?: „WIR sind Papst“. Morgen heißt es dann „WIR sind Weltmeister“ oder im Falle einer Niederlage „WIR sind Weltmeister der Herzen“. Doch spätestens zum Monatsende, wenn wieder die Arbeitslosenstatistik veröffentlicht und kommentiert wird, heißt es dann wieder mit herablassendem Fingerzeig: „DIE Arbeitslosen“ und „DIE Hartz4-Empfänger“, obwohl es sich um 6,1 Millionen „Leistungsberechtigte“ handelt, während das DFB-Team aus lediglich 22 Spielern plus Trainer- und Betreuerstab besteht.

Weiterlesen

Advertisements

„Kommt das Internet bald aus dem Klo?“

„BILD“-Schlagzeiten fliegen gewöhnlich sehr tief unter der Radarlinie meiner Aufmerksamkeit, sodass meine Gedankengänge meist von den Auswürfen dieser Schmutzgazette verschont bleiben und ich mich nicht fragen muss, welcher Dumbass diese Kopfgeburt produziert hat:

Weiterlesen

Meteorit trifft „Bild“-Redaktion! Sachschaden: 13,80 €

Schlachtzeile:
Meteorit_trifft_Bild vom 2013-02-16 12:38:30

Meteorit trifft Bild-Redaktion in Berlin! Sachschaden: 13,80 €¹. Glücklicherweise wurde kein Bild-Mitarbeiter verletzt, sie konnten gerade noch rechtzeitig bei der taz unterschlüpfen.

Fußnote¹: Das bei eBay gebraucht ersteigerte Fernrohr in den Abrund, welches bei Kai Diekmann auf dem Schreibtisch stand, ging beim Einschlag zu Bruch. Alles weitere, was durch den Impakt pulverisiert wurde, ist von so geringem Wert, dass es nicht beziffert werden konnte.

Der ideale Bundespräsident wäre,..

…kein Politiker, sondern ein durch und durch aufrichtiger Mensch aus dem realen Leben, jenseits der Parallelgesellschaft classe politique und ihren einflussreichen „Freunden“. Wir brauchen keinen Händeschüttler sondern einen Arschtreter, jemand der als ethisch-moralische Instanz der „alternativlosen“ Politik, die von den Interessen einer mächtigen elitären Minderheit beeeinflusst wird, eine Hürde in den Weg stellt. Quasi einen echten Volksanwalt als Gegenpol zu den Elitenvertretern. Der neue Bundespräsident könnte beispielsweise ein Schriftsteller oder ein Künstler sein. Er sollte einen messerscharfen Verstand besitzen, Verständnis und zwei offene Ohren für die alltäglichen Probleme und Nöte der Bürger haben und ein Gespür für soziale (Fehl)Entwicklungen. Vor allem sollte er kein taktisches Verhältnis zur Wahrheit pflegen, stattdessen die Sprache Tacheles fliessend beherrschen.  Der Bundespräsident sollte direkt vom Volk und nicht von der Bundesversammlung gewählt werden.

Weiterlesen

Gossenjournalismus

Heuchlerisch postulieren die Boulevardblätter über angeblich zunehmende Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen und über die Verrohung der Gesellschaft, überfluten uns aber gleichzeitig mit abstumpfenden Horrorbildern auf ihren Titelseiten. Dieser Tage waren es der Leichnam von Micheal Jackson, der todkranke Steve Jobs, die blutverschmierte Leiche des Ex-Diktators Gaddafi. Welcher Tote erhöht demnächst die Quote?

Weiterlesen

Achtung, Kühlschränke bedroht!

„BILD“-Schlagzeile auf drastisch niedrigem Niveau:

Quelle des Ausrisses: Bild.de

Tatort Internet: Die Online-Kriminalität steigt und nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an! Nun sind sogar arglose Kühlschränke von gewalttätigen Cyberattacken bedroht. Endlich habe ich eine Erklärung dafür, wie eine Tiefkühlpizza und 2 Tüten Pommes spurlos aus meinem Kühlfach verschwinden konnten. Kriminelle Hacker müssen dort eingedrungen sein und sich meine Tiefkühlpizza und die Pommes einfach ‚runtergeladen haben. Ich werde mir eine Firewall zum Schutz vor meinem Kühlschrank installieren,… Mist geht auch nicht, dann taut das Eis ja ab. Ich bin ab jetzt für die Kühlschrankvorratsspeicherung!

Ihr seid Helden!

Was unterscheidet die deutsche Band „Wir sind Helden“ von den „Künstlern“ und Promis Sarah Connor, Udo Lindenberg, Til Schweiger, Mike Krüger, Johannes B. Kerner, Mario Barth, Thomas Gottschalk, Veronika Ferres und Philip Lahm? Sie haben ausreichend Klasse und Integrität, sich nicht für die Werbekampagne „Ihre Meinung zu Bild“ an das volksverblödende Krawallblatt zu verkaufen. Eine entsprechende Anfrage der Werbeagentur Jung von Matt wurde wie folgt beantwortet:

Weiterlesen

Wunder gibt es immer wieder. Zum Beispiel „Wirtschaftswunder“ und „Jobwunder“

Der Begriff Wirtschaftswunder bezeichnet den schnellen Wiederaufbau und den lange anhaltenden ökonomischen Aufstieg nach dem zweiten Weltkrieg bis in die 70er Jahre. Seinerzeit profitierte davon der Großteil der Bevölkerung. Ein Heer von Schreibnutten, die sich selbst Journalisten nennen, sorgen durch ihre, mit  Euphemismen aufgepumpten geisttötenden Schlagzeilen, die das x-te „Wirtschaftswunder“ propagieren, dafür dass dieser Begriff aktuell in seiner ursprünglichen Bedeutung zunehmend erodiert.

Weiterlesen

Bringste mir ’ne Bild mit?

Tom: Ich gehe mir jetzt Frühstück holen
Kollege: Bringste mir ’ne BIlD mit?
Tom: Darf es auch eine richtige Tageszeitung sein?
Kollege: Nö, ich will doch nur BILDer gucken.
Tom: (resignierend) Ja ist gut, ich bring dir ’ne „BILD“ mit.

Auf dem Rückweg vom Kiosk setzte ich mir eine Schirmmütze auf und zog sie tief über die Stirn. Ich wollte keinesfalls mit der „BILD“ in der Hand erkannt werden. In die Brötchentüte passte sie nicht, denn ich wollte sie nicht mehr als einmal knicken, obwohl man den Inhalt komplett knicken kann. Was tut man nicht alles für seine lieben Kollegen… 😉

Sarrazin hat nur Schaum im Kopf

Daher schäumt es des öfteren bei ihm über. Heraus kommt das, was man bereits von ihm kennt: Kleingeistiger Rassismus, der nicht mal mehr subtil ist, sondern ganz unverhohlen. Von halbwegs seriösen Medien würde jemand wie Sarrazin kaum noch ernst genommen werden, aber (nicht nur) bei den boulevardesken Schmiergazetten erhält er immer wieder eine Plattform. In „BILD“ (auch auf der Titelseite der Printausgabe vom 11.06.2010) wird er unter der Überschrift Einwanderer machen Deutschland dümmer wie folgt zitiert:

„Wir werden auf natürlichem Wege durchschnittlich dümmer“, sagte Sarrazin. Zuwanderer „aus der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika“ wiesen weniger Bildung auf als Migranten aus anderen Ländern, dozierte der Bundesbank-Vorstand aus Berlin und bemühte dazu umfangreiche Zahlen. […]
Quelle: BILD.de

Bildung hat nichts mit Intelligenz zu tun, ungebildet bedeutet also nicht dumm zu sein! Ich würde gerne mal sehen wie der hochgebildete Herr Sarrazin im Vergleich mit einem „dummen ungebildeten“ eingeborenen Masai abschneidet, wenn man ihn in der afrikanischen Wildnis aussetzt.

Weiterlesen